Röntgen ohne Bleischürze

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von ...maikaeferchen... 02.05.11 - 14:47 Uhr

Hallo,

ich muss euch mal was fragen! Ich war heute beim Zahnarzt, dort musste eine Röntgenaufnahme von einem Teil meiner Zähne gemacht werden, fünf Stück waren es glaub ich.

Ich habe dem Zahnarzt und der Arzthelferin gesagt, dass ich einen Kinderwunsch habe und wir am üben sind. Er hat mir noch erklärt, dass die Strahlung total gering ist und ich mir nicht so viele Sorgen machen soll.

Als ich im Auto saß, viel mir auf, dass ich beim Röntgen keinen Schutz hatte, also keine Bleischürze oder irgendwas anderes! Ich musste mir nur so ein Blättchen gegen den Zahn halten, sie ist raus und zwei Sekunden später wieder rein.

Heute hab ich meinen 7ten Zyklustag, also mein Ei springt erst noch, nun mach ich mir Sorgen, ob das Ei jetzt geschädigt sein könnte.

Ich hab mich mit ein paar Leuten unterhalten, die mich total verrückt gemacht haben. Das kann unfruchtbar machen, das Ei wäre jetzt geschädigt.. usw.

Nun hatte ich solch eine Angst, dass ich nochmal beim Zahnarzt angerufen haben. Der denkt jetzt sicher ich bin doof! #schmoll Mir wurde jetzt gesagt, dass man bei ihren Röntgengeräten keinen Schutz mehr braucht, weil die Strahlung so gering wäre.

Meint ihr ich kann mich drauf verlassen? Ich habe jetzt Angst, weil ein paar Bekannten eben gemeint haben, dass es ohne Schutz schlimm wäre!

Würdet ihr weiter üben, oder würdet ihr diesen Zyklus auslassen?

Beitrag von emily86 02.05.11 - 14:49 Uhr

Da du ja nicht Schwanger bist würde ich mich nicht so verrückt machen!

Röntgen in der SS sollte man ja unterlassen,
aber an ZT7 sehe ich da noch kein Problem.

Der Dok wird schon wissen, was er tut!

Beitrag von nanunana79 02.05.11 - 14:51 Uhr

Hallo,

ich denke auch, das die Strahlung bei einem solchen Gerät sehr gering ist und dann auch im Bereich des Kopfes bleibt.
Die Arzthelferin geht raus, weil sie sonst immer wieder die geringe Belastung hätte, die auf Dauer sicher nicht optimal ist, aber bei einmal macht das nix.

LG

Beitrag von anjelie77 02.05.11 - 14:51 Uhr

Also immer wenn ich ne Röntgenaufnahme brauche, bekomme ich immer ne Schürze, egal ob Schwanger oder nicht...werd natürlich auch immer gefragt, ob ich evtl. schwanger sein könnte....
Find ich komisch, dass dir dein Zahnarzt da gar nichts umgehängt hat...#kratz#kratz#kratz
Wegen der Eizelle..es kann sein, muss aber nicht sein....
überprüfen kannst du es leider eh nicht....
Würde versuchen den Kopf frei zu kriegen...

Beitrag von lovestar2010 02.05.11 - 14:52 Uhr

MACH DICH NICHT VERRÜCKT.
DENKE WENN DASS EI BESCHÄDIGT SEIN SOLL,LÄSST ES SICH GAR NICHT BEFRUCHTEN?!
tROTZDEM EIN ERFOLGREICHER ZYKLUS.

Beitrag von chrissi11 02.05.11 - 14:54 Uhr

Also, da ich selber beim Orthopäde arbeite, weiß ich es das es das erste ist, was man tut!! Ich ziehe immer sofirt jemandem eine Bleischürze an und als ich auch letzten beim Zahnarzt war, bekam ich auch eine Bleischürze angezogen!!!


Also jeder Arzt hat ja ein anderes Gerät, aber ich achte da immer genau drauf!! Aber wenn der Doc das jetzt gesagt hat, dann wird es mal so sein!!

Also mein Chef ist da ganz Streng drin, wenn es um Strahlenschutz geht!!

Aber wenn du ja nicht so oft zum Röntgen musst, wird es denke ich mal nicht so schlimm sein!!

LG #winke

Beitrag von ...maikaeferchen... 02.05.11 - 15:02 Uhr

Danke euch für die Antworten!

Dann werde ich mir jetzt mal keine Sorgen machen. Mein Arzt wird mich schon nicht anlügen! Mein Mann wird bei ihm auch immer ohne Schutz geröngt, nur wenn der ganze Kiefer gemacht wird, bekommt er eine Bleischürze!

Also wird das schon so richtig sein!