ich hgeule vor wut und verzweiflung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von pumagirl101 02.05.11 - 15:01 Uhr

Ich könnt platzen habe grade bescheid bekommen das meine versetzung abgeleht worden ist und ich will endlich wieder arbeiten vor allem wo mein mann diesen monat in den auslandseinsatz muss für 5 monate und ich muss mich ablenken.
aber das geht nicht da wo ich jetzte bin das sind am tag 190km und ich müsste meine kids frühs um halb 5 bei der tagesmutter abgeben und könnte sie erst frühstens um 6 wieder abholen.
aber die wollen mich einfach nicht von da weg setzen.

ich bin nur am heulen den ich halte es nichtmehr zuhause aus
ich bin am durchdrehen.

Was soll ich nur tun?
Ich bin beim Bund und nicht nur ich hab mich verpflichtet sondern die doch auch mich zu beschäftigen.

Beitrag von siem 02.05.11 - 15:08 Uhr

hallo

einen rat geben kann ich dir nicht. aber das wäre echt nicht tragbar und das müßte den vorgesetzten wohl auch klar sein, oder?
wo muß dein mann hin? afganistan? da war der mann meiner freundin auch bis weihnachten ca 8 monate und sollte eigentlich auch jetzt bald wieder los.
kannst du dir nicht teilzeit oder ehrenamtlich was suchen ,was leichtes für die ss was dich beschäftigt? hast du bv?

lg siem

Beitrag von pumagirl101 02.05.11 - 15:15 Uhr

Ich will wieder vollzeit in meinen Job zurück
ich liebe meine arbeit ich bin gerne soldat mir macht die arbeit spaß.
und es gehtr mir auch ums geld die eine helfte meines gehalts würde für die kinderbetreung drauf gehen weil tagesmutter ist net billig und die andere für benzin.
da geh ich dan arbeiten seh meine kinder net und kann meinen kindern nichtmal was bieten und das bei meinen gehalt wo das eigl reicht um gut leben zukönnen

ja er muss nach afganistan

Beitrag von nudel-08 02.05.11 - 15:25 Uhr

Sorry,das klingt jetzt bestimmt böse von mir.Aber das sind eben die Bedingungen beim Bund,auch für Zeitsoldaten. Das hast Du voher gewußt und unterschrieben. So ging es bereits tausenden Leuten vor Dir,auch Männern,die gern bei der Familie sein wollten,besonders wenn kleine Würme auf die Welt gekommen sind. Aber der Bund hat nun mal andere Regeln,als andere AG.

Zitat:"und nicht nur ich hab mich verpflichtet sondern die doch auch mich zu beschäftigen. " - das machen sie doch auch,aber eben nicht nach Deiner Wahl. Der Bund ist leider kein Wunschkonzert. Dieser Job hat auch seine Nachteile. Aber die sind wirklich bekannt.
Und Frauen wollen doch immer gleichberechtigt werden.Das bekommst Du nun zu 100 %. Endlich ein AG der sich daran hält!

Beitrag von pumagirl101 02.05.11 - 15:31 Uhr

jaja das marg sein aber es gibt auch gesetze die sagen das beruf und familie vereinbar sein muss
und das ist es hir ja nicht oder wer soll sich um die kinder kümmern mein mann ist in 2 wochen in afganistan

Beitrag von nudel-08 02.05.11 - 15:42 Uhr

Menschlich versteh ich Dich voll und ganz! #liebdrueck

Aber bei der BW waren Beruf und Famile noch nie vereinbar.
Mein Mann war auch Zeitsoldat,sowie sein Bruder. Mein Schwieva war Major. Wir haben stets engen Kontakt zu Freunden zur BW,die Gesetze sind nicht geändert,trotzdem Frauen seit einigen Jahren auch an die Materie ran dürfen.
Was machst Du,wenn man Dich in den Auslandseinsatz schickt? Damit musst Du in den 12-13 Jahren rechnen.Verweigern geht nur 1x.

Beitrag von pumagirl101 02.05.11 - 15:57 Uhr

ausland ist doch was ganz anderes da bin ich 4-6 monate aber da ist mein mann zuhause und kann sich um die kinder kümmern
und ich weis wofür ich ins ausland gehe