sauber werden....

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von larsmama09 02.05.11 - 16:18 Uhr

hallo,
ich habe mal eine frage. und zwar versuche ich seit einiger zeit unseren sohn auf sein töpfchen bzw auf die toilette zu bewegen, vergebens! ich lasse ihn immer ohne windel rumlaufen aber er macht ständig in die hose bzw auf den wohnzimmerboden.
wie habt ihr das gemacht? ich habe schon überlegt ihn zu "belohnen" wenn er aufs töpfchem macht aber ob das das richtige ist (vvlt ein einziges gummibären oder nimm2 gummibärchen???)

wie habt ihr es so gemacht?


wäre echt dankbar für tips!

Beitrag von inajk 02.05.11 - 17:53 Uhr

Bitte gut hinhoeren!

ER---IST---NOCH---ZU---KLEIN!!!!

Wier kommst du auf die Idee dass er das koennen muesste, wo er doch mit allem was er hat dir mitteilt, dass er es noch nicht kann. Wuerdest du ein Baby auch mit Gummibaerchen zum Krabbeln bewegen wollen? Das waere ungefaehr genauso sinnvoll wie das hier.

Trockenwerden macht dein Kind, nicht du. Du kannst ihm dabei helfen, aber erst wenn er deutliche Signale gibt das er so weit ist und wenn das Thema ihn von sich aus interessiert! Und durch gutgemeinten Druck wirst du diesen Zeitpunkt eher rausschieben als ihn naeher ranzuholen...

Also entspann dich und lass locker. Kommt von selbst... :-)

LG
Ina

Beitrag von larsmama09 02.05.11 - 20:51 Uhr

danke! ich finde es aber nicht das er zu klein ist ;-) ich möchte ihn ja auch nicht zwingen oder so, aber im das ganze mal schmackhaft machen.
und das mit den gummibärchen war ja nur so ne idee die NICHT umgestzt wurde"!!!!!!!!!!!

Beitrag von 98honolulu 02.05.11 - 20:59 Uhr

Woran machst du fest, dass er alt genug ist?

Beitrag von barney115 02.05.11 - 18:43 Uhr

Hallo,

Das kann nicht dein ernst sein, das arme Kind. Er muss noch gar nichts, vor allem nicht mit Zwang. Er würde wohl nicht auf den Boden machen, wenn er es vermeiden könnte. Mein Sohn ist 25 Monate alt und geht abends und morgens auf den Topf, manchmal auch fürs große Geschäft. Aber nie würde ich die Windel weglassen oder denken er wär bald trocken. Lass dein Kind bitte machen wie er möchte.

Lg

Beitrag von larsmama09 02.05.11 - 20:50 Uhr

unterlass es bitte mein kind als arm hinzustellen, dann kann ich echt böse werden!
und ich habe hier nach tips gefragt und nicht nach vorwürfen. und zwingen tue ich mein kind auch zu nichts sont würde ich es auf den topf setzten und warten bis er was gemacht hat.
sorry

Beitrag von krawallschachtel08 02.05.11 - 19:42 Uhr

Also meine Tochter wird diesen Monat drei und der Impuls kam vor gut 5 Wochen von ihr ohne Pampers durch die Gegend zu laufen.Sie sagte auf einmal das sie keine Pampi mehr will und hat sie selber aus gezogen.seitdem braucht sie nur noch zum schlafen eine.

Gib ihn die Zeit die er braucht.Spätens im Kindergarten wird er es wahrscheinlich doof finden dein Spiel zu unterbrechen weil er eine neue Windel braucht.Und bis jetzt ist noch kein Kind mit Pampers in die Schule kommen

Beitrag von ichbins04 02.05.11 - 19:53 Uhr

hallo,

welcher scherzkeks erzählt gerade den eltern das ein kind mit 2 sauber werden muß ?? #klatsch (es gibt grad ziemlich viele posts, das das kind mit 2 nicht trocken werden will ).

absoluter quatsch !!!

die kleinen werden dann sauber, wenn sie dazu bereit sind. das hat etwas mit hirnreife zu tun.

unser großer war richtig am tag mit 4 trocken und der kleine 2,5 jahre setzt sich manchmal aufs töpfchen, läuft jedoch nicht ohne windel rum und zeigt anonsten nicht im allergeringsten anzeichen vom trocken werden wollen.

stress dich und vor allem dein kind nicht !! mach ihm ne windel rum und gut is....

gruß

Beitrag von larsmama09 02.05.11 - 20:53 Uhr

das erzählt mir keiner, ich denke nur das es langsam zeit wird da er ja auch bald in den kiga geht, und vorher darf er nicht hin!

Beitrag von ichbins04 02.05.11 - 21:09 Uhr

was ist das für ein kindergarten, wo ein kind nur hin darf wenn es sauber ist ???

bei unseren kindergärten und kindertagesstätten hier im stadtgebiet muß kein kind bei aufnahme sauber sein........

absolut vorsindflutliches verhalten....

Beitrag von larsmama09 03.05.11 - 09:05 Uhr

bei uns ist es leider so! und das finde ich sehr schade!

Beitrag von ichbins04 03.05.11 - 09:08 Uhr

hallo,

es ist incht nur schade, sondern setzt das kind unnötig unter druck.

wenn die hirnreife nicht ausreichend vorhanden ist, wird dein kind nicht wirklich trocken werden.....

wenn es trotzdem muß gibt es nur druck und stress für den kleinen und für dich

ich würde mir da eher mal eine tagesmutter suchen, die da eher mit der zeit geht, als solch vorsindflutlichen einrichtungen

glg

Beitrag von britta87 02.05.11 - 20:20 Uhr

Hallo
Also meine kleine ist jetzt im Haus so gut wie trocken. klar geht des öfteren noch was daneben aber es klappt.
Ich fand es wichtig das sie das von allein wollte. Sie sagt trotz windel, das sie pipi machen muss und sie hält auch - meistens- so lange auf bis ich komme und ihr die windel runterziehe.
Mädchen sollen aber angeblich schneller trocken werden als Jungs. Meine ist jetzt 2 Jahre und 2 monate.Mach dir einfach keinen stress. Irgendwann kommt er schon von ganz allein. Glaub uns einfach. Ich hab das auch nie wahr haben wollen. Ich dachte immer, man muss sie doch dazu bewegen aufs Töpchen zu gehen... Aber das klappt so gut wie von ganz allein.
lg

Beitrag von mama-ma 02.05.11 - 20:26 Uhr

hallo larsmama

also mein sohn hat zu seinem 2ten geburtstag von seiner oma einen topf bekommen. er holte einen bär und setzte ihn drauf.dies ging so 2 tage,dann wollte er selbst probieren und nun ist er tagsüber sauber und manchmal auch die nacht. auch ich habe ihn belohnt am anfang.
mach dir keinen stress.ich hatte glück beim sauber werden mit meinem sohn.bitte dräng ihn nicht, sobald er soweit ist wird er es dir zeigen oder sagen.

alles gute
liebe grüße claudia

Beitrag von larsmama09 02.05.11 - 20:54 Uhr

nein drängen tue ich ihn nicht. nur ich denke es ist jetzt wo es warm wird die optimale zeit!

Beitrag von nini.78 02.05.11 - 22:33 Uhr

Ich kann nur die Worte mehrerer Vorschreiberinnen wiederholen:

Dein Kind ist zu klein!

Bitte folgenden Text lesen: https://www.familienhandbuch.de/erziehungsfragen/ordnung-und-sauberkeit/die-entwicklung-der-kontrolle-uber-blase-und-darm

...und dann Dein Kind diesen Teil seiner Entwicklung in SEINEM Tempo machen lassen und nicht in dem, das DU Dir gerade vorstellst!

Wie heißt es so schön: Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht....


LG, Nini

Beitrag von slimer 03.05.11 - 06:52 Uhr

Hallo,

ich habe ähnliche Gedanken wie Du. Meiner ist auch zwei. Topf und Toilettentrainer stehen parat wenn sie der kleine Mann dafür interessieren will. Leider ist noch nicht viel Interesse zu sehen.

Aber letztendlich will ich auch keine Leiter an den Wickeltisch bauen damit ich keine Rückenprobleme bekomme.

Solche Fragen kann man leider nur sehr vorsichtig stellen ohne immer die gleichen Antworten zu erhalten. Also warten wir ab bis unser kind formvollendet nach den Weg zur Toilette fragen kann. Vielleicht ist das das Signal auf das wir warten sollten. (kleiner Scherz)

Es geht ja auch nicht darum jemanden zu zwingen was zu tun sondern aufmerksam zu beobachten und zu ermuntern.

Viel Erfolg weiterhin
Grüße Lea

Beitrag von stjerneskud 03.05.11 - 07:10 Uhr

Huhu!!!

Wie einige meiner Vorschreiberinnen schon gesagt haben.
Dein Kind bestimmt das Tempo.
Es bringt überhaupt nichts ihn zu belohnen, wenn er ins Töpchen macht.
Lass das Töpfchen einfach in eurem Badezimmer stehen und gut ist.
Nimm ihn mit wenn du aufs Klo geht (nur wenn er möchte) irgendwann versteht er von selber, wozu das Töpfchen oder die Toilette gut sind.

Du schreibst es wäre jetzt praktisch, weil es draußen wärmer wird.
Nur ein gut gemeinter Tipp: Nächstes Jahr gibt es auch wieder einen Sommer und dann ist Dein Kleiner 3 Jahre jung - immernoch früh genug zum trocken werden.

Meine Maus ist im März 3 geworden und seit ca. 2 Wochen von einem auf dem anderen Tag trocken gewesen ( fast immer auch nachts). Das konnte ich vorher auch nicht glauben, das es sooooooo einfach ist.
Es ist wirklich so, die Kleinen bestimmen das Tempo.

Und zum Kindergarten: Wenn die aufs Trockensein bestehen und ein nicht trockenes Kind nicht aufnehmen, würde ich mir nochmal die Wahl des Kindergartens überdenken.
Außerdem dürfen Kindergärten (soweit ich weiß) keine Kinder ablehnen, wenn sie noch nicht trocken sind.

Setz` Dich und Dein Kind nicht unter Streß! Manchmal ist es auch ganz praktisch,wenn die Kleinen noch Windel tragen und man nicht von jetzt auf gleich eine Toilette "herbeizaubern" muß.

Liebe Grüße
Rebecca

Beitrag von larsmama09 03.05.11 - 09:09 Uhr

hallo,
ja ich verstehe was du meinst, aber dann ist er schon 3,5 jahre und in meinen augen (ist meine meinung) ist es für tagsüber trocken zu sein wirklich schon spät anzufangen.
mit dem kindergarten ist das so:

sie nehmen bei uns in der nähe (haben viele in der nähe) nur kinder die trocken sind, es sei denn ich würde ihn in eriner krippe anmelden und da möchte ich keine 300 euro bezahlen!