ein Fahrrad kann alles ändern ;o)

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von nienicht 02.05.11 - 16:28 Uhr

Hallo ihr alle,

ich will mal meine Freude mit euch teilen.
Also mein Sohn 7 Jahre war bis vor kurzem ein echter Stubenhocker und wollte auch kein Fahrrad fahren lernen.
Aber jetzt haben wir eines gekauft, und ich muß gestehen, wir waren auf dem Schulhof und haben ihn gezwungen zu fahren (sein 5 Jähriger Bruder fährt schon seit 1 Jahr)
er hat geheult aber wir haben nicht locker gelassen, und dann ganz langsam taute er auf, erst ein kleines Stück und dann immer mehr.
Das war so vor 4 Wochen!
Und jetzt, jetzt ist er nur noch draußen, hat neue Freunde gefunden, er ist wie ausgewechselt, erzählt nicht nur noch von Lego u.s.w sondern was er gemacht hat mit den anderen.

Eigentlich bin ich nicht so der freund davon mein Kind zu zwingen, aber in diesem Fall bin ich echt froh das wir es gemacht haben.

Lieben Gruß
nienicht

Beitrag von anira 02.05.11 - 18:15 Uhr

und wie habt ihr ihn gezwungen?

ich hätt vieleicht gesagt wir gehen erst wenn du es mal versucht hast oder so

es gibt oft kindner die man schonmal schubsen muss in die richtige richtung

Beitrag von bambolina 02.05.11 - 23:43 Uhr

wie hast du ihn gezwungen???

Also meiner hätte sich weder zwingen, noch überreden lassen, er ist ansich ein lieber Kerl, aber mitunter sehr stur und was er nicht will will er nicht.

Allerdings hatten wir auch von kleinauf ein Laufrad und so war der Umstieg auf ein Fahrrad mit kanpp 4 Jahren innerhalb einer Minute erledigt.

lg bambolina

Beitrag von erstes-huhn 03.05.11 - 08:35 Uhr

Danke für deinen Bericht.

Mein Sohn sträubt sich mit Händen und Füßen gegen das Fahrradfahren. jetzt habe ich ihn soweit, dass er bereit ist in den Ferien das Radfahren zu lernen. Ich denke das wird ein ähnlicher "Kampf" wie bei dir. Aber ich verspreche mir viel davon, dann kann er nämlich auch damit raus und sich mit anderen Kindern treffen, die zusammen Rad fahren. Das geht ja jetzt nicht.

Beitrag von nienicht 03.05.11 - 08:50 Uhr

Hallo,

wir waren auf dem Schulhof und er auf seinem Fahrrad, aber ich habe gesagt das wir erst gehen wenn er es wenigstens probiert haben, aber mein Mann war schon sauer und meinte sonst kommt das Fahrrad wieder zurück, aber das wollte mein Sohn dann doch nicht, weil sein kleiner Bruder ja auch schon fährt.
Irgendwie wollte er ja, aber er hat sich halt nicht getraut, und dann hat er sich dann irgendwie doch überwunden :-) und ist jetzt total glücklich.

Mein Sohn ist auch seeehr stur, aber ich auch ;-)

Lieben Gruß
nienicht

ach so wir hatten vorher auch ein Laufrad, und er ist schon auf einem ganz kleinen Fahrrad gefahren, aber darauf sah er schon aus wie ein Bär auf einem Fahrrad

Beitrag von anira 03.05.11 - 10:59 Uhr

hehe na wenn du das zwingen nennst is das ja ok;)

und so lange mamma sturer ist ja auch;)