schon wieder fehlgeburt?helft mir bitte

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von snoopy500 02.05.11 - 17:32 Uhr

bitte keine bösen worte,habe im schwangerenforum schon gepostet und keine antwort bekommen

hallo mädels,
letzte woche dienstag habe ich mit einem clearblue digi positiv getestet.1-2 woche stand drauf.zu dieser zeit hatte ich immer gelblichen ausfluss.donnerstag hatte ich dann braunen ausfluss und dachte mir schon ,na fein wieder eine fehlgeburt.freitag gingen dann die blutungen los.seit dem haben die blutungen auch nicht mehr aufgehört.sie sind mal mehr mal weniger.oft kommt über stunden gar nicht und dann gehts wieder los.heute nachmittag war ich bei meiner fa,beim ultraschall stellte sie leider keine schwangerschaft fest.weder eine aufgebaute schleimhaut noch eine fruchthöhle.entweder ist die fehlgenurt schon raus oder ich war nie schwanger.morgen abend bekomme ich die auswertung vom labor,da erfahre ich dann ob ich schwanger war/bin oder nicht.die schwester meinte zu mir das sehr viele frauen kurz vor der mens falsch positiv testen,sie gab mir noch einen test mit,den ich grad gemacht habe.man sieht eine ganz mini leichte zweite linie.was ich aber nach einer woche überfällig komisch finde.normalerweise müsste der ja richtig fett positiv sein.oder baut sich das hcg so schnell ab??meine fehlgeburt ist jetzt 11 wochen her,da kann ja kein hcg mehr im blut sein oder?? sorry für das viele blabla aber bis morgen ist ja noch sehr lange und ich weiß einfach nicht wie ich dran bin.vielleicht kann mir jemand helfen.. vielen dank schonmal.. julia 5 ssw

Beitrag von dydnam 02.05.11 - 17:45 Uhr

Hm, schwer zu sagen. Also rein von dem was du schreibst, würde ich eher dazu tendieren, dass du wirklich schwanger warst, und die Blutungen ein früher Abort.
Rest-HCG von vor 11 Wochen wäre theoretisch zwar auch möglich (gibt ja Fälle, wo der HCG ewig braucht, um sich abzubauen), aber das glaube ich fast nicht. Falsch positive Tests kommen auch nur sehr selten vor, meist durch Zysten oder dergleichen.

Wie gesagt, ist nur eine Vermutung.

Beitrag von almararore 02.05.11 - 18:50 Uhr

Lass Dich erst mal drücken.#liebdrueck

Manchmal ist es leider so, dass die Kleinen sich schon wieder verabschieden, kaum das man gemerkt hat, dass sie da sind. #heul

Ich denke ein falsch positives Ergebnis gibt es nicht so oft, da haben sich eher die Kinder schon wieder verabschiedet, wenn man zum Arzt geht. War bei mir auch mal so. Mein Test war zuhause positiv, bin dann aufgrund Blutungen zum Arzt, dort war nichts zu sehen und der Test war wieder negativ. Da fühlt man sich, als ob man seinen Körper überhaupt nicht kennen würde... Schlimm ist das.

Zum Thema HCG Abbau: Ich hatte am 1.4. Diagnose MA in der 11. SSW, As 4.4. und mein SS Test war so um den 20. 4. wieder negativ. Ich fand es ging schnell, denn das kann ja sehr variieren...

LG und wünsche Dir Alles Gute
Alex

Beitrag von clautschy86 03.05.11 - 17:28 Uhr

Hallo!

Ich hatte schon 3 FG und weiß daher mit Sicherheit das man auch nach 11 Wochen noch HCG im Blut haben kann. Bei mir dauerte es auch schon mal über 2 Monate das ich meine Tage bekam und dann eben auch sehr starke Blutungen..
Bei mir sank das HCG oft nach 1 Woche nur um 5..
Und das dauert dann bei einem HCG von über 28.000 halt dementsprechend lange..