An die Molli-Mamies - Kind spüren`?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von asti-82 02.05.11 - 18:13 Uhr

Huhu ihr Lieben,

bin heute 20+3 und habe das Gefühl, dass alle, die um den Dreh rum schwanger sind, ihr Baby schon spüren, nur ich nicht, wenn ich mal was fühle, denke ich, das sind nur Darmbewegungen, weil es nur ganz leicht ist. Bin deswegen schon ganz depri und down, auch wenn ich weiß, dass es irgendwann kommen wird und mich dann wohl auch nerven wird, aber jetzt hätte ich es echt gerne :-(

Meint ihr, das liegt an meinem starken Übergewicht, dass ich das Baby von innen noch nicht spüren kann oder hat das damit gar nichts zu tun?
Dachte, nur von außen ist es dann viel später zu spüren, von innen hat das Gewicht nichts zu tun.

ist das richtig?

Wann habt ihr anderen Molli-Mamis euren Wurm das erste Mal gespürt (beim 1. Kind) ?
Würd mich über Antworten freuen!!! :-) :-)

LG, Asti mit #baby (20+3)

Beitrag von lisbeth80 02.05.11 - 18:18 Uhr

Hallo liebe Asti,

ich bin zwar keine Molli-Mami und kann dir somit auch nicht sagen, ob es evtl. an deinem Übergewicht liegt, dass du noch keine bzw. kaum Kindsbewegungen spürst, aber es könnte evtl. damit zusammenhängen, wo deine Plazenta liegt.

Bei einer Hinterwandplazenta spürt man die Bewegungen eher und stärker und bei einer Vorderwandplazenta später und schwächer. Vielleicht liegt es ja bei dir daran?! Weißt du denn, wo deine Plazenta liegt?!

Ich habe gestern (20+0) auch das erst zum 1. Mal richtige Bewegungen gespürt. :-D Ich glaube, dass ist von Frau zu Frau unterschiedlich, oder?!

Liebe Grüße Lisbeth

Beitrag von asti-82 02.05.11 - 18:35 Uhr

Hallo Lisbeth,

danke für deine Antwort :-)

Naja, weiß nur, dass meine Plazenta weit unten liegt, und glaub eher hinten, aber naja.

Dann muss ich mich wohl einfach noch gedulden :-)

Liebe Grüße, Asti

Beitrag von yamie 02.05.11 - 20:16 Uhr

huhu,

muß dich korrigieren. das stimmt so nicht. egal wo die plazenta sitzt, man spürt sein baby so und so. der einzige unterschied ist der, daß man bei einer vorderwandplazenta die bewegungen von ausserhalb später spürt.
sitze quasi an der quelle und weiß das sehr genau.



lg
yamie

Beitrag von manja112 02.05.11 - 18:19 Uhr

Hey.. ich bin auch eine Molli-schwangere und ich spüre mein Kind schon seit der 16.SSW (so das ich nicht denke das es der darm ist) hat doch nichts mit mollig zu tun wenn dein Kind dich von innen anstupst.. Was andres ist es, es endlich mal von aussen spüren zu können, darauf wart ich auch schon :( aber geduld, das wird schon.. :)))) bist du viel unterwegs und arbeitest? vielleicht nimmst du deswegen die bewegungen nicht bewusst war.. wie ist es wenn du abends ins bett gehst und zur ruhe kommst?

lg

Beitrag von asti-82 02.05.11 - 18:40 Uhr

Huhu danke für deine Antwort! Eben, das dachte ich mir auch,dass man es von innen wenigstens genauso spüren kann.

Vielleicht ist es doch schon etwas, was ich spüre, so ein leichtes anstupsen und flattern habe ich manchmal, aber ich dachte immer, dass muss man stärker merken. :-)

Ruhe hatte ich eigentlich, hatte Urlaub die letzte Woche.

Naja, werde in Zukunft weiter in meinen Bauch lauschen und hoffen, was zu spüren ;-)

LG Asti

Beitrag von nici20285 02.05.11 - 18:26 Uhr

Hallo bin auch eine molli mama ich habe mein kind in der 15 ssw von innen gemerkt und ab der 21 konnte man es von aussen spüren....aber des liegt nicht immer am gewicht sagt mein arzt hat auch was mit der plazenta zu tun....hast du ne vorderwandplazenta? dsnn liegt es vielleicht auch daran..... oder du spürst dein spatz schon und kannst es nicht einordnen

Beitrag von asti-82 02.05.11 - 18:43 Uhr

Nee, glaub meine liegt eher hinten und unten, aber sicher bin ich mir nicht.
Vielleicht kann ich es wirklich nicht einordnen, und hätte mir deutlichere Signale vorgestellt, aber naja, muss halt einfach weiter abwarten und hoffen ;-) werd es wohl irgendwann schon mal spüren! danke für deine Antwort, die gibt mir wieder hoffnung, dass ich es viell. einfach nur noch nicht deuten kann!
LG, Asti

Beitrag von himbeerstein 02.05.11 - 18:29 Uhr

Hallo,

ich habe auch starkes Übergewicht, aber habe mein Kind in der 17. Woche gespürt. Macht ja auch keinen Sinn, die Theorie mit dem Gewicht... #gruebel Da man das Baby ja direkt im Körperinneren spürt und die du hast ja keine verfettete Gebärmutter #cool

Also ich denke du weißt evtl. nicht genau worauf zu achten ist. es ist ein kleines zucken, so wie ein nervöses Muskelzucken am Augenlid oder so. So fühlte es sich bei mir an. Und ehrlich... echt NICHT doll. ab Woche 25 konnte ich sagen "Jetzt hat es sich bewegt".

Also Geduld, Bewegungen kommen schon noch. #ole

Beitrag von asti-82 02.05.11 - 18:46 Uhr

Hallo Himbeerstein,

deine Antwort hat mir am meisten geholfen, danke schön :-)
Ja, so ein Zucken spüre ich ab und zu und ein pulsieren, habe das aber nicht als Bewegung gedeutet. Dann hab ich ja schon große Hoffnung, dass dieses Zucken, was ich v.a. im Bett abends habe, schon mein Würmchen ist #verliebt und es sich viell. bald noch etwas ausgeprägter bewegen wird!

Aber deutlichere Bewegungen sind bestimmt noch toller, und darauf freue ich mich schon!!!
Dir noch nen schönen Abend und danke noch mal für deine Antwort, die hat mich echt aufgebaut!

Liebe Grüße

Beitrag von jeyelle 02.05.11 - 19:09 Uhr

vielen lieben Dank
ich bin zwar nicht übergewichtig (eigentlich Idealgewicht) aber ich habe auch so meine Schwierigkeiten all das was in meinem Bauch passiert als Kindsbewegung zu deuten (hab 'ne Vorderwandplazenta).
Dieses Zucken hatte ich allerdings auch schon 2 mal. Das erste mal vor 4 Wochen und da auch richtig lang, während ich Rollfondant für meine Hochzeitstorte geknetet habe. Hatte da echt lang überlegt und es dann aber eigentlich als Muskelzuckungen abgetan, da es eigentlich zu weit oben spürbar war.
Das andere mal war vor 1 Woche beim Essen. Mein Mann hat mich ganz schön komisch angeschaut als ich plötzlich die Gabel in der Luft stoppen ließ und das für etwas längere Zeit. Da bin ich dann schon auch zu dem Schluss gelangt, dass es der Bauchbewohner gewesen sein könnte.
Aber ansonsten scheine ich einfach nicht aufmerksam oder körperbewusst genug zu sein. Ich denke ich werds schon noch früh genug merken wenns arg rumtobt. Im Moment hab ich sowieso eher das Gefühl, dass es sich der Zwerg auf meiner Blase bequem gemacht hat :-)
LG Jey

Beitrag von puppenclub 02.05.11 - 18:58 Uhr

#winke,

ich habe auch Übergewicht und habe meine Bauchbewohnerin auch das erste mal deutlich identifizierbar Ende der 20.SSW gespürt. Vorher hätte es ein Muskelzucken sein könne, aber auch nicht.

Wenn sie erstmal eindeutig werden, geht es auch ganz schnell, dass es viel mehr wird. Bei mir war es erst nur so 2-3x am Tag, eine Woche später schon regelmäßig morgens und abends und nun 4 Wochen später macht die kleine da manchmal so ordentliche Turnübungen, dass es schon fast nervt und manchmal auch unangenehm ist. ;-)

Ich weiß, wie ungeduldig man darauf wartet, aber ich habe grad heut morgen zu meinem Mann gesagt, als meine Bauchbewohnerin mal wieder kräftig zutrat, dass man immer den anderen Schwangeren nicht geglaubt hat, wenn die gesagt haben "sei froh um jede Woche, wo du sie noch nicht so doll spürst....".

Aber nun sage ich es auch: Genieße noch die ca. 2-max3Wochen Ruhe in deinem Bauch, danach ist dann Rambazamba #verliebt

#herzlich

Beitrag von sippi7 02.05.11 - 19:03 Uhr

Hallo ich bin auch eine Molli-Mami und bin jetzt in der 19+2.SSW. Ich spüre mein Kind auch nur etwas von innen und das seit Samstag. Ich spüre es auch nicht immer vielleicht 3-4 mal am tag. ich habe mal ein Arzt gefragt ob es an mein Übergewicht liegen kann. er sagt das spielt auch eine rolle. Übergewichtige spüren ihr baby meist später von außen als andere. Ich glaube auch das das dein baby ist und nicht dein Darm.

LG sippi7+19,2 SSW

Beitrag von ilva08 02.05.11 - 19:08 Uhr

Du kannst dir ziemlich sicher sein, dass die "Darmbewegungen" und die Zuckungen dein Baby sind. #herzlich

Ich habe die berühmte Vorderwandplazenta und ich war mir erst in der 24. SSW sicher, meinen Krümel zu spüren. Im Nachhinein wurde mir dann klar, dass ich mein Baby schon ab der 20. Woche gespürt hatte. Es waren dieselben Stellen, gegen die es "dongte", dasselbe Zucken, nur eben stärker (eindeutig keine Luftbläschen).

Hattest du zu Beginn der SS auch so stark mit Blähungen zu tun? Dann ist es kein Wunder, dass du das verwechselst. Starke Blähungen ähneln WIRKLICH sehr den Kindsbewegungen.

Wenn dein Blähbauch inzwischen weg ist, die "Darmbewegungen" aber noch da sind, dann isses dein Baby. #verliebt

Beitrag von puppenclub 02.05.11 - 19:09 Uhr

Da fällt mir gerade noch ein:

ich habe auch meine FA und Hebi immer befragt (als ich noch nichts gespürt habe), ob es am Gewicht liegt und alle haben mir gesagt, dass es von innen keine Rolle spielen dürfte, aber von außen würde ich es wohl erst spät merken.

Soooooo:
Hab meine kleine von innen ja "erst" Ende 20.SSW gespürt, aber von außen auch schon seit der 23.SSW und mein Männe seit der 24.SSW (der hatte nicht soviel Geduld zu warten :-p) und wie schon geschrieben: inzwischen (25.SSW) tritt (oder was auch immer sie da macht) die richtig zu, so dass man es auch SEHEN kann, wenn man geduldig ist.#verliebt

Und ja über meinem Bauch befindet sich noch Speck!

Also freut euch drauf....soooo spät kommt es bei uns übergewichtigen auch nicht.

Beitrag von gwenni77 02.05.11 - 19:44 Uhr

Tief durchatmen, denn bei dir wirds bestimmt auch bald zu spüren sein. Bei mir wars am 30.3., als ich wirklich die Bewegung vom Murkel gespürt hab. Einen Tag vorher war ich beim 3D US und da hat mich die Ärztin gefragt, ob ich die Bewegungen spüre, weil es beim US so getobt hat. Ich verneinte, aber am nächsten Tag gings dann los.
Und seitdem regelmäßig, außer wenn ich mich überanstrenge.

Ich würde gerne das Toben auch von außen sehen, aber das wird mit meinen Pfunden dann doch etwas schwer. Aber manchmal seh ich es zucken, wenn Murkel ordentlich tritt. Sieht dann ganz lustig aus. Vor allem, wenn die Katzen dann erschrecken... ;)

Nur Geduld, bald wirds soweit sein.
#liebdrueck

Beitrag von yamie 02.05.11 - 20:22 Uhr

hallo asti,


leider gehör ich zu den molligeren. und in meiner 1. ss hab ich die bewegungen ab der 22. woche erst gespürt.
jetzt in meiner 2. ss, merk ich die bewegungen seit gestern. bin jetzt 17.ssw.

eins liegt mir hier noch am herzen. es stimmt einfach nicht, daß man bei einer vorderwandplazenta die bewegungen später spürt. absoluter quatsch!!!

was hat denn der sitz der plazenta damit zu tun??? das baby liegt innerlich, d.h. man merkt die bewegungen IMMER! selbst wenn man eine rundrumplazenta hätte.
der einzige unterschied ist der, daß die bewegungen von AUSSEN erst später fühlbar sind.

herrje, das sich dieser irrglaube hier so permanent hält...




lg
yamie


__________________________

dies ist KEINE signatur!

Beitrag von muddixy 28.01.14 - 14:42 Uhr

Hi asti,

Merke mein Baby seid der 18+1 deutlich, vorher war ich mir immer ziemlich unsicher ob das mein Mädchen IST oder eher ein Pups :) der auf Tour ist. Hab auch ne Vorderwand Plazenta und hab meinen FArzt gefragt ob man dadurch die Bewegung erst später merkt, seine Antwort lautete das das nichts mit der Lage zu tun hat sondern mit der Dicke der Plazenta und das ist von Frau zu Frau unterschiedlich. Das man die Bewegung von außen spürt hab ich noch nicht gehabt bisher. 20+1 Liegt bestimmt an dem Speckmantel :-) LG