Hämatom in der GM

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von norina78 02.05.11 - 19:08 Uhr

Hallo Ihr geduldigen Lieben,

ich hoffe ich strapazier Eure Geduld mit meinen ständigen Blutungen nicht über.

Hatte vorletzte Woche für 3 Tage immer mal Schmierblutungen.
Gestern vor einer Woche war ich sogar wegen stärkerer Blutungen im Krankenhaus. Diese hatten aber auch nach einer Stunde direkt - wie Wasserhahn zugedreht - wieder aufgehört.
Am letzten Freitag und Samstag wieder morgens 3-4 Tropfen Schmierblutungen, dann war wieder Ende im Gelände. Heute war ich deswegen bei meiner FÄ (bin jetzt die 2. Woche krank geschrieben deswegen). Jetzt ist ein leichtes Hämatom sichtbar. Es sitzt unterhalb der Fruchthöhle und direkt am Gebärmutterausgang (falls man das so ausdrückt).
Das kleine Kampfkrümelchen ist gewachsen. Es hat jetzt stolze 8mm (vor 5 Tagen waren es 4mm) und das Herzchen schlägt kräftig.
Die FÄ meinte auch, dass sich das Krümelchen ganz schön fest eingenistet hat und das es nicht so scheint, als ob es sich abschütteln lassen will. Sie drückt uns die Daumen.

Diese Angst hört nie auf oder?????
Mein Freund hat mir grad schon Tonnen an Eis geholt, damit ich meine Nerven beruhige, weil ich immer wieder mal weine vor lauter Verzweiflung. Ich hab eine panische Angst ... würde mich so gern in eine traumhafte Schwangerschaft beamen ... leider ist das ja nicht möglich. Es war schon ein kleines Wunder, dass es zur Befruchtung gekommen ist. In dem Monat hatten wir sage und schreibe EINMAL Sex. Das war 5 Tage vor dem Eisprung. Das hätte ich nie gedacht. Und dann die ganzen Blutungen. Es kämpft ganz schön das arme Kampfkrümelchen.

Sorry für den langen Text und das ganze #bla #bla #bla

DANKE fürs Zuhören!!!! :)

GLG + dicken Drücker an alle
norina78

Beitrag von marilama 02.05.11 - 19:23 Uhr

Hallo,

ich hatte auch ein Hämatom (allerdings ohne Blutungen) in der 8. SSW und da meinte meine FÄ, dass wenn es unter der Fruchthöhle sitzt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass es den Embryo mitreißt geringer als wenn es drüber sitzt, weil es ja einfach abbluten kann.

Hoffe, dass es dich das blöde Hämatom bald in Ruhe lässt!

Grüße

Beitrag von blonderengel20 02.05.11 - 19:55 Uhr

Hey

hatte in der vorigen ss auch ein hämatom mit teilweisen stärksten blutungen das ist oft das wenigere problem aber das risiko auf eine infektion ist größer durch ständige blutungen können leichter bakterien eindringen.

Aber verlier den mut nicht das wird bestimmt.

Bei mir hatte leider eine infektion gesiegt in der 14 ssw #heul

aber das soll ja für dich nichts heißen. Drück dir die Daumen.
Mit besten wünschen ricarda