Hilfe wer hat Rat Blutdruck zu hoch Heulattacken!Hypochonder?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von chnander 02.05.11 - 19:18 Uhr

Hallo ihr Lieben ich hoffe ihr könnt mir einen Rat oder einen heißen Tip geben!

Ersteinmal meine Grundleiden !
Schilddrüse Op 2000 seit dem L-Thyroxin Henning 150mg(gewechselt von Hexal auf L-Thyroxin vor paar Monaten)SChilddrüsenwerte sind TSH 1,14 T4 13 T3 3,3


Pille Leona (nicht verragen dann Pille Femigoa ein halbes Jahr genommen aber viele Zwischenblutungen)Nun Nuva Ring seit 2 Wochen

Stänige Kofschmerzen(Ct,MRT hws ok)

Skoliose ständige Schmerzen im Rücken war zur Reha 2010 im Oktober
Steilstellung und Hypermobilität

Nun habe ich vor einem halben Jahr mal eine Krise gehabt der Blutdruck zu hoch mit Herzrasen ging aber von selbst wieder weg!


nun vor 3 Wochen wieder das gleiche Herzrasen Ruhepuls 109 ,Bluthochdruck von Spitzen anfallsweise 180/100,Sinustachycardie(EKG Langzeit ,Blutdruck alles gemacht aber nicht so dramatisch,Echo auch ok)
Nun nehme ich Beablocker der Blutdruck ist trotzdem immer erhöht und macht mir beschwerden !

Habe Anfallsweise hohen Blutdruck und dann so Herzrasen und nächliches Schwitzen ,Bauchkrämpfe,Panik!Ganz schlimm ,mAGENSCHMERZEN ;SChwindel,Hände zitten,!Schmerzen in der Herzgegend und seit jahren schmerzen links über der Niere also so eher im Rippenbereich!
Nieren Ultraschall ok!Nebennieren weiß ich nicht ob die auch geschallt wurden)Gyn sagt Organisch auch ok!

Mein Frage was soll ich tun?War schon 3 Wochen krank will nicht wieder zu Hause blieben!Ich liebe meinen Mann mein Kind wir haben keine Probleme ,wir haben Arbeit die uns Spaß macht und uns nicht Streß!

Also die Psychosomaische Schiene könnte auch sein da ich ein paar geliebt Menschen innerhalb kurzer Zeit verloren habe!Das istt aber schon 5 Jahre her!


Was kann ich tun damit ich mich endlich besser fühle ?Wäre über jeden Rat dankbar!Ich leide momentan sehr darunter und mir gehts echt beschissen dabei weine auch sehr oft!

Viele Dank

Beitrag von elofant 02.05.11 - 19:25 Uhr

Wenn organisch alles super ist, wäre vielleicht ein Therapeut nicht schlecht.

Du schreibst ja, dass Du vor ein paar Jahren liebe Menschen verloren hast. Wahrscheinlich hast Du das nie recht überwunden?



Alles Gute!

Beitrag von allyl 02.05.11 - 19:51 Uhr

Hi,

hast Du mal Deine Hormone auf evtl. anstehende Wechseljahre untersuchen lassen? AMH-Wert, Inhibin, FSH/LH?

Einige der Symptome klingen jedenfalls ziemlich nach Wechseljahrsbeschwerden (Bluthochdruck, Herzrasen, Kopfschmerzen, Heulattacken, Schweißausbrüche etc.).

Ist mit 39 J. zwar noch etwas früh, unmöglich fände ich es aber nicht.

Alles Gute#klee

LG Ally#klee

Beitrag von chnander 02.05.11 - 19:55 Uhr

Danke euch sehr für die lieben Antworten! ich habe morgen noch einen Frauenarzttermin mal sehen was sie sagt dann spreche ich sie mal darauf an!

Daran hatte ich auch schon gedacht aber mal sehen ob das was bringt!

Meine Freunde sagen alle sie denken Psychosomatsich wegen dem Verlust meiner Eltern!Oder eben durch anahaltende Schmerzen???


So langsam weiß ich mir auch keinen Rat mehr

Beitrag von chnander 02.05.11 - 19:55 Uhr

Danke euch sehr für die lieben Antworten! ich habe morgen noch einen Frauenarzttermin mal sehen was sie sagt dann spreche ich sie mal darauf an!

Daran hatte ich auch schon gedacht aber mal sehen ob das was bringt!

Meine Freunde sagen alle sie denken Psychosomatsich wegen dem Verlust meiner Eltern!Oder eben durch anahaltende Schmerzen???


So langsam weiß ich mir auch keinen Rat mehr