toxoplasmose - katzenbiss

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von salzburg1. 02.05.11 - 19:27 Uhr

hallo ihr lieben!

bitte haltet mich jetzt nicht für hysterisch, aber ich hab da eine dringende frage und hoffe, ihr könnt mir helfen:

bin in der 20. ssw und soweit ist alles in ordnung. beim obligatorischen bluttest ist herausgekommen, dass ich noch keine toxoplasmose hatte. nun muss ich diese woche die katze meiner eltern sitten, weil sie auf urlaub sind. das katzenkisterl macht eh mein mann, damit ich nicht mit irgendwelchen keimen in berührung komme. nun hat mich das mistvieh vor ca. einer stunde aber gebissen und an dieser stelle an der hand zieht es mir jetzt einen richtigen pinkel (eine beule) auf. wodurch bekommt man denn toxoplasmose und was kann man in so einem fall jetzt am besten tun?
kann ja nicht deswegen ins krankenhaus fahren, die halten mich ja für verrückt, oder?

vielen dank für eure antworten
liebe grüße
dani

Beitrag von juliz85 02.05.11 - 19:32 Uhr

hallo! mein fa sagt, toxoplasmosekeime sind nur im katzenkot und bilden sich dort auch erst nach ein paar tagen! also, demnach müsstest du keine angst haben! aber wenn es dich berihigt, ruf doch mal im kh an!
lg

Beitrag von muttiator 02.05.11 - 19:33 Uhr

Durch den Katzenkot. Aber selbst dann ist es nicht sicher das es übertragen wird, ich hatte in meiner Kindheit sehr viel mit Katzen zu tun und bin noch negativ. Also immer mit der Ruhe.

Beitrag von ilva08 02.05.11 - 19:43 Uhr

Bzgl. Toxoplasmose würde ich mir keine Sorgen machen, meine Vorposter haben geschrieben, warum.

Bin übrigens auch Toxo-negativ, obwohl ich seit über zehn Jahren Katzen habe... ;-) Daran siehst du, wie gering das Ansteckungsrisiko ist. :-)

Bist du denn gegen Tetanus geimpft? Das wäre in diesem Zusammenhang eher wichtig.

Du kannst ruhig ins KH fahren und draufgucken lassen. Ich bin in der 26. SSW von einem blöden Wadenbeißer-Kläffer gebissen worden, beim spazieren gehen.

Die Wunden waren nicht der Rede wert, aber ich bin bei sowas auch vorsichtig. Was weiß ich, mit was man sich da alles infizieren kann, was problematsich fürs Baby werden könnte?

Da es ein Sonntag war, bin ich ins KH.

Und die sagten mir eben: Tetanus ist wichtig, ansonsten keine Panik. Es fand aber niemand, dass ich überreagert hätte.

Zur Not gibts übrigens Antibiotika, die man auch in der SS nehmen darf.

LG und gute Besserung! #winke

Beitrag von julie1108 02.05.11 - 19:45 Uhr

Hallo,

mmhhh... schwer zu sagen. Ich wurde auch in meiner jetzigen Schwangerschaft von einem Hund gebissen. Habe das vorsichtshalber mal von einem Arzt anschauen lassen, weil ich auch keinen ausreichenden Impfschutz hatte. Der hat es dann desinfiziert usw.. Google doch mal ein bisschen, vielleicht findest du etwas heraus.

LG

Beitrag von speziallady 02.05.11 - 19:51 Uhr

huhu .... der speichel überträgt es nicht. ich hab meine fa extra gefragt weil meine katze täglich 2 mal medikamente bekommt, die ich ihr direkt ins maul gebe und so auch mit dem speichel in verbindung komme... aber da kann nix passieren

Beitrag von ciara_78 02.05.11 - 20:47 Uhr

Hallo Dani

Wegen toxo musst du dir keine sorgen machen, aber wenn dich die Katze gebissen hat, muss die Wunde gespuelt werden!!

Mit einem katzenbiss ist nicht zu spassen, die entzünden sich immer und müssen behandelt werden. Das liegt an den Bakterien, die Katzen im mundraum und an den Zaehnen haben. Ist wie beim Menschenbiss!

Also, ab ins Krankenhaus in die Notfallaufnahme. Ich war mal so doof und bin erst zum Hausarzt gegangen. Der hat auch was gemacht, aber nicht richtig und einen Tag später musste ich ins KH und operiert werden. Das war heftig, darum gehen wir jetzt immer gleich in ein KH mit Handchirurgie.

LG, Ciara

Beitrag von salzburg1. 02.05.11 - 21:28 Uhr

vielen dank für eure antworten.
bin tetanus geimpft und sonst auch gegen die meisten krankheiten (reise viel, daher ist mein impfschutz ganz gut).
habe die wunde mit alkohol desinfisziert und eine salbe raufgeschmiert.
bin ein bisserl beruhigter, da ich nun weiß, dass toxo nicht durch den katzenspeichel übertragen werden kann.

vielen dank nochmal

liebe grüße!