Wow. Nach so kurzer Zeit kann er sein Buch schon auswendig!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von cherry19.. 02.05.11 - 19:55 Uhr

Hallo,

heute abend hat mich mein Kurzer echt verblüfft!

Ich hatte vor einiger Zeit meinem Sohn ein Buch von Chaillou gekauft. Wer welche davon hat: Dieses, in dem der kleine Junge alleine einschläft.

Ich hole dieses Buch hervor, will es meinem Sohn (gerade 4 geworden) vorlesen, als er auf einmal mir das GANZE Buch auswendig vorplappert. Wenns hoch kommt, haben wir das Buch 20 Mal gelesen.

Ich war sowas von verblüfft, dass ich unser neustes Buch rausgekramt habe. Das haben wir ca. 2 Wochen. Auch Chaillou. Betrifft - sofern es hier jemand kennt - die Geschichte, in der der Junge bei seinem Freund Leo übernachtet.

Auch diese hat er mir runtergequasselt!

Klar, wenn man Bücher stets und ständig liest, ist es ja mehr als normal, dass die Kleinen den Text mitsprechen können. Aber nach 2 Wochen?! Und höchstens 10mal vorlesen???

Und das sind ja keine Geschichten, die nur ein paar Worte umfassen. Ich finde diese - wenn man das Auswendiggelerne betrachtet - sehr umfangreich.

Hat mich total vom Hocker gehauen.

Ich hab mich halb kaputt gelacht. Hab mich in seinem Bett lang gemacht und mir heut mal was vorlesen lassen :-) Hat ihm total gut gefallen. Er wollte dann noch andere Bücher rauszerren und mir vorlesen. lach.

Wie schnell er sich das merken kann! Hoffentlich klappts in der Schule später auch mal so gut ;-)

Für alle, die sich gleich aufregen werden und meinen, ich möchte damit protzen: Ich bin nur megastolz auf ihn, wie schnell er das so aufnimmt. Und ein wenig Protzen is erlaubt. Ich bin sicher, viele von Euren können das auch, ich weiß. Aber seid ihr nicht auch stolz drauf? ;-)

Beitrag von oosueoo 02.05.11 - 20:13 Uhr

ich kann mir sehr vorstellen wie stolz du/ihr auf euren krümel seit#pro

unser kleiner wird zwar erst noch 4, aber ihm fällt es auch sehr sehr leicht bücher, filme und co wiederzugeben...


Beitrag von cherry19.. 02.05.11 - 20:21 Uhr

Echt verblüffend, oder?

Ich mein, manche Bücher kann ich auch vorlesen, ohne den Text zu sehen ;-) Aber nach so kurzer Zeit kann ich kaum kleinere Textstellen zusammenziehen.

Natürlich auch gut möglich, dass Kinder das allgemein sehr gut können. Sie haben ja doch manchmal ne schnellere Auffassungsgabe, als wir Erwachsenen. Da sie ja im Dauerlernen stecken :-)

Aber war echt total goldig, wie er über dem Buch gesessen war. Ich hätt mich wegschießen können!

Beitrag von abo55 02.05.11 - 20:29 Uhr

Hallo,

meine beiden können das auch. Ich schiebe es auf die schnelle Auffassungsgabe und darauf, dass sie sich ja sonst nichts merken müssen;-)
Wir, Erwachsenen, filtern ja alle Infos, um einen Überblick zu behalten und für die Zwerge ist ja erstmal alles gleich wichtig;-)

Grüße Abo55

Beitrag von knutschka 02.05.11 - 20:55 Uhr

Hallo,

das kenne ich und es verblüfft mich immer wieder... Zum ersten Mal hat Heli ihr Können mit noch nicht ganz zwei Jahren unter Beweis gestellt: Da erzählte sie während einer Autofahrt auf einmal aus heiterem Himmel die Geschichte "Brüderchen Vierbein" (aus der DDR-ABC-Reihe, 48 Seiten). Da hab ich echt gedacht, ich höre nicht richtig, denn sie benutzte teilweise wörtlich die Wendungen aus dem Buch (also solche, die nicht wirklich alltagsgebräuchlich sind).

Nun (sie wird im September 4) ist sie im Märchenfieber und merkt sofort, wenn ich irgendetwas mal falsch lese (z. B. um abzukürzen) und protestiert dann natürlich auch, indem sie meint, dass es doch so und so heißen muss...

Allerdings mag sie am liebsten jeden Tag ein neues Märchen hören - ich kann sie auch nicht austricksen, denn kaum habe ich die ersten zwi Sätze gelesen, weiß sie ob sie das Märchen schon kennt und falls ja, welches es ist...

Manchmal glaube ich wirklich, dass ihr Gehirn nicht nur sprichwörtlich wie ein Schwamm ist... ;-)

LG Berna

Beitrag von inessa73 03.05.11 - 11:43 Uhr

Ich finde auch, daß die Kleinen teilweise ein elefantistisches Gedächtnis haben.

Wir machen uns manchmal den Spaß, daß ich wenn ich vorlese, mit Absicht irgendwelchen Blödsinn einbaue. Da heisst der Hase eben nicht "Langohr" sondern "Langbein".

Der Große haut sich da jedenmal weg und verbessert mich :-)

Ines