4. ICSI und die Vorbereitungen dazu...

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von unsertraum09 02.05.11 - 20:41 Uhr

Hallo zusammen,
ich melde mich nach über 1 Jahr mal wieder hier. Keine Ahnung, ob mich noch jemand kennt? #kratz
Meine Geschichte könnt ihr über die VK lesen ;-)
Nun meine Frage:

Wir waren letzte Woche bei Vitrolive in Polen und der Arzt dort empfiehlt, mit der Stimu ohne Pille vorher zu beginnen.
Geht aber leider bei mir schlecht, da die Punktion in meinen 2 Wochen Urlaub sein muß im Sommer.
Er tat so, als wäre das schlechter, bzw. nicht so gut. Wie sind da eure Erfahrungen? Mit der Pille vorher kann man den Zeitplan ja sehr gut planen. Aber meine Mens würde leider so kommen, dass es dann nicht mehr passt. Menno...
Hat jemand Tips?
Schönen Abend noch.
Alex

Beitrag von alexnana 02.05.11 - 21:36 Uhr

Hey
ich habe zwei mal ohne Pille gehabt und zwei Mal mit Pille. Es hat beim letzten Versuch mit Pille geklappt, aber das lag nicht an der Pille!
Sondern an meiner Immunisierung.
Ich denke nicht, dass es besser oder schlechter ist....wenn du das so machen magst/musst, sollte er dies doch fördern#kratz

Lg und viel Erfolg.

Beitrag von madigaa 02.05.11 - 21:43 Uhr

Hi Alex, kennen kenn ich dich nicht, da war ich noch nicht hier;-)
Hab grad deine VK gelesen, mmmm, könnte sich langsam mal Erfolg einstellen, was;-)
Also ich hatte bei meiner 2. ivf ein langes Protokoll mit Pillenmonat voran, als DR damit die Medis danach gut anschlagen. Davor hatte ich ultralong, aber das war auch wegen der Endo-OP.
Also ich find da nix schlechtes dran, im Gegenteil, meine Kiwu hat mir mal erklärt, dass die "Ladenhüter" dann ausgeräumt werden und aus der nächsten Reihe dann besser frische EZ heranreifen nach einer DR#kratz klang für mich plausibel.
Wünsche Dir viel Erfolg#klee#klee#klee
madigaa

Beitrag von motmot1410 02.05.11 - 22:10 Uhr

Ich glaube bei dem Thema wirst Du von jedem Reproduktionsmediziner eine andere Antwort bekommen ;-)
Meine Ärztin ist von der Pille im Vorzyklus absolut überzeugt, weil ihrer Aussage nach dann die EZ häufig besser sind. Sie ist damit auch recht erfolgreich.
Andere Ärzte sehen das anders. #gruebel
Für die Planung ist so ein Pillenvorzyklus natürlich auch von Vorteil und da Du ja schreibst, dass Du ohne Pille Probleme mit dem Job bekommst, würde ich sie wohl auch nehmen wollen.
Mir ist jedenfalls noch keine ernst zunehmende Studie begegnet, die einen Vor- bzw. Nachteil der eindeutig bestätigen konnten.

Beitrag von unsertraum09 02.05.11 - 22:41 Uhr

Vielen Dank an alle für die Antworten. Ich denke, wenn mein Gyn. hier in D. auch nix anderes sagt, wird mir nix anderes übrig bleiben. Sonst hätte ich auch echt Probleme mit der Planung. Warum der Arzt in Polen vom Pillenzyklus abrät, hat er mir nicht gesagt. Er meinte nur, dass er die Erfahrung gemacht hat. #kratz
LG