Personalmangel und Kinderwunsch... SILOPO

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von angelika2112 02.05.11 - 20:43 Uhr

Wer von euch hat auch etwas schlechtes Gewissen dem AG gegenüber wegen Personalmangel und dem wissen (bzw ja hoffen) das man bald pausieren wird.

Ich habe eine tolle Firma (ambulanter Pflegedienst) mit einem klasse Team, tolle Arbeitsbedingungen und einem echt super Chef, der auf Wünsche und Bedürfnisse soweit er kann immer eingeht und versucht alles zu unserem Wohl möglich zu machen.
Leider leiden wir, wie Deutschlandweit die meisten Pflegedienste, unter Personalmangel. Es war letztes Jahr schon sehr eng, besonders zur Urlauszeit und es gab vielen Erkrankungen.
Dieses Jahr siehts auch nicht besser aus. Aber ewig möchte ich mit meinem 2. Kind ja auch nicht warten nur wegen der Firma. Daher haben wir beschlossen, sobald die nächste eingestellt wird, legen wir los. Das ist nun passiert, aber ein Personalmangel haben wir trotzdem nach wie vor...

Ich fühle mich der Firma sehr verbunden und habe dementsprechend auch manchmal Gewissensbisse JETZT an einem 2. Kind zu basteln, aber der Kiwu überwiegt dann wieder und wer weiß ob die Pflegesituation überhaupt in den nächsten Jahren wieder besser aussehen wird.

Wem geht es auch so? Mit welchen "Gedanken" beruhigt ihr das Gewissen?

Beitrag von diana1101 02.05.11 - 20:50 Uhr

Hi,

ich arbeite zwar in einem großen Krankenhaus, aber auch dort werden die Stelle ja gestrichen, so das man immer irgendwie chronisch unterbesetzt ist.

Wie ich mein Gewissen beruhige? Indem ich mir sage, es dankt mir keiner, wenn ich auf ein Baby verzichte.. Man bekommt dafür keine Belohnung, weder mehr Geld noch mehr Anerkennung..

Chefs die im Pflegebreich arbeiten, wissen doch das die Frauen - und der Pflegebereich besteht doch zu 90% aus weiblichen Pflegekräften - schwanger werden können und das nicht nur einmal!

Warst du bei eurem 1. Baby auch schon dort beschäftigt? Hast du ein sofortiges BV bekommen, oder bist du bis zum Schluss arbeiten gegangen?

Ich würde nicht Aufgrund der Firma auf ein weiteres Baby verzichten, oder es verschieben - auch wenn ich dies tue, aber das ist ein andere Grund - keiner kann dir sagen, wie es in ein paar Jahren aussieht, und ob man dann noch ein weiteres Kind möchte ist die Frage.

Ich kann euch nur ans Herz legen, fangt an zu üben.. wer weiß wielange es dauert bis du schwanger bist..

Und mach dir nicht solche Gedanken.. es gibt für ein Baby irgendwie nie den richtigen Zeitpunkt, nur wenn es denn dann unterwegs ist, ist der Zeitpunkt meistens perfekt!

LG Diana

Beitrag von kampfpingu87 02.05.11 - 20:51 Uhr

Hey,

mir geht es wie dir! Ich arbeite im Krankenhaus als Krankenschwester. Aber ganz ehrlich, ich denke da an mich und an meine Bedürftnisse! Da ist mir mein AG egal!
Ich warte nicht mit dem schwanger werden bis der Personalmangel besser wird (was er nie werden wird), sonst werde ich leider NIE ein Baby haben.:-( Denk an dich!!!!

Beitrag von carriesmile 02.05.11 - 21:02 Uhr

Anfangs hab ich auch viel darüber nachgedacht und mir mein schlechtes Gewissen damit beruhigt, dass ich von zu Hause aus arbeiten kann und werde, eigentlich dem Chef zur Liebe weil er sich sonst auf die Suche machen müsste und dies hier sich sehr schwierig gestaltet zumal unser Büro das reinste Horrorbüro ist. Außer meinem Chef und mir gibt es keine Fachkräfte aber dafür genug Intrigen! Und irgendwie wird es von Tag zu Tag schlimmer und ich bete jeden Tag dafür, dass es geklappt hat und ich in absehbarer Zeit dort endlich ohne schlechtes Gewissen verschwinden kann.

Was ich sagen will, man macht sich für den Job und den paar Kröten die man verdient, tag für Tag kaputt, verbringt mehr zeit mit der arbeit als alles andere. Man vergisst wirklich an sich zu denken. Und unser Leben und die Zeit die uns bleibt, läuft in manchen Fällen an uns vorbei ohne das wir unsere Wünsche erfüllt haben.

Beitrag von angelika2112 02.05.11 - 21:09 Uhr

Da hast du ein paar wahre Worte gesagt. Nur kaputt mache ich mich nicht und wir bekommen auch von oben her unsere Anerkennung, weshalb die Arbeit da wirklich Freude bereitet.
Aber das die Zeit uns davon läuft wenn man auf den passenden Augenblick wartet, den es dann doch NIE geben wird, und man dann einfach alles verpasst was möglich gewesen wäre, das stiommt allemal.

Beitrag von knorkelchen 02.05.11 - 20:54 Uhr

ich kann dir auch ein wenig nachempfinden!!!

ich bin erzieherin (krippe) und bin seit märz eingestellt.
also alles ganz frisch und neu...

meine kollegen sind der hammer, auch meine chefin ist toll.

nun, ich werde in 29 tagen 30 jahre und hatte im dez 10 leider eine FG und möchte eigentlich nicht sehnlicheres als ein #baby

wir verhüten auch nicht und lassen es darauf ankommen, nur hatte ich seit ewigen zeiten nicht mal einen ES...messe seit märz die tempi..#schmoll

gedanken habe ich mir in der zwischenzeit auch sooooo viele gemacht.

ich habe meine alten arbeitskollegen um rat gefragt und sie haben mir mut zugesprochen, dass ich meinen kinderwunsch nicht komplett auf die arbeit richten kann, denn wie heißt es so schön- es wird nie 100% passen!!!

damit haben sie wohl recht...!
aber noch ist nichts passiert und ich habe die gelegenheit mich ersteinmal etwas einzuarbeiten.

falls es dann doch in hoffentlich 2-3 monaten wieder klappen sollte, werde ich meiner chefin anbieten, dass ich nach einen halben jahr wieder kommen würde und mein freund das letzte halbe jahr zu hause bleibt.
damit komm ich ihr ein stück weit entgegen.

aber nur unter der voraussetzung, dass ich wieder neu eingestellt werde,
denn habe bis juli12 eine befristung...

aber gewissensbisse werden uns wohl immer begleiten...;-)

Beitrag von angelika2112 02.05.11 - 21:03 Uhr

Klar kann ich mich nicht nach meinem AG richten, tu ich auch nicht, wir üben ja jetzt im 2. ÜZ ganz fleißig, nur manchmal kommt das schlechte Gewissen durch und das Gefühl meine Kollegen im Stich zu lassen.

Bei meiner letzten SS war ich auch in dem Betrieb und ab der 16. SSW im BV, diesmal wird es vermutlich gleich dazu kommen, da damals einfach die Touren noch SS-Gerecht zusammngestellt werden konnten, ist jetzt nicht mehr möglich.
Aber da wars auch so das ich "ersetzt" werden konnte. Heut ist es so das wir auch ohne jemanden zu "ersetzen" schon händeringend Personal suchen aber keine Bewerbungen einflattern.