Kriege gerade die Wut...Sendung auf RTL2!!!!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jd83 02.05.11 - 20:44 Uhr

Immer wenn ich solche unvernünftigen, vorallem völlig naiven überfordertern Mütter sehe, werde ich so traurig und wütend. Rauchende Mutter, die überhaupt nicht schätzen kann, was die da im Bauch trägt #schmoll Die armen Kinder... :-( Kommt schon unterernährt auf die Welt...

Ich schau mir mein eigenes Kind an und will nur das aller Beste #baby und Andere, denen ist das Rauchen in der #schwanger total egal...und dann stellt man sich vor, wie der Alltag bei ihr mit Kind aussehen wird...

Viele wünschen sich jahrelang ein Kind und Andere können es nicht schätzen...ich finde das so traurig #heul

Sorry, musste mich mal kurz ausheulen... *schluchz*

Beitrag von ellalein 02.05.11 - 20:48 Uhr

Ging mir eben auch so,find das sowas von unverantwortlich und verstehen kann ich sowas erst recht nicht :-[ Weiber gibts....

Beitrag von leni...86 02.05.11 - 20:51 Uhr

mich hat das auch gerade aufgeregt......da soll die unbedingt am ctg bleiben und sie hat kein bock mehr!!!was macht die denn wenn der kleine gaaanz viel nähe brauch......da kann sie ihr kind auch nicht mal weg legen und schreien lassen!(was sie warscheinlich dann tut):-[

Beitrag von emily..erdbeer 02.05.11 - 20:52 Uhr

Ja das ist traurig für die Babys, aber es sind sehr sehr junge Mädchen. Sie ist einfach noch zu unreif und denkt noch nicht so weit wie wir.
So junge Mädchen brauchen ganz viel Unterstützung, da helfen Vorwürfe nicht.

Beitrag von liluen 02.05.11 - 20:53 Uhr

Da kann ich dir nur zustimmen. Habe es auch an und mir sind eben fast die Tränen gekommen, wie unvernünftig und mit was für einer "Alles egal Haltung" diese Mutter nicht mehr am CTG liegen wollte, sie würde merken wenn was ist...#klatsch wie kann man nur so verantwortungslos sein. Und dann dieser Satz, dass sie nicht wusste das rauchen dem baby schaden könnte...:-[ man informiert sich doch in der Schwangerschaft über alles mögliche und das rauchen schädlich ist weiß eigentlich jedes Kind. Also mir fehlen bei soviel Dummheit echt die Worte...

Beitrag von laboe 02.05.11 - 20:55 Uhr

Ich finds auch ganz schlimm. Vor allem wenn man dann immer den familiären background erfährt, dann denkt man sich immer: Ja, klar. Musste ja so kommen.

Das arme Kind wird auch so eine verlorene Seele werden. Echt traurig.

Beitrag von trymybest 02.05.11 - 20:55 Uhr

Ich bin auch total aufgewühlt.

Meine Maus musste auch früher auf die Welt kommen, da sie unterversorgt war und die Plazenta verkalkt.

ich habe allerdings schon Monate vor meiner geplanten Schwangerschaft mit dem rauchen aufgehört und bin nicht einmal rückfällig geworden.

Das macht mich so traurig. ich hätte alles dafür getan, meinem Schatz noch länger in mir zu tragen.

gott sei dank ist mit meinem Schatz alles in Ordnung gewesen, und auch eine Spontangeburt war möglich #verliebt

Beitrag von herbstclan2010 02.05.11 - 20:56 Uhr

:-[:-[

Beitrag von ignisessen 02.05.11 - 21:00 Uhr

Ich sag nur, wenn Kinder Kinder kriegen. Die reinste Katastrophe. Man sollte dafür auch langsam mal ne Altersbegrenzunge festlegen.#nanana

Beitrag von ignisessen 02.05.11 - 21:06 Uhr

ahhhhhhhhhhhhhhh gleich kriech ich in denn Fernseher und klatsch se um:-[

Beitrag von schokomuffin88 02.05.11 - 21:07 Uhr

Oh ja, es ist sehr sehr schwer so früh Mutter zu werden.
Ohne Hilfe von der Familie oder Institutionen ist man da vollkommen verloren.

Ich weiß wo von ich rede, ohne meine Eltern, die Hilfe von echten Freunden und allgemein der Verwandschaft hätte ich es nie soweit geschafft.

Ich kenne Frauen die aber selbst beim 2. Kind mit 26 Jahren sagen: Und? Beim nächsten werde ich wieder rauchen! Oder auch beim 3. Kind selbst einen Tag vor der Einleitung in der Klinik noch eine rauchen gegangen sind.

Ich denke jeder weiß was passieren kann wenn man raucht, die meisten nehmen dieses Risiko einfach in kauf. Ihnen ist es schlicht weg egal - da spielt das Alter beim besten Willen keine Rolle. Getreu dem Motto: Meinem Kind wird schon nichts passieren, die 2 Zigaretten am Tag schaden doch nicht.

Aber Teenie Mamas gab es schon immer und wird es auch immer geben, sicherlich damals nicht so häufig wie jetzt, doch es gab sie. Traurig ist das Sender wie RTL2 aus der (Geld)-Not dieser jungen Menschen Profit schlagen will.

Beitrag von carochrist 02.05.11 - 21:07 Uhr

Kann ich nachvollziehen. Manchmal stimmen die Vorurteile gegenüber Teeniemütter halt doch #augen

Ich kann absolut nicht nachvollziehen wie man so verantwortungslos sein kann. Man weiß doch das rauchen nicht gut ist. Schlimm dass der Kleine erstmal einen Entzug durchmachen muss dirket nach der Geburt.

Und dann auch noch so egoistisch sein und kein CTG mehr wollen #klatsch

Oh, und dann das nicht weiß wer der Vater ist #klatsch #augen Und beide in fragekommenden Väter sind über 40 Jahre alt #schock Das nenne ich mal Vaterkomplex.

Beitrag von sommerwind17 02.05.11 - 21:20 Uhr

Ist ja mal wieder typisch das es hier welche gibt die durch so eine sendung wieder alle jungen mütter durch den selben kamm scheren es gibt sicher auch ältere mütter die so verantwortungs sind wie das mädchen im tv.:-[

Beitrag von sommerwind17 02.05.11 - 21:25 Uhr

Ich meine natürlich verantwurtngslos

Beitrag von thalia.81 02.05.11 - 22:16 Uhr

Sie sagt doch nur, dass manchmal vorurteile stimmen, nicht immer und pauschal #kratz

Beitrag von schokomuffin88 02.05.11 - 21:21 Uhr

Die meisten schaffen sich halt eine eigene Familie, weil sie in ihrer eigenen verloren sind. Keine Liebe erfahren usw.

Beitrag von jd83 02.05.11 - 21:43 Uhr

Ich stelle nicht alle jungen Mütter infrage...sondern empfinde bei solchen Beiträgen einfach nur Mitleid mit den Kids. Dabei geht es um die fehlende Verantwortung, egal wie alt die Mütter sind. Und natürlich gibt es auch junge Mütter, die sehr wohl ihre Kinder gut behandeln. Aber es gibt halt auch diese Beispiele, jene welche in der SS rauchen und ein so wichtiges CTG wie bei diesem Kind, verneinen. Und auch wenn sie eine schlechte Kindheit hatten, tut mir das neue Leben trotzdem unendlich leid...

Und nur das wollte ich hier mitteilen und ich bin froh, dass die Mehrheit es genauso schrecklich findet. Hoffen wir, dass die junge Mutter ihre Muttergefühle tatsächlich auslebt und im Sinne des Kindes handelt...

Allen eine gute Nacht

Beitrag von sommerwind17 02.05.11 - 21:57 Uhr

Dich habe ich damit auch nicht gemeint.... mir hat dieses kind auch sehr leid getan weil Sie nur an sich gedacht hatt und nicht an die gesundheit ihres sohnes!!! ich kenne dieses gefühl selben wenn das kind nicht mehr richtig ernährt und ihre reagtion war sehr daneben!

Beitrag von anarchie 02.05.11 - 22:18 Uhr

ICH finde es zum Kotzen, dass man alles aufs Alter schiebt!

Jung heisst doch nicht gleich doof und verantwortungslos!

Meine Mutter hat mit gerade 17 ihr erstes Kind geboren und so viele Differenzen wir auch haben, sie war immer eine informierte, vorbildliche Mutter.

Ich habe mit gerade 20 mein erstes Kind bekommen - und masse mir mal an eine extrem verantwortungsvolle, informierteMutter zu sein.
Und von wegen schlechtes elternhaus...bildungsfern...ich habe ein intaktes Elternhaus in dem es an nichts fehlte und ein ziemlich anständiges Abitur;-)

ich kenne nicht wenige ältere Mütter, die absolut verantwortungslos, naiv-doof, uninformiert und einafch nur gruselig sind!

Diese Mütter im Fernsehen sind jung und haben fehler - das Eine bedingt aber nicht das Andere!


lg

melanie mit 4 Kindern

Beitrag von sandra7.12.75 02.05.11 - 22:51 Uhr

Hallo

Genau,du schreibst es.Ich bin allerdings beim ersten Kind schon Steinalt gewesen #rofl#rofl22,5 Jahre und kann jetzt schon 1,5 Jahre Oma werden#zitter#schwitz#schock.

lg

Beitrag von babygirl2010 02.05.11 - 23:06 Uhr

Dem ist nicht`s hinzu zu fügen. #pro :-)

Beitrag von germany 03.05.11 - 06:59 Uhr

Morgen,

ich bin auch mit 17 Mutter geworden und kann dir in allen Punkten nur zustimmen.

Einige sollten sich mal klar darüber werden, dass die Mädchen vieles auch Spielen müssen in der Serie. Da gibt es klare Vorgaben was sie sagen und tun sollen und weil natürlich jeder sowas sehen möchte, wird die Meute wieder mit sowas negativem überschüttet.

Die "Rauchen in der Schwangerschaft" Diskussion gab es schon oft im Schwangerschaftsforum und da kamen viele Antworten von älteren Müttern, dass sie nicht aufhören wollen oder können und da wird ein raucher plötzlich in Schutz genommen, weil es ja eine Sucht ist!

Ich hab auczh aufgehört zu rauchen und ich war auch erst 17. Mache gerade die letzten Wochen Abi und bekomme im Juli Baby nr. 2.


Wir sind weder asozial noch verantwortungslos ect. Ich finde es von einigen hier verdammt unreif alles so zu pauschalisieren. Ich kann immer nicht fassen, dass viele hier echt alles glauben was sie im TV sehen. Das merkt man immer an den "Mitten im leben" Threads...#augen




lG germany

Beitrag von nica23 02.05.11 - 22:47 Uhr


Schrecklich, wie kann man einem Baby so etwas nur antun? Das hat nichts mit dem Alter zu tun, sondern eher mit der Intelligenz. Sie lässt sich vom CTG nehmen, weil sie keinen Bock auf Liegen hat!? Ich hoffe, das JA kümmert sich um beide.
Ich hab eine Bekannte, die auch die ganze SS geraucht hat. Die war schon 27. Das Kind lag lange im KH.

Mir tut das Kind so Leid, denn es muss nach der Geburt auf die Mutter verzichten und man weiß auch nicht, was für Langzeitschäden noch zu erwarten sind.

Nica