Fliegt an euch auch alles so vorbei?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von laboe 02.05.11 - 20:53 Uhr

Vielleicht hat ja hier jemand einen "Genießertipp" für mich.

Kurz zur Erklärung:
Ich habe eine super tolle große Tochter (fast 6) und einen super süßen kleinen Sohn (8 Monate). Es ist eigentlich eine wunderbare Zeit. Der Kleine entdeckt die Welt, die Große ist sehr süß im Umgang mit ihm, auch wenn sie manchmal eifersüchtig ist, was aber alles im "normalen" und guten Rahmen abläuft. Mein Mann und ich sind sowohl partnerschaftlich, als auch familientechnisch sehr sehr glücklich. Wer kann das schon heutzutage sagen?#schein#verliebt

Hmm...trotzdem habe ich das Gefühl, dass ich das alles gar nicht so richtig genießen kann.#gruebel Irgendwie fliegen die Tage so an mir vorbei und ich mache viele Dinge nicht so bewusst. Vielleicht weil mir die Zeit fehlt, alles zu reflektieren?? Dabei bin ich eigentlich keine "Freizeit-Stress-Mami". Dh wir hetzen nicht von einem Termin zum nächsten. Und trotzdem hab ich das Gefühl, ich bin nur am Hin-und-Her-Rödeln. Füttern, Wickeln, die Große in den KiGa bringen, schnell einkaufen, dann wieder mittag machen, usw usw.
Wenn ich manche Mamis so höre, was für komplizierte Kinder sie haben, denke ich immer: Warum fühlst du dich so gestresst? Weder mein Kleiner, noch die Große sind kompliziert. Im Gegenteil, es sind Traumkinder. Hmm...Wie gesagt, ich müsste eigentlich ganz locker flockig durch den Tag gehen. Aber ich kann irgendwie nicht genießen.#aerger

Hab etwas Panik, denn in einem guten Jahr fange ich wieder an zu arbeiten und dann blicke ich zurück auf eine Zeit voller (selbstgemachtem) Stress, die doch eigentlich so schön hätte sein können.#schmoll Und diese Zeit wird nie wieder kommen, denn die Familienplanung ist abgeschlossen.#heul

Kennt ihr das? Habt ihr Tipps, wie ich das ändern kann?

#danke euch

Laboe#blume

Beitrag von agra 02.05.11 - 21:04 Uhr

Huhu

mir gehts wie dir....an mir rennt alles vorbei, und ich hab auch das gefühl im dauer stress zu sein.

ich könnte so vie entspannter sein und meine 2 genießen, aber irgendwie kann ichs nicht.

Tipps kann ich dir leider nicht geben...vielleicht regelmäßig dran denken, sich bremsen und vor augen führen, wie schnell die mäuse groß werden
und man die zeit jetzt nie wieder so haben kann wie es grad ist.

lg

Beitrag von sweetelchen 02.05.11 - 21:22 Uhr

Mir geht es auch so, aber ich finde ich genieße die Zeit in vollen Zügen. Obwohl ich mich auch Frage wo der Tag geblieben ist, wenn ich Abends schlafen gehe. Unser täglicher Ablauf; gegen 11 Uhr stehen wir mit der kleinen auf und es wird erstmal gewickelt und gegessen (ich stille voll), danach legen wir uns aufs Sofa und kuscheln erstmal eine Runde bis sie wieder einschläft. Gegen 12.30Uhr mache ich die Wäsche, und fange an das Mittagessen vorzubereiten. Außer am Dienstag und Freitag. Da ist Aufräumtag und die ganze Bude wird auf Hochglanz gebracht.
Das Mittagessen ist immer spätestens um 15Uhr fertig und genau dann geht die Haustür auf und mein Mann kommt. Danach wird gegessen und ausgeruht. Manchmal fahren wir in die Stadt, gehen Spazieren, fahren zu Freunden oder zu Oma und Opa oder wir lassen es uns zuhause einfach gut gehen. Meine kleine ist zwar erst 7 Wochen aber wenn ich dran denke das ich in 2 Jahren wieder arbeiten muss habe ich jetzt schon keine Lust. Ich würde so gerne meine Zeit der kleinen widmen, das nächste Kind ist erst in 4 Jahren geplant.

Beitrag von laboe 03.05.11 - 10:41 Uhr

Ja, weißt du, als wir nur ein Kind hatten, da war das bei uns ähnlich. Aber mit zweien geht das nicht mehr so entspannt.#schwitz

Beitrag von sweetelchen 04.05.11 - 12:13 Uhr

Das kann ich mir vorstellen :-)