Nur Druck auf der Arbeit und jetzt auch noch fehlendes Gehalt!?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von diekleineivi 02.05.11 - 21:01 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Eigentlich jammere ich ja eher selten, aber heute bin ich einfach ratlos.
Mein Chef macht ständig Druck seit er von der ss weiß - wir sind nur zu zweit im Betrieb. Seine Raucherei stört mich zwar, da er aber "nur" in seinem Büro raucht (Tür steht zwar offen) hab ich versucht mich nicht dran aufzuhängen. Er hat ja auch finanzielle Nachteile durch meinen SS - das ist mir unangenehm genug, weil ich noch nicht sehr lange dort bin.
Aber: jetzt zeichnet sich ab, daß mein Gehalt nur verzögert oder gar nicht gezahlt wird, wie bereits bei etlichen Mitarbeitern vor mir (wie ich jetzt erfahren habe). Was soll ich nur machen? Mir wäre nach einfach wegbleiben - was ja nicht geht - sehe ich ein.
Morgen werde ich ihn beiläufig mal drauf anhauen, ob er neben der Abrechnung (die ich in Papierform schon habe) nicht noch was wichtiges vergessen hat (Zahltag ist immer Ende des Monats) - und falls morgen nichts auf meinem Kto passiert melde ich mich die nächsten Tage erstmal krank - da er Urlaub eingetragen hat und ihn canceln müßte wenn ich nicht da bin - würde ihn das sicherlich bitter treffen. Ich muß sagen - ich bin total erkältet und schleppe mich schon seit Wochen zur Arbeit, weil ich sonst ein schlechtes Gewissen hätte. Aber so langsam denke ich wäre es an der Zeit an mich und mein Baby zu denken oder?
Habt Ihr noch einen Rat oder Tip für mich? Kann ein Beschäftigungsverbot bei psychischem Streß auch für Bürokräfte ausgesprochen werden? Zahlt das der AG oder die KK?

Sorry für so viele Fragen und so viel Auskotzerei #zitter

Liebe Grüße
Ivi

Beitrag von honeybaer 02.05.11 - 21:12 Uhr

Hallo

Ein BV wirst du sicherlich erhalten....Dein Gehalt MUSS weiter von deinem AG kommen, aber er bekommt das Geld von der KK wieder...

Bin selber auch im BV und mir tut es sehr gut

Beitrag von juli.ane 02.05.11 - 21:26 Uhr

was heißt denn ... "jetzt zeichnet sich ab, daß mein Gehalt nur verzögert oder gar nicht gezahlt wird"?

heute ist doch erst der 2. Mai, vielleicht hat er es einfach später angewiesen?

Beitrag von diekleineivi 02.05.11 - 21:43 Uhr

Ja das wäre zu schön, da aber schon mehrere Ex-Arbeitnehmer wg. fehlender Gehälter gegen ihn klagen stimmt mich das jetzt gerade nicht sehr zuversichtlich... mir geht es nicht um ein paar Tage Verzug, damit kann ich leben, aber ich fürchte bis Jahresende (inkl. Mutterschutzgeld) kann ich irgendwann wie alle anderen mein Geld über einen Anwalt einklagen - und da hab ich eigentlich keine Lust drauf - hab schließlich noch ein paar Monate zu arbeiten und würde das auch gern weiter in Ruhe tun.

Beitrag von juli.ane 02.05.11 - 21:51 Uhr

ach so, na das ist was anderes ... bei geld hört ja die Freundschaft auf #kratz

Beitrag von 1979jette 02.05.11 - 23:17 Uhr

Wenn Ende des Monats Zahltag ist, muss das Geld auch da sein. Wenn der letzte auf ein Wochenende fällt (so wie gerade), dann vorher. Verspätungen sind da eigentlich inakzeptabel. So ist einfach die gesetzliche Regelung. Aber jeder hat da ja noch ein wenig eine Akzeptanzschwelle und bei fünf Tagen würde ich sicher auch noch nichts sagen. Aber wenn es regelmäßig so ist, würde ich es ansprechen.

Wenn er mehrere Mitarbeiter schon so hängen lässt, warum hast du ein schlechtes Gewissen. Du hast die beste Begründung der Welt, du bist schwanger und nicht nur nur für dich verantwortlich. Also ab zum Arzt und danach gesund werden und eine BV holen, wenn es nicht anders geht. Dein Einsatz in allen Ehren, aber er ist es ja scheinbar nicht wert. Ersatz wird er schon finden, das ist nicht dein Problem.

Und wenn er meint, dass er nicht zahlen muss, dann würde ich ihm mal damit drohen, dass du eine Insolvenz für ihn anmeldest. Das können auch Arbeitnehmer machen. Das ist dann mehr als unangenehm, wenn da was kommt.

Ich hoffe du hast eine Rechtschutz, falls es zum Worstcase kommt. Wenn nicht, solltest du dir eine besorgen. Die greift erst nach drei Monaten.

Beitrag von susannea 03.05.11 - 07:02 Uhr

Was hat denn deiin Chef für finanzielle NAchteile durch deine Schwangerschaft?!? Keine!

Ja, es gibt bei psychischem Streß evtl. ein BV.

UNd wie wäre es, wenn du ihn mit der Zahlung erstmal in Verzug setzt und dann einklagst?