Maxi Cosi nochmal benutzen oder neu?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von schatzis-liebling 02.05.11 - 21:08 Uhr

Jaja, mir geht im Moment viel im Kopf rum... ;-)

Und zwar hatten wir bei unserer ersten Tochter den MaxiCosi von meinem Schwager ausgeliehen. Seid er nicht mehr im Gebrauch ist, vegetiert er jetzt wieder im Keller bei denen zuhause rum.

Meine Frage jetzt: Sollten wir den Autositz nochmal nehmen - er ist inzwischen 4 Jahre alt und 2 Kinder sind damit gefahren... Oder sollten wir lieber in einen neuen investieren? Wer kennt sich aus?

Danke auch dafür sagt
schatzis-liebling #klee

Beitrag von tanni26 02.05.11 - 21:10 Uhr

So lange es in keinen Autounfall verwickelt wurde, würd ich es getrost nochmal benutzen. Wieso auch nicht. Spart euch ne Menge Geld!!!

Beitrag von schatzis-liebling 02.05.11 - 21:11 Uhr

#danke für deine Antwort!

Beitrag von canadia.und.baby. 02.05.11 - 21:11 Uhr

Nein würde ich nicht , du weißt nicht inwiefern inzwischen vielleicht der kunstoff gelitten hat.

Beitrag von schatzis-liebling 02.05.11 - 21:13 Uhr

#danke dir auch für die Antwort!

Weißt du zufällig ob man sich da irgendwo erkundigen wegen offizieller Empfehlungen?

Beitrag von tanni26 02.05.11 - 21:17 Uhr

Ich würd, wenn dann direkt an Maxi Cosi ne Email schicken, aber was soll bei 4 Jahren groß am Kunststoff beschädigt sein?!?
Unser Maxi Cosi kommt auf jeden Fall wieder zum Einsatz, das ist auch 3 1/2 Jahre alt und ich denk mir dabei gar nichts.

Beitrag von meandco 03.05.11 - 07:37 Uhr

du kannst den zum überprüfen zum adac bringen #pro

lg
me

Beitrag von yvy1981 02.05.11 - 21:19 Uhr

Hallo,
wir standen vor der gleichen Frage. Der ADAC empfiehlt einen Maxi-Cosi nicht länger als 4 Jahre zu benutzen, da der Kunstoff evtl. gelitten haben kann und bei evtl. Unfällen brüchig werden kann.
Unser Maxi Cosi war von Freunden, und vor Sina waren schon 2 Kinder drin, das 1. 2007. Der Maxi Cosi sieht noch super aus, auch vom Stoff her. Trotzdem haben wir uns dagegen entschieden. Wir haben uns für 50 Euro einen 1 jahr alten Maxi Cosi von anderen Freunden abgekauft und unseren auf einem Kleiderbasar für 20 Euro verkauft :-)
LG
Yvonne

Beitrag von neroli83 03.05.11 - 09:04 Uhr

Na super, fürs eigene Baby nicht mehr sicher genug, aber bei einem fremden ist es egal.....

Beitrag von yvy1981 03.05.11 - 21:18 Uhr

Hallo!
Das liegt ja an den Eltern die ihn gekauft haben. Jeder muß selber wissen was ihm sein Baby wert ist. Ich spare lieber an anderer Stelle als an Kindersitzen.
Wir haben dran geschrieben das er von 2007 ist und dann kann schließlich jeder selbst entscheiden! Und die die ihn gekauft hat hat mich sogar gefragt warum wir ihn verkaufen, da es offensichtlich ist das ich wieder schwanger bin. Ich habe ihr ehrlich geantwortet und sie meinte das der Kunststoff gut ausieht und sie das nicht so eng sieht.
LG
Yvonne

Beitrag von derhimmelmusswarten 02.05.11 - 21:25 Uhr

Ich habe einen (noch nicht mal die Marke Maxi Cosi) von einer Bekannten, die ihr Kind 2008 bekommen hat. 2009 saß unsere Tochter drin und den benutze ich jetzt wieder. Überlege nur, ob ich mir nicht gebraucht noch nen zweiten kaufen, da wir zwei Autos haben und es so lästig ist, die immer hin und her zu bauen. Man kann´s auch übertreiben. Ich halte es für Geldmacherei.

Beitrag von kleine1102 02.05.11 - 22:44 Uhr

Bezüglich der Sicherheit von Babies und Kindern im Straßenverkehr kann man GAR NICHT "übertreiben"! Je neuer/aktueller die Standards, desto besser sind sie meist auch.

Über "Geldmacherei" kann man sich möglicher Weise bei anderen Dingen "streiten" (Kinderzimmer-Möbel für 2500€, Kinderwagen für über 1000€, Baby-Marken-Klamotten, bei denen ein Body 15€ kostet und eine Sommer-Jacke 60, Lauflern-Schuhe für 80€ oder ein paar HABA-Klötze mit Glöckchen drin für 30).

Wir hatten z.B. bei beiden Kindern einen MaxiCosi Cabriofix. Der kostet NEU mit Easyfix-Base ca. 200€. Nach einem Jahr bekommt man noch die Hälfte des NPs dafür- und die verbleibenden 100€ für ein Jahr waren/sind unsere Kinder uns "dann doch" wert. Selbst für diese 100€ oder etwas weniger bekommt man bereits neue Sitze, die auch ohne Isofix "gut" getestet wurden.

Und beim Kauf gebrauchter Sitze von Fremden bzw. nur entfernt bekannten Personen weiß man doch NIE, ob der Sitz bereits in einen Unfall verwickelt oder auch "nur mal" (im hoffentlich leeren Zustand) vom Tisch oder ein paar Treppenstufen herunter gefallen ist. So viel zum Thema "lästig", immer den Sitz hin und her zu bauen...

... verständnislose Grüße,

Kathrin

Beitrag von goldengirl2009 03.05.11 - 06:40 Uhr

Guten Morgen,

sehr gut geschrieben und ins schwarze getroffen.


Gruß

Beitrag von kleine1102 03.05.11 - 21:52 Uhr

#danke #schein

Beitrag von misscatwalk 02.05.11 - 21:45 Uhr

4 Jahre finde ich jetzt auch noch nicht so alt und du weißt ja was damit ist bzw. das er unfallfrei ist . Ich würde ihn bedenkenlos wieder nutzen vorallem wenn es ein Markensitz ist .

Beitrag von kleine1102 02.05.11 - 22:22 Uhr

Hallo schatzis-liebling!

Nach vier Jahren, zwei Kindern und Lagerung im Keller würde sich uns die Frage gar nicht mehr stellen:

DEFINITIV NEU!!!

Man soll die Babyschalen und Kindersitze nicht länger als vier Jahren benutzen, da sie sowohl durch Gebrauch als auch Lagerung verschleißen. Es treten (meist nicht sichtbare) Material-Ermüdungserscheinungen auf, welche im Zweifelsfall katastrophale Folgen haben würden #zitter #schwitz :-(.

Second hand ist oft praktisch und total okay. Dabei gibt's allerdings einige "no gos" und ein gebrauchter Autositz gehört für uns definitiv dazu. Lieber in einen neuen investieren und wenn möglich (oder gewünscht bzw. erforderlich) bei Klamotten, Möbeln, Kinderwagen sparen.

Lieben Gruß & alles Gute #blume!

Kathrin & zwei Mädels

Beitrag von ginger75 02.05.11 - 23:55 Uhr

Hallo

also bei diesem Thema streiten sich die Nationen hier im Forum - einige sagen ja andere nein.

ich selbst tendiere auch eher zu nein, dass musst du selbst entscheiden, die einzige Hilfe kann dir evtl. der ADAC dabei sein.

Wenn du bzw. Ihr da Mitglied seid ruf da mal an und lass dich von denen beraten und dann kannst du es am besten selbst entscheiden.

LG

Beitrag von goldengirl2009 03.05.11 - 06:39 Uhr

Guten Morgen,

ich würde ihn nicht mehr nehmen und lieber einen neuen kaufen.

Bei Sicherheitsartikeln bin ich aber auch generell sehr penibel und kaufe lieber neu.

Gruß

Beitrag von estragon 03.05.11 - 12:26 Uhr

Hallo,

manchmal frag ich mich, ob ich mir zu wenig Gedanken über die Sicherheit meiner Kinder mache. Wir haben unseren Maxi Cosi 2003 gekauft, nach unseren beiden Jungs, hat die Tochter von Freunden drin gesessen und jetzt seit über einem Jahr unser Jüngster und ich habe, ehrlich gesagt, nicht einen einzigen Augenblick darüber nachgedacht, einen neuen zu kaufen. Ich wußte, er ist unfallfrei, er sieht äußerlich, bis auf ein paar Schrammen, völlig in Ordnung aus, das Innnenleben ist auch makellos, ebenso der Stoff... Mir fällt grad ein, wir haben doch drüber nachgedacht, aber nicht, weil der alte Sitz irgendwie porös sein könnte, sondern ob es sinnvoll ist, einen mit so'ner Basisstation zu kaufen, haben uns dann aber dagegen entschieden, wobei ich gar nicht mehr weiß, warum.

What ever, wenn Du kein gutes Gefühl dabei hast, würde ich mir an Deiner Stelle wohl auch einen neuen kaufen und dann gleich so ein Luxusteil :-p

Also viel Spaß beim shoppen - was auch immer...

Liebe Grüße, Grith

Beitrag von fairy74 03.05.11 - 15:02 Uhr

#schwitz

puh ich dachte schon ich wär nicht normal. Würde mir ehrlich gesagt auch niht in den Sinn kommen eine neuen zu kaufen, wenn der alte noch in top Zustand ist

Beitrag von kleine1102 03.05.11 - 21:59 Uhr

Normal bist Du ganz sicher (ebenso wie wir)- aber im Zweifelsfall grob fahrlässig, was die Sicherheit Deines/r Kindes/er im Straßenverkehr betrifft #schwitz!

Wie kannst Du Dir denn 100%ig sicher sein, dass ein vier, fünf oder gar acht Jahre (2003 #zitter) alter Babysafe/Kindersitz sich noch "in top Zustand" befindet #kratz? Vielleicht, weil der Bezugsstoff noch nett aussieht :-p #klatsch?! Eben- GAR NICHT!

Ich kann wirklich überhaupt nicht nachvollziehen, dass an der Sicherheit der eigenen Kinder so viel ge"knausert" und am falschen Ende gespart wird. Das ist ebenso erschreckend wie traurig. Bei den allermeisten Leuten scheitert es ganz sicher nicht an den 50-100€ für eine neue Babyschale- sondern an der diesbezüglichen Ignoranz.

Beitrag von schatzis-liebling 03.05.11 - 21:01 Uhr

Hallo!

Vielleicht liegts ja daran dass ich weiß, wie schnell es gehen kann, dass so ein kleines Wesen einfach aus dem Leben gerissen werden kann.

Und ob der Kunststoff nicht mehr der Beste ist sieht man ja leider von außen nicht.

Für eine Basisstation würde ich kein Geld ausgeben, da ich das überflüssig finde. Mich stört es nicht den Sitz jedes mal an und wieder abzuschnallen - das schlören fand ich viel schlimmer ;-)

LG

Beitrag von zwei-erdmaennchen 03.05.11 - 23:45 Uhr

Hi,

du bekommst deinen Sitz aber mit dem Gurt niemals so fest wie er mit einer Station werden würde (es sei denn du hast einen von Concord). Es ist also ein Sicherheitsaspekt und hat nur sekundär etwas mit Bequemlichkeit zu tun.

Ich verkaufe nun jedenfalls unsere Babyschale weil mir jedesmal ganz schlecht wird wenn ich sie in einem Auto ohne Station befestigen muss - dazwischen liegen echt Welten... Das nächste Baby kriegt eine Concord und gut ist es ;-)

Liebe Grüße
Ina #winke