zwei fragen

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von anne-maus 02.05.11 - 21:27 Uhr

guten abend :-)

meine tochter isst seit gut zwei wochen brei und das klappt auch ganz gut! wir sind jetzt bei ca. 120g und sie ist eigentlich danach auch satt. also wenn ich ihr die brust danach anbiete macht sie nur faxen #schein
allerdings finde ich es wichtig, dass sie auch flüssigkeit bekommt. ich weiß ja, dass bei der breimenge der flüssigkeitsbedarf noch gedeckt ist, auch durch den brei. aber früher oder später ist das sicher nicht mehr der fall. ich biete ihr also nun jeden tag (auch seit zwei wochen) eine trinklernflasche (von avent) und eine nuckelflasche (von nuck) an. beides "verweigert" sie. sie kennt die flasche nicht und katscht drauf rum, pustet rein und manchmal saugt sie ausversehen auch daran. bisher konnte ich keine erwähnenswerten "erfolge" beobachten.
habt ihr da einen tipp? oder meint ihr, sie kommt von ganz allein und trinkt wenn sie wirklich durstig ist?

meine zweite frage ist, wie macht ihr das mit den verschiedenen breien? also meine maus kennt jetzt möhre-kartoffel und rind. mittlerweile mag sie auch das rind ganz gerne und isst es ohne probleme #mampf #huepf
beim einkaufen hab ich mir jetzt noch ein paar glässchen geholt (kürbis, pastinake, hünchenfleisch, gemüse allerlei usw.). kann ich ihr denn jetzt schon so viel abwechslung anbieten? oder ist das nicht so ratsam, wegen allergien? ist denn ihr noch relativ ungeübter magen im stande, das alles zu verdauen? der sollte ich das lieber langsam angehen und pro sorte eine woche warten?

freu mich auf antworten und wünsche noch einen schönen abend!

LG, anne mit #baby cassandra (6 1/2 monate)

Beitrag von iseeku 02.05.11 - 22:11 Uhr

das trinken kommt von alleine irgendwann...
kann aber dauern ;-)
mein sohn trinkt erst jetzt mit 13 monaten mal etwas anderes als milch...

ich würde immer nur eine sorte neu einführen - habs immer 3 tage probiert...

lg#blume

Beitrag von majixx 02.05.11 - 22:18 Uhr

Hallo!

Meine Tochter bekommt jetzt seit knapp 2 Monnaten Brei und trinkt auch nichts. Sie verzieht höchstens mal das Gesicht, wenn sie versehentlich etwas trinkt Ich mache mir noch keine Gedanken, sie bekommt ja noch drei- bis viermal Milch am Tag. Ich denke, wenn sie Durst hat, wird sie trinken. Liest man hier übrigens auch öfter ;-)

Zum Brei: Ob es ratsam ist, weiß ich nicht. Ich habe meiner Tochter einfach nach erfolgreichen Gemüse-Kartoffel-Fleischbrei einfach mal ein anderes Gemüse mit Kartoffeln angeboten. Die hab ich ihr dann ein paar Tage gegeben und dann mit dem nächsten weitergemacht. Ich hab da einfach auf mein Gefühl gehört.

Liebe Grüße,
majixx

Beitrag von anne-maus 02.05.11 - 22:22 Uhr

danke für eure antworten! :-)

dann werde ich auch immer ein paar tage schauen, wie das ankommt und mit dem trinken mach ich einfach wie gehabt weiter. biete es ihr an nach dem essen und warte bis sie irgendwann einmal beginnt zu trinken :-D

gute nacht wünsche ich #winke

Beitrag von hella10 02.05.11 - 22:32 Uhr

Biete ihr doch einfach mal Wasser (Leitungswasser) aus einem Becher (ohne Aufsatz) an. Mein Kleiner trinkt das mit Begeisterung.
LG

Beitrag von nsd 03.05.11 - 08:00 Uhr

Wir geben seit 3 Tagen Brei an. Meine Hebi hat gesagt, dass man alle 3 Tage was neues anbieten kann und nach ner Woche Kartoffeln dazu und wenn dasnn 190g klappen, dann Fleisch.
Wir bieten unserer Maus auch normales Leitungswasser an. Den Trinklernbecher von NUK liebt sie (spielt mit ihm, beißt auf dem Sauger rum), aber trinken tut sie daraus wenig. Ich glaube sie will uns beim Trinken nachmachen. Wir bieten ihr auch Wasser aus dem Becher an und da trinkt sie schon etwas. Sie ist ganz wild darauf, aber es geht noch einiges daneben. Wenn ich trinke, dann schaut sie mich immer ganz sehnsüchtig an und verrenkt sich den Kopf zum schauen. Versuchs mal mit dem Becher. Meine Hebi hat mir so einen Becher gegeben, mit dem man normalerweise MuMi füttert (von Medela). Sie trinken dann mehr wie ein Kätzhchen, nämlich schlabbern mit der Zunge... #verliebt

Beitrag von anne-maus 03.05.11 - 10:48 Uhr

ich gebe ihr immer wasser, anfangs hab ich extra mineralwasser (natürlich ohne kohlensäure!) genommen, wo draufstand, dass es zur zubereitung von kindernahrung geeignet ist. allerdings war mir das jetzt zu schade, da sie es ja nie getrunken hat und ich es dann immer wegkippte. also hab ich ihr nun auch immer normales leitungswasser gegeben.
ich werde es mal mit so einem becher probieren :-)

dankeschön!