Bluthochdruck

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kecke77 02.05.11 - 21:54 Uhr

Hallo,

bei mir wurde vor 2 Wochen Bluthochdruck diagnostiziert.

Seitdem renne ich von Arzt zu Arzt, bis jetzt ohne Erfolg. Weder wurde eine Ursache gefunden, noch ist der Blutdruck runter gegangen (liegt bei ca. 155/85).

Ich nehme Methyl-Dopa (3x tgl. 250 mg, ab morgen 4x tgl.), eine Besserung ist noch nicht eingetreten.

Meine Hausärztin meinte, erhöhter BD vor der 20. SSW wäre sehr unnormal. Habe demnächst noch einen Termin beim Nephrologen, vielleicht kommt da etwas raus...

Bis zur ca. 10. Woche awr der BD übrigens völlig normal #kratz

Hat hier jemand ähnliche Erfahrung gemacht? Woran lag's? "as hat geholfen? Gab's Komplikationen?

Danke für eure Antworten #blume
Kecke (ab morgen 14. SSW)

Beitrag von jordin 02.05.11 - 22:30 Uhr

Hallo!

Also bei mir wurde auch vor 2 wochen erhöhter BD festgestellt. Muss jetzt jeden Tag 2-3 mal messen und aufschreiben.
Ich nehme pro Tag nur eine halbe Tablette Presinol 125 und seitdem bleibt mein BD immer bei 130/75.

das ist das was ich Dir schildern kann :/

Jordin 13 ssw

Beitrag von mama.tanja 02.05.11 - 23:07 Uhr

Ich hatte das auch kurze Zeit mal. Beim vorletzen Termin hatte ich 145/100. Aber jetzt meistens 118/78. Also wieder normal.
Aber ich hätte gedacht der untere Wert zählt mehr?? Meine Frauenärztin meint der untere Wert wer der Wichtigste der sollte nicht über 90 sein. Solange er unter 90 ist, ist er in Ordnung. 155/85 hört sich ja dann gar nicht so schlecht an oder? Der obere Wert ist viel, ok aber der Untere Wert (85) ist lt. meiner FA ok.

Lg Tanja + #ei (24+4)

Beitrag von care88 03.05.11 - 00:01 Uhr

mein rr spinnst seit der ss auch total...

war beim letzten ma l160/115!


dann ist er wieder 111/75

dann mal wieder so hoch und wieder voll niedig...hmmm

werd das bei nächsten fa-termin mal ansprechen#1

Beitrag von sax30 03.05.11 - 08:41 Uhr

Hallo.

ich habe grds. zu hohen Blutdruck und bin uach entsprechend eingestellt.
Was interessant wäre, mißt du auch zu Hause deinen Blutdruck? Meiner ist trotz Medikamente beim Arzt immer zu hoch, so dass ich regelmäßig zu Hause messe und die Werte dann meiner Ärztin für die Akte gebe.
In meiner letzten SS habe ich zum Ende Metorolol ( 2xtgl) und Methyl-Dopa (4xtgl.) genommen. Im Nachhinein alles okay! Im Moment nehme ich nur Meprolol (= Betablocker). Werte zu Hause i.O. beim Arzt 140/90.

LG
Sax

Beitrag von mama.tanja 03.05.11 - 12:29 Uhr

Bei mir ist das Gleiche und auch bei meiner Mama. Zu Hause ist der Blutdruck immer ok und sobald man in der Arztpraxis ist steigt er :)
Meine FÄ hat gesagt dass ist das Weiß-Kittel-Syndrom :-D Sie hat solche Fälle öfter :)

Beitrag von sacredheart 03.05.11 - 11:15 Uhr

hallo,
hatte auch etwas ab der 17.ssw zu hohen blutdruck, der zunächst mit methyl-dopa unter kontrolle zu bekommen war, doch ab etwa der 25.ssw stetig bei 150/100 und höher lag. zum schluss der schwangerschaft stieg der bd auf 180/120 und ich wurde knapp drei wochen vor termin wegen gestose eingeleitet.
auch nach der geburt musste ich knapp fünf monate methyldopa weiter einnehmen, bis der bd sich wieder eingespielt hatte.

bei mir lag es zum teil an einem erblich bedingt auftretenden bluthochdruck, der allerdings erst im alter auftritt und sich bei frauen manchmal halt in den schwangerschaften ankündigt. ich muss weiterhin regelmäßig blutdruckkontrollen machen, damit man sofort eingreifen kann, falls er wieder ansteigt.

während der schwangerschaft musste ich zuhause drei mal am tag messen und die werte aufschreiben, damit der arzt wusste, ob sich der druck irgendwann ändert. zunächst hat er das ganze auf ein weißkittelsyndrom geschoben, doch als er meine messungen sah, schob er diesen gedanken ganz weit fort ;-)
ausserdem musste ich stets auf oberbauchschmerzen, übelkeit und kopfschmerzen achten.
wünsche dir alles gute und eine unbeschwerte kugelzeit ;-)
sacredheart