Geburtstag des Kindes- Wie feiert ihr?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von betty22 02.05.11 - 22:19 Uhr

Hallo!

Meine Frage steht ja schon oben. In der letzten Zeit beschäftigt es mich sehr.........

Bei uns in der Familie wird jeder Geburtstag mit der ganzen "Sippe" gefeiert.
D.h. Eltern und Geschwister jeweils mit Partner und Kindern, Eine Tante und ein Onkel und die Großeltern.
Das sind in meiner Verwandtschaft 22 Personen und in der meines Mannes, ungefähr 12.
Das heißt, wir können nicht alle gleichzeitig einladen und müssen 2 mal feiern.
Bei den Kindern kommt noch der Kindergeburtstag dazu und ich habe keine Lust mehr!:-(

Da es an einem Tag ja nicht alles zu schaffen ist, wird an 3 verschiedenen Tagen Geburtstag gefeiert und ich bin echt am Ende.......

Deshalb würde es mich mal interessieren: Wie macht ihr das? Ladet Ihr die beiden Großeltern nur zum Kaffee ein und der Kindergeburtstag ist dann an einem anderen Tag? (Das wäre so mein Traum!)

Bei uns kommen sie alle dann immer am Sonntag zu Mittag und dann gibt es noch Kaffee und Kuchen und die letzten bleiben dann auch noch bis zum Abendbrot!:-[

Ich wüsste jetzt echt gerne, wie Ihr das so macht, denn der nächste Geburtstag steht schon wieder an!#zitter

Danke!
Betty

Beitrag von ida-calotta 02.05.11 - 22:26 Uhr

HAllo!

In der Familie meines Mannes artet es auch so aus das noch seine Tanten und Onkels eingeladen werden. Dies wollte mein Mann auch so bei den Geburtstagen unserer Tochter weiterführen, ich habe mich geweigert. Irgendwo muss auch mal Schluss sein. Wir feiern 1x nur den Kindergeburtstag und dann nochmal mit Oma und Opa und ihrer direkten Tante und Onkel. Also sind es bei uns 2 Tage und ich mache für die Familie auch nur Kaffee und Kuchen. Jetzt erwarte ich im Juni das 2. Kind und da dann beide im Juni Geburtstag haben wird die Verwandschaft auch in Zukunft nur 1x zum Geburtstag eingeladen, der ist dann für beide Kinder. Gab schon lange Gesichter, aber da muss die Verwandschaft durch.

LG Ida

Beitrag von fam.happy 28.06.11 - 23:13 Uhr


Bei www.happy-soccer.de kannst du einen Fussballkäfig mit Aufbau und Betreuung ( Schiri ) buchen. Das kostet 100 Euro für zwei Stunden Spielzeit in DU oder KR. Andere Städte im Umkreis auf Anfrage.

Da sind die Kinder vom mitgebuchten Betreuer beschäftigt und du hast Zeit alle Erwachsenen einzuladen.

Viel Spaß !

Beitrag von cooky2007 02.05.11 - 22:46 Uhr

Letztes Jahr am 3. Geb. meines Sohnes hatten wir einen großen Brunch mit der Verwandtschaft. Großeltern, Paten, anderer Onkel - jeweils mit Partnern und evtl. Kids. Dazu 1-2 befreundete Familien.
Dieses jahr gab es Kaffee und Abendessen.

Kindergeburtstag war extra.

Dazu noch das Vorbereiten des Geb. im KiGa.

NOCHMAL würde ich nicht feiern - Verwandtschaft nochmal teilen? Sicher nicht. Dann lieber 1x Chaos, aber richtig.

Beitrag von accent 02.05.11 - 22:50 Uhr

Hallo, Betty,

die ersten drei Geburtstage haben wir nur im allerengsten Kreis verbracht: Zwei Omas, der Opa, die Patentante und wir. Mittlerweile ist Anne elf und feiert seit vielen Jahren nur mit ihren Freunden; schließlich ist es ein K i n d e r geburtstag und kein Event für Erwachsene. Meine Tochter würde streiken, wenn sie mit der Verwandtschaft rumklüngeln müsste. Eine Ausnahme bilden Oma und Opa und ein paar Mütter ihrer anwesenden Freunde.

Linda

Beitrag von scotland 02.05.11 - 23:00 Uhr

Hallo,

bei uns ist es so, dass wir unter der Woche arbeiten und leider auch nicht immer so frei bekommen, wie wir möchten. Am Anfang haben wir uns immer total einen abgestresst an dem Tag - irgendwie. Dann haben meine Eltern gemeint, dass es ihnen bei 2x Geburtstag uns und 3x Geburtstag Enkelkinder und 2x Geburtstag meiner Eltern, also 7 Terminen im Jahr echt zu viel wird.

Jetzt machen wir das so. Wir wecken morgens das Geburtstagskind mit einem Kuchen und entsprechend vielen Kerzen. Paten, etc., die weiter weg wohnen, rufen an. Oma und Opa und Tante kommen kurz vorbei und gratulieren. Dann gibt es einen liebevoll gestalteten Kindergeburtstag. Und dann ist gut.

GLG
Scotland

Beitrag von kleine1102 02.05.11 - 23:37 Uhr

Hallo Betty,

am Tag der Geburtstage unserer Kinder feiern wir mit der engeren Familie (ca. 15 Personen) sowie zwei, drei sehr gut befreundeten Familien. Es gibt nachmittags Kuchen & Co und abends eine Kleinigkeit zum Essen. Aber kein Buffet oder etwas "Extravagantes", sondern etwas, das die Zwerge gern mögen, schließlich ist's ja IHR Geburtstag und keine Feier für Erwachsene.

Am darauf folgenden Tag gab es zum 3. und 4. Geburtstag unserer älteren Tochter dann die Kinder-Geburtstagsfeier mit ihren FreundInnen. Das wird sicherlich auch noch eine Weile so bleiben, bis die zwei irgendwann vielleicht mal keinen Bock auf Verwandtschaft am Geburtstag haben ;-) #schein. Den 1. und 2. Geburtstag haben wir bei beiden Kindern "nur" mit Familie/Freunden am Tag des Geburtstages gefeiert. Ein drittes Mal und dann noch Mittag, Kaffee und Abend finde ich völlig übertrieben und hätte, so schön die Kinder-Geburtstage sind, auch keine Lust darauf.

Viele Grüße,

Kathrin

Beitrag von bruchetta 03.05.11 - 00:18 Uhr

Wir laden am Geburtstag selbst die Verwandtschaft zum Kaffee ein und feiern den Kindergeburtstag der Regel nach am darauffolgenden Samstag.

Beitrag von lalelu74 03.05.11 - 01:09 Uhr

Hallo,
wir handhaben es so, dass wir mit den Geschwistern meines Mannes (sind 6 Stück + die dazugehörige Familie = 20 Personen) einmal im Jahr feiern. Da wird dann meist im Sommer gegrillt.
Die Geburtstage der Kinder werden dann nur mit Omas/Opas Uroma und Paten gefeiert und dann gibt es natürlich noch einen seperaten Kindergeburtstag.
Gruß
lalelu74

Beitrag von 280869 03.05.11 - 08:20 Uhr

Am Tag Kaffeetrinken mit Omas/Opas. Am folgenden Wochenende ist Kindergeburstag.
Tanten, Onkels usw werden nur zum 18 eingeladen.Wir wären sonst bei jeder Feier um die 60-70 Leute #schock

VG 280869



Beitrag von redrose123 03.05.11 - 08:43 Uhr

Wer kommt kommt wer nicht eben nicht. Ich mach da kein trara, aber wir haben die Kinder meines Mannes auch nur alle 14 Tage und oft nicht an deren Geburtstag, aber wir feiern nach und wer dannn da ist kommt, Einladungen gibts keine....

Und mir wäre das so auch zuviel.

Beitrag von litalia 03.05.11 - 09:41 Uhr

wir feiern einmal kindergeburtstag und einmal mit der sippschaft.

das sind dann: 2x großeltern, 2x urgroßeltern. 1x schwester

irgendwelche tanten und onkels gehören bei uns nicht dazu. bei uns sind das dann mit uns zusammen 11 personen.

die werden zum kaffee und abendbrot eingeladen.

Beitrag von alocin1970 03.05.11 - 10:43 Uhr

Hi,

Freunde von uns machen aus jedem Geburtstag, gerade von den Kindern, einen RIESENevent mit der ganzen Familie. Den ersten Geb. von ihrem Großen haben sie mit allen Verwandten im Restaurant gefeiert, ich habe es nie verstanden.

Der Geburtstag von unserem Großen ist ein reiner Kindergeburtstag, die Großeltern kommen kurz vorbei, je nachdem wie es passt, gratulieren, machen die Bescherung, trinken einen Kaffee oder einen Sekt mit, und gehen. Meine Kleine war an ihren ersten beiden Geburtstagen gar nicht da, sondern mit mir und ihren Brüdern im Urlaub. Wir haben dann bei einem Kaffeetrinken nachgefeiert, mit den 4 Großeltern und einem Patenonkel (die Patin wohnt 400 km weit weg). Mein Mittlerer möchte nicht mit Freunden feiern, mal wünscht er sich die Omas und Opas, mal seine Babysitterein, mal die unsere Nachbarn mit ihren großen Kindern. Er ist etwas "schrullig". Dieses Jahr wird er sechs, da möchte ich ihn schon dazu bringen, mal mit gleichaltrigen Kindern zu feiern. Mal gucken, ob er bereit ist.

Unsere Geburtstage feiern mein Mann und ich entweder mit einem Essengehen, einem Wochenende, gar nicht oder mit Freunden oder mit Nachbarn - so wie wir wollen. Gestern hatte mein Mann Geburtstag und wollte gar nichts machen, da haben sich am Samstag spontan 8 Nachbarn selbst eingeladen. Sein Bruder kam auch noch, aber mit der Familie haben wir sonst nicht gefeiert, seine und meine Eltern haben nur kurz gratuliert. Es war dann sehr lang und sehr feucht-fröhlich ...

Wir handhaben das immer so, wie wir, also das jeweilige Geb.kind, es in dem Jahr gerade möchte. Der Einzige, der IMMER groß feiern will, ist unser Ältester.

LG Nico

Beitrag von sarahg0709 03.05.11 - 11:15 Uhr

Hallo Betty,

wenn ich die ganze Sippe zu einem Kindergeburtstag einladen würde, müsste ich ganze Säle mieten. Mach ich aber nicht. Meine Tochter wird jetzt 8.

Es wird normal ein Kindergeburtstag gemacht mit 3 oder 4 Gastkindern. Daneben kommen dann die Großeltern meiner Tochter zum Kaffeetrinken (und helfen ;-) ). Der Kindergeburtstag dauert bei uns auch nur so 2 Stunden, länger mag ich nicht.

Abends gehen wir dann noch zum Essen aus, um uns die Kocherei zu ersparen.

Wenn die Großeltern keine Zeit haben, fällt der Kindergeburtstag auch mal aus (so beim 5. Geburtstag) und wir machen es in der kleinen Runde (Eltern, Geburtstagskind, Geschwisterkind).

LG

Beitrag von sillysilly 03.05.11 - 11:42 Uhr

Hallo

Kindergeburtstag und Familie an getrennten Tage -
aber das Zusammensein mit der Familie ist ja eigentlich recht einfach - ist ja nur Kuchen essen, nett beisammen sitzen

da viele Kinder unter der Woche ausgebucht sind feiern wir die Kindergeburststage - Freitag, Samstag

Grüße Silly

Beitrag von grundlosdiver 03.05.11 - 13:17 Uhr

Ich kann Dich verstehen, ich hab auch keinen Bock mehr!!! Meine Eltern wollen/können sich nicht an einen Tisch setzen nach fast 3 Jahren Scheidungskrieg (Trennung war 1 Tag nach der Geburt meiner Großen).
Meine Maus wird im Juni 3, wie ich das Problem löse, weiß ich nicht- meinen Geburtstag feiere ich schon nicht mehr, weil ich keine Lust drauf hab, aber das kann ich doch meinem Kind nicht antun!

Einfach alle einladen (Uroma, Uropa, Oma+Freund, Opa+Freundin, Onkel+Freundin- mehr Familie gibt es nicht!) und wer nicht kommt, hat Pech? Das geht zu Lasten meines Kindes!!!
Meine Mutter hat vorgeschlagen Kindergeburtstag+Familie zusammen
zulegen und mit Opa+Freundin was extra zu machen... Ich weiß nicht...
Ich hab nicht wirklich einen Rat!!!

Beitrag von betty22 03.05.11 - 21:24 Uhr

Danke für die vielen Antworten!

Ich werde mir hier einiges zu Herzen nehmen und einiges ändern!

Vielen Dank!
betty

Beitrag von diana0179 25.04.13 - 16:45 Uhr

Hallo Betty,

auch wenn der Eintag schon lange her ist... Ich freue mich immer, wenn meine Familie da ist. Mir käme es nie in den Sinn zu überlegen, wie ich die Sache umgehen kann. Auf der anderen Seite ist auch meine Familie (LG und Tochter 2 Jahre) immer auf Geburtstagen unterwegs. Ich liebe es, wenn wir alle zusammen sind. Es gibt nichts innigeres als die Familie. Schade, dass andere das als Belastung empfinden. Aber die Seite meines LG ist genauso gestrickt wie du, Hilfe der Stress... Einfach nur Schade, wenn die Familie als Belastung empfunden wird. Wir besuchen uns sogar spontan, meine Cousins und Cousinen... Da hat noch nie einer die Augen verdreht. Da wir in ganz Deutschland verstreut sind, kann das auch nur spontan erfolgen. Dann sitzen eben mal plötzlich 30 Mann zusammen - es war bisher immer schön.

Lg Diana