wie tastet man mumu ab?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs und eine mögliche Befruchtung diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von vanimaus6 02.05.11 - 22:53 Uhr

hey mädels,
hab schon oft gelsen mumu oben oder tief unten oder sowas aber so richtig was damit anfangen kann ich nicht... wenn ich ehrlich bin weiß ich nicht mal wie sich der mumu anfüllt oder woran man ihn erkennt?! wenn der mumu in einer bestimmten ,,Lage`` ist kann man dann erkennen ob man ss ist?
#dankeschonmal im vorraus
ganz liebe grüße eure vani
#winke

Beitrag von carriesmile 02.05.11 - 22:54 Uhr

genau das selbe frage ich mich auch.
Warte gespannt die Antworten hier ab :-)

Beitrag von tomnano 02.05.11 - 22:58 Uhr

Hallo,

vielleicht hilft Euch das ein bißchen weiter: http://kiwu.winnirixi.de/muttermund.shtml

Ich selber taste den MuMu nicht - das ist mir echt zu viel des Guten neben Ovus, Tempi, ZS, Tee und in der 2. ZK-Hälfte Utrogest...

LG
Nano #winke

Beitrag von barbarella1971 02.05.11 - 23:18 Uhr

Ganz einfach. Hände waschen, Mittelfinger reinstecken und zuoberst in der Vagina, leicht vorne, eine kirschgrosse Wölbung ertasten. Die hat in der Mitte ein Loch. Das ist der Muttermund. Er ist der Anfang vom Gebärmutterhals und führt zur Gebärmutter. Je nach Zykluszeitpunkt ist dieses Loch ganz geschlossen oder leicht fingerdurchlässig und weich. Ich taste nicht nach der Lage des Muttermundes sondern ob er offen oder geschlossen ist. Kurz vor dem ES sowie während der Mens ist er leicht offen und weich.

Hier eine Broschüre zur symptothermalen Methode zum gratis downloaden:
http://www.braunschweig.de/informationen/frauen/leben_kultur_gesundheit/koerperzeichen.pdf

Ich habe mit dieser Methode jahrelang erfolgreich verhütet und bin zweimal problemlos schwanger geworden (2. ÜZ und 4. ÜZ). Kann die Broschüre und die Methode nur empfehlen! Mittlerweile reichen mir Mittelschmerz, Muttermundtasten und Schleimbeobachtung zum Erkennen des ES, man lernt seinen Körper damit sehr gut kennen.

LG, Barbara

Beitrag von alissa85 03.05.11 - 21:46 Uhr

#winke#winke#winke

Eine Schwangerschaft lässt sich meines Wissens durch Mumu-Tasten nicht ermitteln. Bei gleichzeitiger Anwendung der Temperaturmethode deutet eine Temeraturhochlage von 18 Tagen schwer auf eine SS hin.

#aha #aha Hier eine praktische Anleitung zum MuMu-Tasten:

http://welche-verhuetungsmethode.de/temperaturmethode-pille-absetzen/verhuetung-ohne-hormone/muttermund-veraenderung-eisprung-zyklus/muttermund-veraenderung-tasten.php

;-);-);-)

Beitrag von biabln 15.06.11 - 10:08 Uhr

Hallo

Ich muss mich mal hier ins Geschehen einklinken.

Also - entweder bin ich blöd oder blöd, aber ich kann beim besten Willen nichts ertasten. :(

Ich hatte vor ein zwei Tagen den letzten Tag (m)einer (recht merkwürdigen) Periode - der MuMu sollte doch zu Beginn des Zyklus hart, geschlossen, tief stehend und somit gut fühlbar sein.

Ich hab mich auch schon hier: http://www.welche-verhuetungsmethode.de/temperaturmethode-pille-absetzen/verhuetung-ohne-hormone/muttermund-veraenderung-eisprung-zyklus/muttermund-veraenderung-tasten.php schlau gemacht und was von einem "einem runden Knubbel" gelesen.

Aber ich fühl nix hartes und erst recht keinen Knubbel.... *rotwerd* Nur bei leichtem Pressen kann ich etwas weiches fühlen, was mir entgegen kommt. Ist das der MuMu?

Mach ich was falsch? #kratz

Über Tipps und Tricks wäre ich dankbar :)

LG
die Bia