Zeitarbeit / Schwangerschaft / Kündigungsschutz ?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von moe1977 03.05.11 - 01:17 Uhr

Hallo!

Hoffentlich kann mir hier jemand meine Fragen beantworten.

Zu meiner aktuellen Situation:
Ich habe im Moment noch Anspruch auf Arbeitslosengeld bis einschließlich Oktober. Im Moment habe ich mehrere Bewerbungen über Zeitabeitsfirmen laufen. Vor 2 Wochen hatte ich eine Fehlgeburt und wir haben weiterhin Kinderwunsch und möchten diesen trotz laufender Bewerbungen nicht mehr weiter nach hinten verschieben.

Wenn ich über eine Zeitarbeitsfirma beschäftigt werde, dann ist diese Firma ja mein Arbeitgeber, wenn ich das richtig verstanden habe. Wenn ich dann aber auch relativ bald schwanger werden sollte, habe ich dann trotzdem einen besonderen Kündigungsschutz? Kann die Firma, an die ich dann sozusagen vermittelt oder entliehen werde das Beschäftigungsverhältnis dann kündigen?

Hat man über eine Zeitarbeitsfirma überhaupt eine Art Probezeit?


Danke für eure Antworten und viele Grüße,
Moe

Beitrag von susannea 03.05.11 - 07:00 Uhr

Die Firma, an die du entliehen wirst kann dir eh nciht kündigen, sie kann der Zeitarbeitsfirma die Zusammenarbeit oder aen Auftrag oder wie auch immer kündigen. Dies ist aber kein Kündigungsgrund für die Zeitarbeit um dich zu kündigen.

Diese kann dich in einer Schwangerschaft generell nciht ohne weitres kündigen.