grund zur sorge oder normal? *silopo?*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von hunnyb. 03.05.11 - 07:14 Uhr

morgen ihr lieben!

ohje was is das nur?
kurz zur vorgeschichte.
meine mutti ist an krebs erkrankt, hat schon 2 ops hinter sich und die erste chemo auch.
so sonntag war es so schlimm mit dem haarausfall, das ich ihr die haare abrasiert habe (ihr könnt euch garnicht vorstellen, wie schlimm das für mich war)
gestern war se im kh weil sich die eine operierte brust entzündet hatte (wunde spülen und eiter ablassen). es ist aber si schlimm geworden, das die ärzte beschlossen haben, das die chemo verschoben wird und meiner mum nun die eine brust kompeltt abgenommen wird.

die ganze situation macht mich einfach nur fertig. klar ich bin für meine mum da und helfe ihr wo ich nur kann, aber ich kann nimmer.

getsern war es so schlimm, das ich echt den ganzen tag nur unterleibschmerzen hatte. vom ziehen bis zum stechen und drück war alles dabei. ich war froh wenn ich nicht aufstehen musste. heut ist es immernoch nicht weg. ich weis nimmer was ich machen soll. heut vormittag muss ich dann meinen kleinen in diee kita schaffen und danach die mutti ins krankenhaus...

wehen werden das ja wohl noch nicht sein was da so weh tut, oder was meint ihr??? vielleicht hat mein kleines auch grade nen wachstumsschub, welcher mir die schmerzen bereitet.

ich glaub ich brauch urlaub.

sorry für das ganze #bla

lh hunnyb. und mini 14+4 #verliebt

Beitrag von julie1108 03.05.11 - 07:19 Uhr

Hi,

lass dich erstmal drücken. Ich bin in der gleichen Situation wie du. Meine Mutter hat Darm- und Lungenkrebs und ich bin auch immer schrecklich traurig, wenn ich sehe, wie sie während der Chemo und auch so, leidet. Das kann ich auch kaum mit ansehen.

Ich sag immer zu meiner Mutter: Weinen bringt uns nicht weiter und wir müssen kämpfen. Dann versuchen wir halt über andere Dinge zu sprechen und ich versuche jeden Tag bei ihr zu sein und sie abzulenken.

Diese Unterleibsschmerzen hatte ich auch ab und an mal in der Woche, in der du jetzt bist, da hatte ich auch oft so einen Druck nach unten. Ich denke mal, dass kommt daher, dass die Gebärmutter wächst.

Wenn du Zuhause bist, versuche nicht an den Krebs zu denken. Ruf deine Mutter dann nochmal an und wünsche ihr eine gute Nacht. Das hilft! Und danach schalte ab, sonst machst du dich selbst fertig.

Wenn du mit mir über VK schreiben möchtest, gerne.

GLG

Julie

Beitrag von hebigabi 03.05.11 - 07:31 Uhr

Hört sich nach Dehnungsschmerzen an- nimm mal morgens und abends eine Magnesium und wenn du abends zur Ruhe kommst noch ein warmes (nicht heißes) Körnerkissen- damit es sich entspannt.

Toi-toi-toi für dich und vor allem für deine Mama wünscht

Gabi