wie stellt man eine blutgerinnungsstörung fest??

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs und eine mögliche Befruchtung diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von snoopy500 03.05.11 - 08:02 Uhr

hallo mädels,
frage steht ja oben.habe jetzt wahrscheinlich meine zweite fg.hcg wert bekomme ich heute nachmittag aber es sieht sehr nach fg aus.deshalb grübel und überlege ich woran es liegen kann.viele haben ja eine blutgerinnungsstörung.wie stellt man das fest.macht das der frauenarzt oder muss man ins krankenhaus?sollte ich vielleicht zu einer kinderwunschklinik??kenn mich mit diesem thema überhaupt nicht aus.wäre über ein paar antworten sehr dankbar:-)

Beitrag von chrissi11 03.05.11 - 08:05 Uhr

Da musst du zu einem spezialisten! Am beten zu einem Hämostaseologen!! Der untersucht das ganze dann und dann sieht man, ob du eine Blutgerinnungsstörunge hast oder nicht!!

Die Überweisung bekommt man entweder vom Hausarzt oder vom Gynäkologen!

Hast du mit deinem Gyn schon drüber gesprochen?

LG chissi #winke

Beitrag von snoopy500 03.05.11 - 08:12 Uhr

nein das hab ich noch nicht.muss bis heut nachmittag noch warten bis das ergebnis vom labor kommt.meine fa mag ich eigentlich sehr aber ich hab immer das gefühl das sie so kurz angebunden ist und mir gar nicht richtig zuhöreb will.wenn ich fragen habe,bekomm ich eine kurze antwort aber das ist alles nichts was mir weiter hilft.geh dann meistens aus der praxis raus und weiß überhaupt nicht wie ich dran bin.sie ist auch der meinung das fehlgeburten was natürliches sind und immer einen grund haben.ist ja teilweise richtig aber zweimal nacheinander finde ich nicht mehr normal und die ursache würde ich schon gerne wissen..

Beitrag von chrissi11 03.05.11 - 08:24 Uhr

So eine Frauenärztin hatte ich auch!! Irgendwann hat es mir gereicht und dann habe ich meinen FA gewechselt.

Und bei dem FA wo ich jetzt bin, bin ich sehr sehr zufrieden!! Dachte auch immer besser nicht wechseln. Aber jetzt habe ich es gemcht und bin richtig froh darüber!

Also soviel ich weiß, da ich selbst in einer Hämostaseologischen Praxis gearbeitet habe warten die Frauenärzte immer gerne, bis man 3 Aborte hatte und versuchen dann erst alles zu untersuchen!! Warum das weiß ich auch nicht! Ja klar können Aborte auch andere Gründe haben, aber wenn du einen Verdacht hast, das in dieser Richtung was nicht stimmt, dann sprich dein Gyn einfach drauf an und dann hör mal was er sagt! Wenn er dich wieder abwimmelt, würde ich an deiner Stelle wechseln, bei einen Gyn, der dich auch ernst nimmt!

Aber wie kommst du denn auf den Verdacht, das du eine Gerinnungsstörung hast??

Beitrag von sonea83 03.05.11 - 08:44 Uhr

Hallo,

tut mir leid, dass du das schon wieder durchmachen musst.

Vielleicht könntest du auch mal deine Schilddrüse checken lassen? Hab gehört, dass die auch oft verantwortlich sein kann für FG´en.

Woran merkt man denn, dass man eine Gerrinungsstörung hat?

LG Sonea mit #stern (11. SSW)

Beitrag von snoopy500 03.05.11 - 08:45 Uhr

ich suche nach gründen.. vielleicht etwas verzweifelt aber ich suche eben:-) in der ersten ss fingen die blutungen in der 8ssw an und bei dieser schon in der 5ssw..deswegen mein verdacht?!wie gesagt kenn mich damit überhaupt nicht aus..

Beitrag von sonea83 03.05.11 - 08:52 Uhr

Ich hatte einen MA im Januar.

Ich hab meine Schilddrüse kontrollieren lassen (Wurde auch eine Überfunktion festgestellt) und hab mir ein großes Blutbild vom HA machen lassen.
Das sind ja Dinge, die du auf jeden Fall auf eigene Faust schonmal untersuchen lassen kannst!