Gedanken bei SB

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von selbstverliebt 03.05.11 - 08:26 Uhr

Ich möchte hier mal etwas fragen, was mich schon länger interessiert.

Normalerweise sagt man uns Männern nach, dass wir uns irgendwo irgendeine mehr oder weniger primitive Wichsvorlage suchen und dann geht's los. Klar, mach ich auch MANCHMAL.

Aber MEISTENS genüg ich mir da voll und ganz selbst. Ich zieh mich langsam aus, berühr mich überall, und dann irgendwo nur noch lokal begrenzter ;-)

Und das ohne an irgendeine Frau oder irgendeine Situation zu denken.

Die Frage geht an Jungs und Mädels: Denkt ihr eher an etwas oder genügt ihr euch da auch selbst?

Beitrag von pornokino 03.05.11 - 08:42 Uhr

Ich, eine Frau, brauche mein Gedankenkino. ALles andere ist langweilig.

Wenn ich lese: "zieh mich langsam aus, berühr mich überall" kommt es mir, als ob du schwul bist. Sorry!

Beitrag von selbstverliebt 03.05.11 - 08:47 Uhr

Schwul? Weil ich meinen eigenen Körper mag?

Ich glaube, etwas Dümmeres hab ich selbst hier lange nicht mehr gelesen.

Du musst dich übrigens für deine Vermutung nicht entschuldigen. Schwul sein ist gar nichts Schlimmes und "schwul" ist auch gar keine Beleidigung.

Beitrag von peppina79 03.05.11 - 08:56 Uhr

Ich finde nichts dabei. Warum sollte man immer an jemanden denken müssen?

Beitrag von mitti8 03.05.11 - 10:12 Uhr

Super Antwort! Überhaupt die letzten 2 Sätze finde ich gut !

Beitrag von -sylvi- 03.05.11 - 10:26 Uhr

Und wenn ich solchen Müll lese, "kommt es MIR", als fehlt dir reichlich Geschirr im Schrank.

Ich weiß gar nicht, was schlimmer ist... deine Vorstellung, dass sich selbst zu berühren, etwas mit der sexuellen Ausrichtung zu tun hat, oder den durch deine Anmerkung "Sorry!" zum Ausdruck gebrachten beleidigenden Unterton.



Beitrag von pcp 03.05.11 - 21:46 Uhr

Dir "kommt es" dabei?

Sorry, Du bist doch schwul! #rofl

Beitrag von wartemama 03.05.11 - 09:46 Uhr

Irgendwelche Gedanken spuken immer in meinem Kopf herum. Situationsabhängig kann das der volle Staubsaugerbeutel, die Schramme an meinem Wagen oder eben eine erotische Situation sein.

Von daher: Ja, ich denke an etwas - ohne Kopfkino würde es mir keinen Spass machen. Und der Staubsaugerbeutel wird es dann eher nicht sein.

LG wartemama

Beitrag von selbstverliebt 03.05.11 - 09:50 Uhr

Wieso denn nicht: voller Beutel, langes Rohr...

;-)

Beitrag von manchmal 03.05.11 - 10:14 Uhr

Hallo,

ich würde sagen das kommt ganz darauf an.

Ich hatte durchaus Zeiten, da habe ich mich Abends im Bett selbstbefriedigt, einfach um ruhig einschlafen zu können.
Meistens, wenn es eben gerade nicht so gut lief und ich den Kopf voll hatte mit negativen Dingen, dann fällt mir eben auch das Einschlafen sehr schwer.
Dann ist für mich die Selbstbefriedigung, naja , ich sage mal, kein wirklicher Genuss mit allen Sinnen, sondern fast nur Mittel zum Zweck.
In diesem Fall mache ich mir da eher keine Gedanken und brauche oder will auch kein Kopfkino.

Wenn ich es aber wirklich aus Geilheit mache und es geniesse, dann kommen automatisch schöne Gedanken und ich liebe es dann, dieses Kopfkino.

Beitrag von diabola1000 03.05.11 - 10:25 Uhr

ich denke immer an etwas....an einen film oder eine situation....

Beitrag von kopfkino87 03.05.11 - 12:06 Uhr

Also ich denke auch immer an etwas....
Ist aber eigentlich total unterschiedlich an was.
Aber das ich an nix denke , dass gibt es bei mir eh net :-) bin halt ne Frau :-)

Und das man erregt wird wenn man sich selber berührt find ich total normal.

Beitrag von die-ohne-name 03.05.11 - 18:11 Uhr

;-)

Hallo,

beides.

Jenachdem wie ich grad drauf bin !

Lg