Wasser vom Trockner zum Blumengießen - Nachfrage

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von brummel-baer 03.05.11 - 08:29 Uhr

Hallo zusammen.

In dem weiter unten stehenden Thread zu diesem Thema wurde gesagt, dass man destilliertes Wasser nicht zum Blumengießen nehmen kann/darf. Warum denn das? Was könnte denn passieren?

Ich frage nur deshalb, weil es sich bei Regen auch um destilliertes Wasser handelt und dort passiert schließlich auch nichts.

Danke und Gruß
BB

Beitrag von ayshe 03.05.11 - 08:52 Uhr

Es ist ja wie bei VE-Wasser.

Die Pflanzen brauchen ja nicht nur H2O, sondern auch Mineralien (Salze, weiß ich genau, aber ich denke schon ein bißchen).

Im Grunde werden die Pflanzen dann unterversorgt, wenn man sie dauerhaft mit VE-Wasser gießt.

Beitrag von brummel-baer 03.05.11 - 09:12 Uhr

Und warum geht dann die Natur nicht kaputt? Die bekommt nämlich auch nur destilliertes Wasser=Regen.

Beitrag von ayshe 03.05.11 - 09:35 Uhr

Naja, es ist kalkfrei, enthält aber gelöste Stoffe aus der Luft und auch aus dem Meer.
Dazu könnte ein Chemiker sicher eine Menge sagen.
Und ich nehme mal an, daß für die Pflanzen nötige Stoffe auch durch den Regen aus dem Erdreich gelöst werden.
Ich glaube, die pH-Werte sind auch verschieden, weiß aber nicht, wie sich das auf Pflanzen auswirkt.

Vllt könnte man Blumentöpfe ewig mit Dest.Wasser gießen, wenn man öfter die Erde wechselt und auch kein Seramis oder Hydrozeug verwendet.


Ich habe mich bisher immer nur mit Wasserqualitäten auseinandergesetzt, bei denen um Stadtwasser, VE, Dest., DI, AP, WFI u.ä. ging. Die Zusammensetzungen und Grenzwerte sind eben sehr verschieden.
Und ich weiß nicht, was genau noch alles wie hoch im Regenwasser um den genauen Vergleich zum Dest. zu sehen.
und was genau Pflanzen alles brauchen und was im Boden ist, müßte man auch noch sehen.



Beitrag von ichbins04 03.05.11 - 10:48 Uhr

hallo,

du kannst das regenwasser nicht mit destilliertem wasser vergleichen.

destilliertes wasser ist gleichzeitig auch endmineralisiert.

pflanzen brauchen allerdings mineralien zum überleben.

regenwasser ist meines wissens nach nicht endmineralisiert.

gruß

Beitrag von brummel-baer 03.05.11 - 10:54 Uhr

In der Luft schweben also Mineralien herum die von herunterfallenden Regentropfen eingesammelt werden?

Beitrag von ayshe 03.05.11 - 12:06 Uhr

Ich finde diese ganze Frage zu Inhaltsstoffen von Regenwasser ganz interessant. Leider ist es gar nicht so einfach, vernünftige Infos zu finden.

Ein bißchen hier:
Also es ist schon noch eine Menge drin, vor allem anderes als in Dest.Wasser.


http://books.google.de/books?id=KHiyjLgpzVUC&pg=PA92&lpg=PA92&dq=regenwasser+inhaltsstoffe+werte&source=bl&ots=QyCztIJzu9&sig=MjqYLXFCGQkguyoMcwx9ltejhPI&hl=de&ei=ItK_TaXxEIzMswbAtpzDBQ&sa=X&oi=book_result&ct=result&resnum=5&ved=0CDoQ6AEwBA#v=onepage&q=regenwasser%20inhaltsstoffe%20werte&f=false


Aber wiederum ist Kondenswasser aus Brenn- und Heizsystemen auch inhaltlich nicht dasselbe wie Dest.Wasser.

Beitrag von brummel-baer 03.05.11 - 12:51 Uhr

Super, danke für den Link! Ich hätte Chemie nicht in der 11. abgeben dürfen.

Und das Kondenswasser (=braune Brühe) aus der Heizungsanlage verschwindet sowieso sofort im Kanal.

Gruß
BB

Beitrag von ayshe 03.05.11 - 12:56 Uhr

Naja, ich dachte eher an Kondenswasser aus dem Trockner oder meinetwegen auch aus der Spülmaschine, aus Heizkesselnanlagen usw.
In den Heizungen werden ja Korrosionsschutzzusätze eingefüllt.

In Chemie bin aber auch eine ziemliche Niete.

Beitrag von gslehrerin 03.05.11 - 10:58 Uhr

Vielleicht hättest du mich gleich gefragt, statt so rumzupampen.;-)
Regen ist kein destilliertes Wasser, da sind sehr wohl Mineralien enthalten, es ist im Vergleich zum Leitungswasser lediglich kalkarm. In destilliertem Wasser sind keinerlei Mineralstoffe mehr enthalten, also nur noch "trinken", aber kein "essen" mehr für die Blumen.

LG
Susanne

Beitrag von sarahg0709 03.05.11 - 14:22 Uhr

Hallo,

Regen ist kein destilliertes Wasser. In Regen sind noch alle Mineralien/Salze etc. vorhanden.

Das Wasser aus dem Trockner kannst Du eigentlich nur zum Bügeln verwenden.


LG

Beitrag von brummel-baer 03.05.11 - 14:33 Uhr

Alle? Wie soll das möglich sein?

Beitrag von ayshe 03.05.11 - 14:54 Uhr

Wahrscheinlich kommen die kleinen Wichtel und analysieren die Verluste aus Kondensation des Wassers und dem Inhalt nach Niederschlag und kippen die Differenz dazu #cool





Nee, ich habe keine Lust, diese Regeninhaltsdiskussion nochmal von vorn zu starten #fest