seit Freitag wieder am Boden zerstört

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von habbypink 03.05.11 - 09:26 Uhr

Guten morgen Mädels,

nach langem überlegen habe ich nun doch am Freitag beim Frauenarzt angerufen um zu erfahren was bei der Gewebeuntersuchung raus gekommen ist. Ich habe mich wirklich schwer damit getan. Ich war der Meinung das wenn ich nicht angerufe, ich mich ewig fragen werde was mit meinem Baby nicht gestimmt hat. Nun bin ich aber nicht wirklich schlauer...Es heißt das sich mein Baby einfach nicht weiterentwickelt hat. Genetisch war aber alles in Ordnung...Nun kreist seit Tagen das Wörtchen "WARUM" in meinem Kopf herum. Ich kann einfach an nichts anderes mehr denken :-( ...Ich habe wirklich sehr viel Stress gehabt...und jetzt frage ich mich ob mein Baby noch leben würde, wenn ich mir ein bissl mehr ruhe gegönnt hätte #schmoll.

LG
habbypink

Beitrag von dydnam 03.05.11 - 09:56 Uhr

Ich versteh dich vollkommen.

Ich empfand nichts frustrierender, als jedes Mal die Diagnose, dass man keinen wirklichen Grund finden konnte. Es war wohl einfach ein Fehler bei der Zellteilung. Was hätte ich nicht eigentlich dafür gegeben einen Grund genannt zu bekommen, den man bekämpfen konnte, für den es ein Mittelchen gab. Aber so ist man einfach nur machtlos, und muss hoffen, dass beim nächsten Mal alles glatt geht. Es fällt einfach schwer, den Sinn hinter dem ganzen zu begreifen.

Ich denke nicht, dass Stress zu einer FG führen kann. Ich war in den guten SS nicht mehr oder weniger gestresst, als während den SS mit FG. In der SS mit Tami war ich sogar ständig fix und fertig, und hatte viele schlechte Momente, da ja auch noch ein Kleinkind zu versorgen war, und Männe viel auf Bundeswehrlehrgängen war. Trotzdem war die SS von Anfang bis Ende traumhaft.

Auch wenn es schwerfällt, zerbrich dir darüber nicht unnötig den Kopf. Versuche lieber, wieder nach vorn zu schauen, damit nicht nur in deinem Bäuchle, sondern auch in deinem Kopf wieder Platz für ein neues Krümelchen ist. #herzlich

Liebe Grüße

Mandy mit
Silas (*06.12.08) und Tamino (*12.06.10) an der Hand und 3 #stern (Okt. 2007, April 2009, Februar 2011) im Herzen

Beitrag von dia111 03.05.11 - 12:38 Uhr

Laß dich mal ganz feste Drücken....

ich hatte im Dez eine stille Geburt, unsere Mia Isabella war krank- offener Rücken und Wasserkopf- dann setzten in der 22SSW die Wehen ein....

auch ich frage mich warum,hätte ich was anders machen können, Folio habe ich genommen, warum hat das nicht gelangt....etc...

Davor hatte ich zwei Frühe FG...

Manchmal frage ich mich-warum- immer wieder ich das durchmachen muss, warum mußte es mir passieren- warum darf ich meine Tochter nicht in den Armen halten.......

Quäl dich nicht... ich weiß es ich leichter gesagt als getan....
du hättest nichts anders machen können...

Meine Schwägerin zB. sie raucht, trankt Alkohol in der SS und war sogar im Solarum, jetzt stillt sie und raucht trotzdem fröhlich weiter..... und sie hat eine Gesunde Tochter bekommen, und wir...... es ist einfach so- so ungerecht

LG
Diana

Beitrag von sonnenblumen-stern 04.05.11 - 00:29 Uhr

hallo
druck dich erst mal ganz lieb

ich habe auch mein engel verloren in der 18 ssw es tut so weh #schrei

nach acht wochen habe ich dann die ergebnisse bekommen ,und was ,gar nichts ist gefunden worden .ich habe am anfang gehofft das die was finden damit man für das nächste mal nachhelfen kann,aber jetzt seh ich das anders und bin erleichtert das keine genetische fehler waren ,das würde das ganze doch nur noch schwieriger machen ,und man kann hoffen das es bem nächsten mal nicht passiert und wir bald ein gesundes baby in den armen halten dürfen.
versuch es positiv zu sehen ,mit sicherheit klappt es bald

Beitrag von almararore 03.05.11 - 09:58 Uhr

Hallo!

Ich kenne diese im Kreisdenkerei. Geht mir genauso. Hätte ich vielleicht gleich auf ein andere BLutdruckmedikament umstellen lassen. Wäre ich nicht auf dieser Party gewesen....und und und

Manchmal passt es aber einfach nicht ohne erkennbaren Grund.

Ich muss jetzt mein Blutdruckmedikament umstellen und auch auf eine Stressreduktion achten.

LG
ALex

Beitrag von freufreu-rvh 03.05.11 - 10:15 Uhr

Hallo,
ich denke eine Antwort kann uns keiner geben, aber mir hat es sehr geholfen zum Heilpraktiker zu gehen, ich finde die sehen einfach Dinge, wenn die Humanmedizin noch nichts feststellen kann.
Ich hab bei meiner ersten SS viel Stress gehabt und auch auf der Arbeit,
danach hab ich dann immer gedacht, wenn das nicht gewesen wäre dann wäre bestimmt alles gut gegangen....diese Mal hab ich sehr früh gewusst, dass ich wieder schwanger bin, ich bin sofort krank geschrieben worden, hab mich viel geruht und als das Herz dann geschlagen hat, hab ich auch sofort ein Arbeitsverbot bekommen!
Ich hab geglaubt dieses Mal passiert es dir nicht und es ist wieder passiert!
Wir müssen nach vorne sehn, denn sich als Gedanken darüber machen warum nur-bringt uns auch nicht weiter!
LG

Beitrag von neelamaus 03.05.11 - 12:20 Uhr

Hallo,

Erst mal möchte ich dich mal #liebdrueck

Die Frage nach dem Warum wird dir niemand beantworten können. Am Stress hat es sicher nicht gelegen eine intakte ss kann nix umhauen.

Ich finde es gibt auch Gründe hoffnungsvoll in die Zukunft zu schauen. Keine Genetische Ursache. Einer nächsten gesunden SS steht also nichts im Wege.

lg
neela