Gehört nicht hier her, brauche aber mal bitte Euren Rat!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kitti27 03.05.11 - 09:31 Uhr

Guten morgen,

mensch, so langsam verzweifel ich glaube ich! bin 29. SSW ab morgen! Eigentlich sollte ich der glücklichste Mensch auf Erden sein, nach 2 FG endlich bald mein Baby im Arm halten zu können!
So nun zum Thema: Mein Mann und ich sind eigentlich suuuuper glücklich, führen eine tolle Ehe, worum wir sogar ab und an mal beneidet werden!
Naja, seid ca 3 Monaten hilft er seinem Bruder beim Hausbau! Ist Samstags dort, Freitags direkt nach der Arbeit, in de rWoche nach der Arbeit! ( mein Mann ist Dachecker/Zimmerer )!!!! Wäre ja alles kein Thema! ABER er hat in der ganzen Zeit noch nicht einen Cent gesehen von seinem Bruder! Wenn ich überleg, was uns da für Geld was er sonst im Frühjahr nebenher machen würde durch die Lappen geht! Ich habe keine Geschwister, und kann mich ganz sclecht in die Lage reinversetzen, sich so den Arsch aufzureissen ....

So, wie es ausschaut bekommt er auch nur die Materialkosten ( die er vorgestreckt hat ) zurück! Von Arbeitskosten ist nicht die Rede! Ich meine, es kann ja sein, dass noch was kommt, aber ist es zuviel verlangt, dass man zwischendurch schon mal bissel was gibt, bzw. ist es ok, dass man für seine Geschwister ganz umsonst alles macht?

Wie seht Ihr das? Zumindest diejednigen, die auch Geschwister haben!

Rege ich mich zu sehr auf? Vielleicht doch die Hormone? Keine Ahnung...

Lg
Kitti

P.S. das Kinderzimmer hat er mir wenigstens in der letzten Woche fertig gemacht!! Darauf habe ich bestanden!!!

Beitrag von solania85 03.05.11 - 09:34 Uhr

Hi Kitti,

also bei uns haben auch GEschwister und Freunde geholfen das Haus zu auszubauen- und wir haben auch niemandem was gegeben....
Wir haben danach eine Dankeschönparty veranstaltet und die Helfer haben ne kleine Aufmerksamkeit bekommen- aber Geld- ne- und schon gar nicht die Geschwister.

Ich bzw. denke auch andersherum hätte auch Probleme von meinen Geschwistern Geld anzunehmen, da ich sowas für selbstverständlich halte (also das man sich hilft bei so sachen)

LG Solania

Beitrag von kitti27 03.05.11 - 09:40 Uhr

Danke für Deine Antwort! :-) Vielleicht liegt es tatsächlich daran, dass ich keine geschwister habe!

Kitti

Beitrag von ida-calotta 03.05.11 - 09:35 Uhr

Hallo!

Was haben die beiden denn vereinbart? Ich würde von meiner Schwester nie Geld für irgendeine Leistung die ich für sie erbracht habe verlangen, umgekehrt ist es genauso. Ich finde du übertreibst in meinen Augen.

LG Ida

Beitrag von kitti27 03.05.11 - 09:38 Uhr

Vereinbaren DURFTE mein Mann von seinen Eltern nichts! Menne wollte seinem Bruder eigentlich von Anfang an sagen, was er gerne hätte, er hat ja auch den Dachstuhl, das Dach, die Dachfenster, das Garagendach etc gemacht!!! Und nun ist er noch am Innenausbau mit dran! Und ich finde, dass ist ja nicht mal eben "beim Boden legen, oder tapezieren" geholfen!
Naja, und Schwiegereltern meinten anfangs, sein Bruder solle selbst entscheiden, was er geben möchte! Ansonsten wären diese Querelen gar nicht erst entstanden!

Lg
Kitti

Beitrag von ida-calotta 03.05.11 - 09:41 Uhr

Dann muss dein Mann den Mund aufmachen. Entweder er will Geld für seine Leistung, dann muss er das klarstellen oder er macht es gerne und dann muss auch keiner mosern.

Beitrag von kitti27 03.05.11 - 09:43 Uhr

GEnau, das sehe ich auch so! Aber er traut sich halt nichts zu sagen!!! Und schon gar nicht gegen seine Eltern! Dabei hätte er schon gerne eine kleine Anerkennung, das weiss ich!! Naja!!!

Beitrag von ida-calotta 03.05.11 - 10:03 Uhr

Das ist typisch Mann. Bloss nichts gegen seine eigenen Eltern erwidern.

Beitrag von tattoorai 03.05.11 - 09:35 Uhr

Hallo,

naja unter Geschwister wird man kein Geld verlangen...
ich meine, das ist ja die familie...
mir haben meine brüder auch schon sehr viel geholfen und wenn die ein geld dafür verlang hätten...wäre ich jetzt bankrot!
Ich würde von meinen Geschwistern auch nichts verlangen wenn ich ihnen behilflich bin, von meinen helfen seine schwester und schwager auch beim hausbau bei uns mit und verlangen nichts...
naja irgendwann brauchen sie eine kleinigkeit und so geht das dann weiter...

also es ist vollkommen normal das man unter geschwister nix verlangt :-)

glg

Beitrag von tamika1973 03.05.11 - 09:41 Uhr

Hallo,

ich kann dir nur eins sagen, ich würde von meinen Bruder auch kein cent verlangen.

#winke Tami


Beitrag von meandco 03.05.11 - 09:36 Uhr

#liebdrueck die hormone ...

also wir helfen in der familie auch immer kostenlos - materialkosten sind aber auch immer selbst zu tragen #cool würd ich auch nicht vorstrecken #schock

was zurückkommen ... klar kommt was zurück - hilfe wenn man welche braucht (zb babysitting, housesitting, muskelprotze beim siedeln, ...). oder aber auch mal ein zusätzliches "dankeschön"-päckchen ... ;-)

ich selber bin 2 tage bei meiner schwester am dach rumgeklettert weil sie nicht schwindelfrei ist und mein paps schlecht alleine da oben alles machen konnte ... kostenlos versteht sich ;-) man kriegt es an anderer stelle zurück #liebdrueck

lg
me

Beitrag von claude2010 03.05.11 - 09:38 Uhr

Das ist sein Bruder und ich versteh als Ehrensache das für ihn zu tun!
Ich würde meinen Bruder jetzt auch nicht für seine Elekrikerdienste bezahlen! Zumindest nicht stur nach Stundenlohn!?!? Äh, hallo? Ich würde von meinen zwei lieben Brüdern auch nur ungern was annehmen..
Sorry dafür #hicks
LG Claudi#winke

Beitrag von katinka80 03.05.11 - 09:39 Uhr

Ja, natürlich ist das okay, wenn man das für die Familie umsonst macht!!!

Wir haben vor 2 Jahren auch ein Haus gekauft, und mein Schwager, mein Vater (und auch Freunde) waren fast jeden Tag da, und haben auch kein Geld bekommen und auch nicht gewollt.

Als mein Schwager und meine Schwester ihr Haus gekauft haben, war das umgekehrt genauso....

(Meine Schwester hat natürlich auch geholfen, aber Männer können auf einer Baustelle natürlich mehr tun...)

Lg Katinka (natürlich sollten ihr bei euren eigenen "Baustellen" - wie euer Kinderzimmer dafür nicht zurückstecken, das ist ja für euch wichtig!)

Beitrag von kitti27 03.05.11 - 09:41 Uhr

Bin ja froh, wenn mir jmd. den Kopf wäscht! Habe halt keine geschwister, war immer die Prinzessin auf der Erbse...!!!
Danke für Deine Antwort!

Lg
Kitti

Beitrag von katinka80 03.05.11 - 10:04 Uhr

Ist ja auch nicht schlimm....ich denke mal, wenn man keine Geschwister hat, ist es vielleicht auch schwerer nachzuvollziehen....

(Weiß aber auch noch, wie doof es für mich war, immer so alleine (mit Kleinkind) zu Hause zu sein, wenn mein Mann wieder auf der Baustelle war....) Das war für mich das Dööfste an der Sache....

Lg Katinka

Beitrag von tranda 03.05.11 - 09:39 Uhr


Hallo Kitti,

ich habe auch Geschwister und bei uns ist es selbstverständlich das man sich gegenseitig hilft und das ohne Geld.

Ich brauch ja auch mal hilfe von Ihnen und zahl ja au nichts dafür.

Das sind die Hormone und weil Dein Mann jetzt ganz wenig zeit für Dich hat.

Bitte Ihn doch das er nur einen Tag hilft das geht sicher auch.

LG

Beitrag von lilja27 03.05.11 - 09:39 Uhr

Hallo,

Also ich finde es nicht üblich unter geschwistern (familie) oder auch im freundeskreis geld für hilfsdienste zu verlangen oder zu bekommen.

Mein Mann hat in den letzten jahren einigen geholfen... bei seinem freund 5 monate lang jeden tag nach der arbeit und am wochenende,....ohne Geld.

Vor 2 jahren haben wir uns ein haus gekauft und auch uns wurde dafür beim renovieren tatkräftig und ohne viel kosten geholfen, und wenn jetzt zwischendurch noch mal was ansteht ist auch immer jemand da da.

es gilt eine hand wäscht die andere...

Ich hab natürlich für die helfer für essen getränke und zigaretten gesorgt.

lg

Beitrag von knackundback 03.05.11 - 09:42 Uhr

Ich würde nie auf die Idee kommen Geld zu nehmen wenn ich meinen Geschwistern helfe.

LG

Miri

Beitrag von schwarzkaeppchen 03.05.11 - 09:43 Uhr

Huhu...

vielleicht ist es für Dich schwierig nachzuvollziehen, weil Du selbst keine Geschwister hast... ist ja an sich auch nicht schlimm :-p

Aber dann stell Dir das einfach mal für deine Eltern vor, wenn ihr ein gutes Verhältnis habt. Würdest Du von denen Geld für etwas verlangen, womit Du ihnen hilfst?

Natürlich ist es Zeit, die man investiert, aber dafür würden Sie das gleiche tun.

Materialkosten sollte der Bruder natürlich selbst zahlen, ebenso wie Geräte die benötigt werden und dein Mann nicht hat oder ähnliches.

Also ich denke, wenn es eine gute Geschwisterbeziehung ist (und ich habe selbst 2 große Brüder), dann ist "geschenkte" Zeit und Hilfe völlig normal und wäre für mich auch selbstverständlich!!!

Beitrag von mamimona 03.05.11 - 09:45 Uhr

ich fände es komisch,wenn dein mann von seinem bruder was verlangen würde.wahrscheinlich sehen die beiden das genauso,sonst hätte er ja schn was bekommen.misch dich da nicht ein,das ist die sache von den beiden.

Beitrag von kitti27 03.05.11 - 09:47 Uhr

Danke! Manchmal braucht man Worte Aussenstehender! :-) Um nicht mehr so wütend zu sein!!!

Beitrag von mamimona 03.05.11 - 09:48 Uhr

ja,logisch.
du siehst das viel emotionaler.
wünsch dir nch ne schöne schwangerschaft.

Beitrag von schwarzkaeppchen 03.05.11 - 09:49 Uhr

Es ist immer schwer sich in eine Situation hineinzuversetzen, die man selbst so nicht kennt...
Und manchmal überkommt uns ja auch das innere Schwangerschaftsmonster :-p

Wozu haben wir denn das Forum hier? #winke

Beitrag von mamimona 03.05.11 - 09:52 Uhr

genau

Beitrag von bjerla 03.05.11 - 09:54 Uhr

Kann ja nur von mir und meiner Familie sprechen, aber da wird immer geholfen ohne Mucken und Murren und ohne dafür eine finanzielle Gegenleistung zu erwarten. Familie ist eben Familie und "eine Hand wäscht die andere".

LG B. mit Nr.2 in der 18.ssw

  • 1
  • 2