Fahrerflucht..wer kann mir sagen was auf den Mann zu kommt?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von ...melle... 03.05.11 - 09:32 Uhr

Hallo ihr Lieben,

ich hatte gestern Spätschicht in der Tankstelle, als ein Stammkunde reinkommt und sagt: dir ist grad jemand ins Auto gefahren #schock

bin dann sofort raus und hab geschaut und sehe hinten links einen großen silbernen Kratzer. Nicht wirklich tief, aber man sieht es. Ca. 15 cm lang.

Auf die Frage wo der Autofahrer denn sei, meinte der Stammkunde, der wäre noch ausgestiegen, habe sich umgesehen und sei dann wieder eingestiegen und fortgefahren.

also hab ich bei der Polizei angerufen und die meinten ich soll nach Feierabend schnell durchkommen eine Anzeige machen..

gesagt getan. Mein Chef ist noch bis morgen in Urlaub, erst dann kann ich sehen ob man auf der Kamera das Nummernschild sieht, ansonsten hab ich nichts.

Und eine Schätzung was die Reparatur kostet soll ich noch durchbringen, wenn ich die Bilder von der Kamera hab.

Jetzt les ich grad im Internert von Geldstrafe, Punkte in Flensburg und sogar Führerscheinentzug #kratz

kommt das jetzt auf die Höhe des Schadens an? nachdem es heute Nacht geregnet hat sieht man nicht mehr sooo viel, da das meiste wohl Farbe war.

Weiß jemand ganz genau was auf den jungen Mann zu kommt?

der Kratzer stört mich eigentlich recht wenig, das ist nicht der erste im Auto..ich bin nur sauer, dass der junge Mann einfach fortgefahren ist obwohl er es ja offensichtlich bemerkt hat :-[

Grüssle Melle

Beitrag von windsbraut69 03.05.11 - 09:38 Uhr

Hat denn der Stammkunde nicht auf das Kennzeichen geachtet?
Mir wäre in dem Fall völlig egal, was den "jungen Mann" erwartet, wenn er so vorsätzlich abgehauen ist.

Gruß,

W

Beitrag von ...melle... 03.05.11 - 10:02 Uhr

Er hat den Rest vom Kennzeichen, den Anfang hat er nicht gesehen bzw. er hat eine Vermutung was vorne gestanden haben könnte, ist sich aber nicht ganz sicher.

Beitrag von windsbraut69 03.05.11 - 10:55 Uhr

Das ist aber eigenartig, wenn er noch beobachtet hat, dass er ausgestiegen ist...

Und Du hast auch nichts mitbekommen, obwohl der Bereich videoüberwacht ist?

Beitrag von ...melle... 03.05.11 - 11:01 Uhr

Ich habe vorne einen Monitor mit 4 Kamerasichten.

Einfahrt zur Waschanlage, 2 vor der Schiebetür und den Eingangsbereich in der Tankstelle.

Die restlichen Kameras kann nur der Chef im Büro sehen.

Beitrag von windsbraut69 03.05.11 - 11:03 Uhr

Clever.
Wo genau ist Eure Tanke???

Beitrag von ...melle... 03.05.11 - 11:05 Uhr

Genau an einer Bundesstraße.

Wieso?

Beitrag von windsbraut69 03.05.11 - 11:07 Uhr

Weil nur unwichtige Ecken überwacht werden :)

Beitrag von ...melle... 03.05.11 - 11:08 Uhr

Das musst du nicht mir sagen ;-)

vor nem knappen Jahr hatten wir noch die Klotür auf einer Ansicht ;-)

bin da eh bald weg, von daher soll er machen was er will

Beitrag von windsbraut69 03.05.11 - 11:45 Uhr

War ja auch nicht gegen Dich gerichtet aber man scheint bei Euch ja ziemlich unbehelligt Schindluder treiben zu können, wenn es nicht an der Waschanlage oder auf dem Klo passiert :)

Beitrag von ...melle... 03.05.11 - 12:34 Uhr

Wie gesagt, ich sehe nix...

höchstens Chef sieht dich dann in einen seiner 10 Kameras oder wie viel es sind.

Aber da schaut er so selten rein von daher nur zu ;-)

Beitrag von windsbraut69 03.05.11 - 13:10 Uhr

Vor allem, wenn er nicht im Haus ist....

Wenn die Spritpreise weiter so steigen, wird das zunehmend interessant und ich komm vielleicht mal bei Euch rum :)

LG

Beitrag von ...melle... 03.05.11 - 13:19 Uhr

Alles klar..am Besten dann in meiner Schicht, damit es nicht als Diebstahl gebucht wird..

denn dann schaut er in die Kamera ;-)

Beitrag von windsbraut69 03.05.11 - 15:01 Uhr

Okay.
Sobald Super 1,70 kostet, mach ich mich auf den Weg, Kofferraum voller Kanister.
Mein Auto ist ein Freund aller Tankwarte :)

Beitrag von redrose123 03.05.11 - 09:42 Uhr

Bei mir hat das eine Oma mal gemacht, auf sie kam eine Anzeige zu wegen Fahrerflucht, und sie musste den Schaden bezahlen an meinem Auto. Dazu noch Punkte in Flensburg.

Beitrag von bezzi 03.05.11 - 09:53 Uhr

Unfallflucht setzt voraus, dass ein Schaden entstanden ist. Das reine berühren eines anderen Fahrzeugs reicht dazu nicht.
Wenn nach einem Regen (!) bei Deinem Fahrzeug schon kaum mehr was zu sehen ist, sollten sich mit einem Lappen und ein bisschen Politur die Spuren ganz beseitigen lassen.

Hier aus Prinzip den Verkehrserzieher spielen zu wollen um dem anderen einen reinzuwürgen, finde ich bei so einer Lappalie unangemessen.

Beitrag von redrose123 03.05.11 - 10:01 Uhr

Naja als sie bei der Polizei anrief hatte sie ja erstmal einen Kratzer ob dieser nun tief ist oder nicht, der der es Verursacht hätte ja wenigstens sagen können das er angedogt ist. Und nun ist es so und die Sache läuft.

Ich musste die Dame die mir reingefahren ist auch anzeigen damals auch wenn mein Schaden nicht gross war, Ihr wars ne Lehre. Es hätte auch den Kindern in meinem Fall was passieren können die ich gerade noch ins Auto geschuckt habe.....

Beitrag von windsbraut69 03.05.11 - 10:57 Uhr

Nee, ein Kratzer verschwindet nicht durch Regen!
Bevor man die Polizei ruft, sollte man schon genauer hinschauen.

Was soll denn nicht vorhandenen Insassen in diesem Fall passieren, wenn der Radkasten angekratzt wird?

Beitrag von ...melle... 03.05.11 - 11:03 Uhr

Ich hab der Polizei gesagt, dass ich nicht sehen kann ob der Kratzer tief oder nur oberflächlich ist und der Mann meinte ich solle trotzdem durchkommen.

Leider hab ich keine Ahnung von sowas.

Ich hab auch nicht geschrieben, dass der Kratzer verschwunden ist. Nur dass man ihn nicht mehr so stark sieht.

Da ist er immer noch.

Beitrag von ...melle... 03.05.11 - 10:06 Uhr

Ich spiele keinen Verkehrserzieher. Und wie ich schon schrieb, um den Schaden direkt geht es mir auch gar nicht.

Aber ich finde es eine absolute Frechheit einfach wegzufahren ohne sich zu melden. Er hat bemerkt, dass er mir aufs Auto gefahren ist und er hätte sich denken können, dass das Auto zu mir gehört, da das kein öffentlicher Parkplatz ist.

Zumal ich nach Feierabend noch nicht wusste, dass das meiste Farbe ist.

Übrigens sieht man den Kratzer schon noch, für mich persönlich aber nicht so stark, dass es mich stören würde.

Beitrag von redrose123 03.05.11 - 10:21 Uhr

Reg dich nicht auf, ich hätte nicht anders gehandelt.

Beitrag von ...melle... 03.05.11 - 10:40 Uhr

#liebdrueck

Ich wollte ja eigentlich nur wissen was auf den Kerl zukommt...

und keine Diskussion darüber ob ich richtig gehandelt habe ;-)

Beitrag von redrose123 03.05.11 - 10:53 Uhr

Ist Urbia, er wird draus lernen das nächste mal was zu sagen oder einen Zettel hinzuhängen:-P

Beitrag von scrapie 03.05.11 - 10:07 Uhr

Ich bin nicht der Meinung.

Wir saßen letztens auf dem Balkon als wir beobachteten, wie ein Auto das Steuer verriss, auf die Gegenfahrbahn geriet und ein dort parkendes Auto gestreift hat. Auf dem Bürgersteig 2cm vom Haus enfernt ist er dann stehen geblieben, fuhr raus, parkte an er Seite, beobachtete den Schaden an seinem Auto mit seinem Kumpel, 2 Mädels stiegen hinzu und sie fuhren von dannen.

Er wusste nicht ob am anderen Auto eine Beule oder ein Minikratzer ist, hätte dort ein Passant gestanden oder gar ein Kind, Krankenhausaufenthalt wäre garantiert gewesen und die dreistigkeit einfach wegzufahren...

wir haben die Polizei angerufen und mussten nun aussagen gegen ihn.

Der Schaden war minimal, ein miniminikratzer... aber er war mit Drogen voll (haben wir nachher erfahren)... hätten wir ihn nur wegen der Lapalie einfach fahren lassen ohne die Polizei zu verständigen (die ihn danach eingesammelt hat), dann hätte er vielleicht noch ein paar Passanten mitgenommen, vielleicht auch dich und dann hättes geheißen: Warum hat denn keiner was getan?

Ich denke schon, dass es sich deshalb lohnt auch bei kleineren Dingen die Polzei anzurufen.

Lg

Beitrag von windsbraut69 03.05.11 - 11:00 Uhr

Du kannst doch aber das versehentliche Ankratzen eines anderen Fahrzeuges auf der Tanke nicht mit dem Unfall in Deiner Schilderung vergleichen!