10 Wochen alt – Was für "Sport" am Wickeltisch und auf dem Boden?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von cocopet 03.05.11 - 10:23 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

habt Ihr tolle Tipps, was ich Spannendes, Tolles, Förderndes mit meiner 10 Wochen alten Tochter machen könnte, um ihre körperliche Entwicklung zu unterstützen?

Bis jetzt mache ich manchmal "Hochziehen" in den Sitz oder zum Stehen, das gefällt ihr gut.

Auf den Bauch legen findet sie oft nach wenigen Minuten total doof! Vielleicht, weil sie zu wenig sieht?

Noch dreht sie sich nicht, greift nicht gezielt - klar - ganz toll sind Hände in den Mund nehmen, das klappt gut.

Was könnte ich denn sonst noch tun? Bin etwas einfallslos, vielleicht hat Eure Hebamme ja Tipps gehabt?

LG
Cocopet

Beitrag von catmumyy 03.05.11 - 11:01 Uhr

Also ich finde du solltest deinem Spatz etwas Zeit geben,Sie muss mit 10Wochen noch nicht mehr können;-)

Wenn du Ihr das Bauchliegen angenehmer machen wilst,dann lege ihr ab un an einfach ein Kissen davor und mach Sie mit einer Rassel etc. aufmerksam...oder du kaufst so eine Wasserspielmatte,da wird die Bauchlage nicht so schnell langweilig:-)

Auf dem Wickeltisch summe ich immer irgendwelche lustigen Melodien und bewege Babys Hände und Füsschen passend zum Takt...das gibt ein süsses Grinsegesicht#verliebt und fördert so nebenbei noch...

Habe gestern auch einen Beitrag über Babys liebstes Spielzeug geschrieben.Kannst ja gern mal durchlesen.

Ich finde es wichtig sich intensiv mit dem Baby zu beschäftigen,dann lernt es alles Andere von ganz alleine;-)

LG Bianca mit Cody#winke

Beitrag von cocopet 03.05.11 - 11:12 Uhr

Ah, vielen Dank! :-)

Sie MUSS gar nichts, ICH habe manchmal Angst ich bin ihr zu langweilig! Aber vielleicht doch nicht? Wir "reden" sehr gern miteinander, wenn sie eine wache Phase hat, und ich wollte das Körperliche einfach nicht vernachlässigen.

Die Wasserspielmatte klingt interessant, das schaue ich mir mal an.
Und nach Deinem Beitrag suche ich jetzt auch mal. Danke. #sonne

Beitrag von catmumyy 03.05.11 - 11:15 Uhr

Gerne doch!Ist schön,dass du das so siehst und reden ist für mich sowieso das Wichtigste!Ich denke(so gehts mir auch)man macht sich oft viel zu viele Sorgen um unsere kleinen Wunder :-p
Liebe Grüße und viel Spaß beim Spielen#verliebt

Beitrag von papapagena 03.05.11 - 12:06 Uhr

Hallo! Vielleicht ist ja ein Kurs für Babymassage etwas für dich. Ich bin da mit meinem kleinen Spatz hingegangen. Da lernt man verschiedene Handgriffe, die dem Baby guttun und auch die ein oder andere Übung oder kleine Spiel. Ansonsten könnten sich doch verschiedene Körperteile "begrüßen". Vielleicht der linke Fuß und die rechte Hand oder so. Da fallen dir bestimmt endlos Dinge ein. Da fand mein Kleiner oft ganz witzig.

Beitrag von maerzschnecke 03.05.11 - 15:20 Uhr

Auf den Bauch legen klappt besser, wenn sie das bei Dir auf dem Bauch macht. Emilia hat es auch gehaßt, sie hat sofort gequengelt, wenn man sie auf den Bauch gelegt hat.

Irgendwann hat es sich so entwickelt, dass ich mich nach dem Stillen zurückgelehnt habe und sie bei mir auf den Bauch/die Brust gelegt habe. Da hat sie Mama im Blick und hebt brav das Köpfchen und schaut sich um (und bäuert meist auch recht zuverlässig).

Nachdem sie das gut akzeptiert hat, habe ich sie ab und zu im Liegen auf der Couch sanft auf den Bauch gezogen und jetzt meckert sie, wenn man sie nicht gleich auf den Bauch dreht, wenn SIE das will.

Ich habe mir jetzt ein Buch über PeKIP geholt. Da sind viele Übungen drin. Ich hätte gerne einen Kurs besucht, aber habe keinen Platz mehr bekommen.