extremes spuck kind, beginnen mit beikost..

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von baby212 03.05.11 - 10:38 Uhr

Hallo

Mein kleiner wird diesen freitag 19 wochen alt und wir möchten gern mit brei usw anfangen. Da er ein spuck kind ist (sehr extrem) meinte meine kiä das es vielleicht besser wird wenn wir mit beikost anfangen.

Was meint ihr? Hat jemand schon so ne erfahrung gemacht?

Zur zeit wird er voll gestillt.

Wie mach ich das vor dem stillen oder nach dem stillen?
Kiä meinte erst bisschen stillen und danach gemüse brei geben so um 12 uhr und dann noch mal um 16 uhr ein obst kompott.

Würde auch gern selber kochen, könnt ihr mir ein gutes baby kochbuch empfehlen oder eine internet seite mit rezepten?

Lg

Beitrag von stefannette 03.05.11 - 11:01 Uhr

Wenn Du jetzt schon anfangen willst zuzufüttern,dann erst einmal am Tag. Es ist gut wenn der erste große Hunger vorbei ist (also ein bischen stillen und dann ein paar Löffel Gemüse)Der Körper muß sich an das Neue Essen erst mal gewöhnen!
Das würde ich dann jeden TAg etwas steigern und erst nachdem er fast eine Mahlzeit nur isst die Zweite anfangen!
Meine zwei Jüngsten haben auch sehr stark gespuckt und ich hab 5 1/2 bzw 6 MOnate vollgestillt. Das war zwar nervig mit der Spuckerei aber sie haben beide gut zugenommen.
Mit jeder ersetzten Mahlzeit ist das Spucken weniger geworden. Denk dran, wenn Du Karottenbrei gibst,dann gibt das doofe Flecken.;-) Ich hab deshalb mit Pastinake angefangen#mampf
LG Annette mit 5 Kids

Beitrag von dani206 03.05.11 - 14:24 Uhr

Hallo!

Also meine Tochter war auch eine extreme Spuckerin, bis zum 9Monat.
Bei mir hat auch keine Beikost geholfen, das bibt nur Flecken.
Mein Kinderarzt meinte, selbst wenn ich ihr was festeres gebe, kommt einfach nur was "festeres" wieder hoch.
Probier es doch erteinmal mit einer dickeren Milch (nur Probeweise) dann siehst du ob es dein Kind besser verträgt oder nicht.
Ich weis es kann sehr nervig sein wenn ein Kind ständig Spuckt, doch das machen viele Kinder.

Lg dani

Beitrag von baby212 03.05.11 - 15:09 Uhr

danke für deine antwort ;-)
ich stille, kann keine dickere milch geben.

lg