Was würdet ihr denken Mann geht lieber Pornos gucken ,anstatt zu seine

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von ichl10 03.05.11 - 10:56 Uhr

Hallo

was würdet ihr denken wenn ein Mann sich lieber Filmchen am PC ansieht anstatt ins Bett zu seiner Frau zu gehen die mit ihm schlafen will.?

Gruß ich10

Beitrag von wartemama 03.05.11 - 11:00 Uhr

Weiß der Mann denn, daß seine Frau mit ihm schlafen will?

LG wartemama

Beitrag von ich 10 03.05.11 - 11:04 Uhr

Ja

Beitrag von nightwitch 03.05.11 - 11:06 Uhr

Dann würde ich denken, dass der Sex mit seiner Frau ihm nicht mehr gefällt.

Warum, das weiß nur er.

Sie sollten SACHLICH und ohne Vorhaltungen und ohne Streitereien darüber reden, wieso er nicht mehr mit ihr schlafen will.

Vielleicht dauert es ihm zulange und er brauchte nur die schnelle Befriedigung, vielleicht reizt sie ihn körperlich nicht mehr. Vielleicht braucht er anderen Sex...

Vielleicht hat er sich auch nur nichts dabei gedacht...

Viele Vielleichts... die nur die beiden beantworten können.

Gruß
Sandra

Beitrag von ich 10 03.05.11 - 11:10 Uhr

Denke das ihm was fehlt am sexleben oder es ihm zu langweilig geworden ist.Aber da er auch noch mit ihr schläft eher das ihm was fehlt,beim Sex ,leider spricht er nicht drüber.

ich 10

Beitrag von wartemama 03.05.11 - 11:08 Uhr

Dann würde ich denken: Da stimmt etwas nicht.

Was genau, wirst Du nur in einem direkten Gespräch herausfinden können.

LG wartemama

Beitrag von alltagsphilosoph 03.05.11 - 11:06 Uhr

Ich würde meinen, dass er ein wenig faul geworden ist.

Liebe Grüße,
Christian

Beitrag von erdmännchen 03.05.11 - 11:10 Uhr

oder er kriegt ihn nur noch beim Porno hoch, weil das eine total andere Optik ist. Und wer ist der Looser? Die Frau, die nichts dafür kann, dass der Alte sich mit pornoschauen total abgestumpft hat.

Beitrag von alltagsphilosoph 03.05.11 - 13:27 Uhr

Halte ich für eine gewagte Aussage. Wahrscheinlicher ist es einfach bequemer, sich nur um sich zu kümmern. Das Porno-Konsum (rein visuell) so abstumpft, dass das reale Leben keine Wirkung mehr hat, halte ich für ein Vorurteil und habe es auch noch nirgendwo belegt gesehen.

Natürlich: Solange man nur im Sessel sitzt und sich das im Kopf(!) nebeneinander vorstellt, mag Mann abgestumpfter sein. Praxis sieht aber anders aus. ;-)

Liebe Grüße,
Christian

Beitrag von purpur100 03.05.11 - 13:40 Uhr


"Das Porno-Konsum (rein visuell) so abstumpft, dass das reale Leben keine Wirkung mehr hat, halte ich für ein Vorurteil und habe es auch noch nirgendwo belegt gesehen. "

Vor einiger Zeit hat mich dieses Thema mal beschäftigt. Hier, wenn du möchtest, kannst ja mal lesen #winke

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=38&tid=2992727

Beitrag von alltagsphilosoph 03.05.11 - 14:04 Uhr

Liebe purpur100,

danke für den Link, aber das ist ja wieder kaum ernst zu nehmen.

Ich kann viel behaupten, muss aber Aussagen auch irgendwie belegen - oder zumindest glaubhaft an mir selbst schildern können.
Erektionsschwierigkeiten haben viele Ursachen und mit Pornografie ist es wie mit allen Sachen: Zu viel ist nie gut. (Soviel will ich ohne Beleg gelten lassen ;-))

Aber dass Kerle, die lange Zeit keine Freundin haben, zumeist viel Pornografie konsumieren, ist nicht die Ursache sondern ein Symptom. Meiner bescheidenen Meinung nach.

;-)

Gruß,
Christian

Beitrag von purpur100 03.05.11 - 14:11 Uhr

Hi Christian,

ein Symptom? Für was denn?
Hilf mir vom Schlauch runter #hicks

Beitrag von alltagsphilosoph 03.05.11 - 14:57 Uhr

Wer keine abbekommt, sucht sich was anderes - nicht: weil er sich was anderes sucht, bekommt er keine ab. ;-)

Gruß,
Christian

Beitrag von purpur100 03.05.11 - 15:00 Uhr

aha. Stellt sich die Frage, warum einer keine abbekommt ;-)

Weil, wenn jemand, der eine abbekommen hat, was anderes nutzt, wer hat dann ein Problem?

Fragen über Fragen#winke

Beitrag von vwpassat 03.05.11 - 11:11 Uhr

Als Mann würde ich behaupten, dass der Sex mit seiner Frau nicht gut ist.

Vielleicht hat er Wünsche/Vorlieben, die sie ihm nicht erfüllen kann/möchte/will.

Beitrag von schnasel1 03.05.11 - 11:12 Uhr

Dann soll er das sagen

Beitrag von erdmännchen 03.05.11 - 11:20 Uhr

bestimmt hat er Wünsche kriegt aber den Mund nicht auf. Wie Männer nunmal so sind. Vielleicht will er sich nur bedienen lassen und weiss sehr genau dass das seiner Frau auf Dauer nicht gefallen wird

Beitrag von wartemama 03.05.11 - 11:24 Uhr

"Wie Männer nunmal so sind"

Keine Verallgemeinerungen. Mein Mann macht sehr wohl den Mund auf, wenn er Wünsche hat. Wie ich auch.

LG wartemama

Beitrag von erdmännchen 03.05.11 - 11:26 Uhr

reduziere auf "viele Männer"

Beitrag von alltagsphilosoph 03.05.11 - 13:28 Uhr

Variiere zu "die falschen Männer."

;-)

Beitrag von agostea 03.05.11 - 11:46 Uhr

Die Frau geht ihm auf den Sack.

Gruss
agostea

Beitrag von thea21 03.05.11 - 14:42 Uhr

<<<was würdet ihr denken wenn ein Mann sich lieber Filmchen am PC ansieht anstatt ins Bett zu seiner Frau zu gehen die mit ihm schlafen will.? >>>

Das sie die Baumwollunterhosen, samt Tennissocken ausziehen soll.

So bekommt doch kein Mann einen hoch.

Beitrag von purpur100 03.05.11 - 15:31 Uhr

ich finds hochinteressant, daß immer unterstellt wird, daß die Frau "dran schuld" ist. Das es an der Frau liegt.

Wieso ist das so?

Beitrag von agostea 03.05.11 - 15:35 Uhr

Naja, ist doch der naheliegendste Grund, wenn der Mann zwar interesse an Sexualität hat (Pornos), aber OHNE seine Frau.......#kratz

Beitrag von purpur100 03.05.11 - 15:41 Uhr

findste? Also naheliegender finde ich, daß es ja auch sein kann, daß die Frau vielleicht zu viel von ihrem Mann "verlangt"? Er sich überfordert fühlt? Blos nicht anfangen, die findet wieder mal kein Ende. So nach dem Motte, verstehst?

Oder eben die Möglichkeit, die auch hier im Thread schon genannt wurde, daß der Mann a bisserl faul geworden ist und komplett auf die Genießerseite gewechselt ist. Aufs Optische braucht er ja durch die Pornos nicht zu verzichten.

Oder der Mann hat ein gesundheitliches Problem und kriegt die Kiemen nicht auseinander zum reden. Oder zum Doc zu gehen.

Ich finds einfach bescheuert, daß es automatisch, weil, wie du es sagst, "naheliegend", daß es immer an der Frau und, wie auch meist genannt, ihrem Aussehen liegen soll.

Im Umkehrschluß könnte man dann ja auch sehr viele Frauen verstehen, die ihrem Mann den Sex verweigern. Wenn man bedenkt, wieviele Männer in Tennissocken, Sandalen, mit Bierbäuchlein etc. rumlaufen;-)

  • 1
  • 2