6cm große zyste entdeckt!!

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs und eine mögliche Befruchtung diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von zarte1610 03.05.11 - 11:02 Uhr

Ic war heute beim FA aufgrund von meiner Übelkeit und da ich auch 6 tage überfällig bin dachte ich sie bestätigt mir eine Schwangerschaft. Aber nix da,im Gegenteil. eine große Zyste.Muss am Donnerstag wieder hin und wenn es nicht besser geworden ist mit den tabletten und dem Bad dann weist sie mich ins KH.Ich hab solche Angst!!!!

Beitrag von rali2008 03.05.11 - 11:09 Uhr

Brauchst du nicht. War ich schon zwei mal.
Die erste war bei mir 14 cm groß.

Viel Glück #klee

Beitrag von zarte1610 03.05.11 - 11:10 Uhr

naja ich denke sie wird doch nicht innerhalb von 2 tagen kleiner werden oder? sie macht schon n bissl problem wegen der übelkeit..

aber warum grad ich? kann man trotzdem schwanger werden? wann ging sie bei dir weg?

Beitrag von rali2008 03.05.11 - 11:12 Uhr

Sie mussten beide operiert werden. Hatte extreme schmerzen.
Wie lange übt ihr den schon?

Beitrag von zarte1610 03.05.11 - 11:14 Uhr

seit august...wir heiraten in diesem jahr im august und bis dahin wollten wir schwanger werden.ich möchte nicht operiert werden, ahb angst meinen job zu verlieren hab grad erst die probezeit rum...

Beitrag von rali2008 03.05.11 - 11:15 Uhr

Warum sollst du deswegen deinen Job verlieren?

Beitrag von zarte1610 03.05.11 - 11:16 Uhr

naja wegen krank...hab heute meine krankenschein abgegeben und hab auch erzählt mit op und so und die machen sich sorgen wie sie meinen dienst abdecken, nicht mal gute besserung oder so...

schreib mal mehr über deine op...

Beitrag von rali2008 03.05.11 - 11:21 Uhr

Darf ich fragen was du aebeitest?
Was soll ich da sagen. Bekommst drei kleine Schnitte und extrem viel Luft in den Bauch und dann wird sie entfernt. 3-4 Tage KH Aufenthalt und dann 2 Wochen zu Hause.
So war es immer bei mir.

Beitrag von zarte1610 03.05.11 - 11:22 Uhr

achso ich dachte die scheiden mich auf....ich bin altenpflegerin

Beitrag von rali2008 03.05.11 - 11:25 Uhr

Nein einen Schnitt im Bauchnabel und zwei in den Leisten.
Gerade in dem Beruf musst du danach aufpassen, weil man nicht schwer heben soll.

Beitrag von zarte1610 03.05.11 - 11:26 Uhr

richtig..und die kommen immerwieder? das ist doch doof...wie kann man da schwanger werden?

Beitrag von rali2008 03.05.11 - 11:31 Uhr

Tja wir probieren nun schon seit januar 2010. Geb auch langsam auf.

Beitrag von zarte1610 03.05.11 - 11:33 Uhr

künstl. befruchtung? es muss doch etwas geben das verhindert das die zysten nicht wachsen können oder?

Beitrag von rali2008 03.05.11 - 11:36 Uhr

Bin noch zu Jung. Nee da gibt es leider nix.

Beitrag von zarte1610 03.05.11 - 11:37 Uhr

ach man ich bin so am boden zerstört grad wo mein zukünftiger ehemann auf dienstreise ist...hoffe meine bescherden werden nicht stärker sonst muss ich ins kh....

Beitrag von rali2008 03.05.11 - 11:39 Uhr

Ich weiß wie du dich fühlst. Ich habe ja dazu auch noch Endometriose.

Beitrag von zarte1610 03.05.11 - 11:40 Uhr

Was soll ich nur machen? Warum muss es einen selbst treffen? warum werden andere schwanger die es nicht wollen???

Beitrag von rali2008 03.05.11 - 11:42 Uhr

Aber jetzt ist gut. Es geht vielen wie dir. Und noch viel schlimmer manchmal.

Beitrag von zarte1610 03.05.11 - 11:43 Uhr

ich weiß...aber trotzdem komisch zu wissen das dort was ist...

Beitrag von rali2008 03.05.11 - 11:44 Uhr

Nja aber eine Zyste ist nix schlimmes. Da kann man trotzdem schwanger werden.

Beitrag von zarte1610 03.05.11 - 11:48 Uhr

mal sehen was sie am donnerstag sagt viell geht sie ja zurück....danke dir für deinen beistand, mir gehts viel besser wenn man weiß das es nichts schlimmes ist und andere dies überstanden haben

Beitrag von dydnam 03.05.11 - 11:15 Uhr

Ging mir letzten Zyklus genau so. Eine Woche vor NMT schon SB, immer mal wieder ein Ziehen in der Leiste. Mens kam aber nicht, SS-Tests aber negativ. Diagnose dann: Zyste. Wie groß, hat er mir gar nicht gesagt. Sollte aber nach 2 Wochen wieder zur Kontrolle.

Habe 6 Wochen nach der letzten Mens (normal 28-30 Tage) dann doch endlich wieder die Mens bekommen, und hoffe, dass das auch heißt, dass die Zyste von allein abgegangen ist. Die Mens war zumindest ziemlich "gewebelastig", ich hoffe, dass das die Follikelzyste war. #augen
Morgen werde ich es beim Kontrolltermin erfahren.


Hat mich auch echt frustriert. Den ganzen Monat Bienchen gesetzt, und bis zum Ende gehibbelt, aber eigentlich ja völlig umsonst, da nie ein Ei gesprungen ist, ohne dass man es merkt. Und dann noch so ein endloser Zyklus, wo man doch einfach nur schnell wieder weitermachen will.

Hab mir jetzt doch Ovus besorgt, und werde anfangen Tempi zu messen, einfach, um solche Enttäuschungen in Zukunft nicht mehr zu haben.


Liebe Grüße

Mandy mit
Silas (*06.12.08) und Tamino (*12.06.10) an der Hand und 3 #stern (Okt. 2007, April 2009, Februar 2011) im Herzen

Beitrag von chysella 03.05.11 - 12:38 Uhr

Mach dich doch selbst nicht so verrückt :-)

ich selbst habe auch eine Zyste am linken Eierstock mit 7cm :-) Muss auch Tabletten nehmen. Aber man kann mit Zysten auch schwanger werden sonst wär ich heute noch Kinderlos :-)

Lg und Kopf Hoch
Sella

Beitrag von zarte1610 03.05.11 - 14:06 Uhr

deine wurde nicht entfernt? ich versteh dann meine ärtzin nicht warum sie mich unbedingt ins kh stecken will