2. AS? Ja oder nein? Wem ging es auch so?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cosmonova 03.05.11 - 11:13 Uhr

Hallo ihr Lieben!
Ich poste im Schwangerschafts Forum weil ich hoffe das jemand vieleicht das selbe wie ich durchgemacht hat und mir helfen kann...
Ich hatte am 7.3. eine As in der 10. SSW nach MA und mein HCG sinkt UNHEIMLICH langsam...
Hier die Übersicht:
28.3. HCG 4000
01.4. HCG 3183
11.4. HCG 2100
18.4. HCG 1951
02.5. HCG 1800
Also, wie ihr seht, sinkt mein HCG von Woche zu Woche immer weniger und ich bin durch das ständige warten, hoffen und bangen nerflich schon total am Boden...
ICH MÖCHTE ENDLICH ABSCHLIEßEN KÖNNEN!
Die AS ist nun ganze 8 Wochen+1 Tag her und von der Mens. noch keine Spur - wie auch bei solchen Werten!?!
Ich habe mir bereits vor 3 oder 4 Wochen eine 2. Meinung im KKH eingeholt und der Chefarzt meinte das zwar eine 2. AS gemacht werden könnte, aber das Risiko besteht, das etwas schief geht und ich dann nie wieder werde!
Er riet mir zur Gedult...
Nun habe ich ja heute mein aktuelles HCG Ergebnis bekommen und meine Gyn. möchte mich in 3 Wochen wieder zur Kontrolle und zum US sehen.Wenn der Wert dann nicht langsam schneller sinkt, wird MITTE JUNI eine 2. AS vorgenommen!
Aber das ist ja noch EWIG hin!
Ich glaube bis dahin könnt ihr mich tod vom Boden aufkraten - Nervenzusammenbruch
Ich habe eben beim KKH angerufen und für nächsten Montag einen Termin bekommen.Dort wird nochmal US gemacht und ein Gespräch geführt - ich hoffe ich wirke nicht zu aufdringlich und nervin, da ich ja erst vor ein paar Wochen dort war und "GEDULT" haben sollte, aber meine Gedult hat irgendwann mal ein Ende!
Ich hoffe das eine 2. AS gemacht wird, habe aber tierische Angst davor das etwas schief geht, das würde ich mir dann nie verzeien, da ich ja dann schuld hätte weil ich nicht warten konnte!
Was würdet ihr tun und wer hatte schon mal eine 2. AS und es ist alles gut gegangen?
Lieben Gruß, Nicki

Beitrag von sunshinebaby2007 03.05.11 - 11:17 Uhr

Hallo,

besteht vielleicht die Möglichkeit einer erneuten Schwangerschaft?

Beitrag von cosmonova 03.05.11 - 11:26 Uhr

Nein, das wäre zwar ein absoluter Traum, jedoch bei diesen hohen Wert ist es so gut wie unmöglich das ich einen ES bekommen habe, wurde ja regelmäßig kontrolliert...

Beitrag von cosmonova 03.05.11 - 11:34 Uhr

Hier mein ZB: (musste wegen der Zykluslänge über 2 Blätter schreiben)
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/936729/576192
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/936729/582485
Ich habe wegen des ZS gedacht zu Ostern einen ES gehabt zu haben, aber die Temp. zeigt jetzt ja etwas anderes an und mein HCG sowiso... :-(

Beitrag von steffken80 03.05.11 - 11:28 Uhr

Hallo,

also ich habe Anfang letzten Jahres auch einen MA in der 10 SSW und bekam auch eine Ausschabung.

Ich bekam aber glaub ich so nach 6 Wochen ganz leicht meine Mens wieder. Nach etwa 10 Wochen bekam ich sie dann zum 2. Mal, aber ganz häftig. Lief mir die Beine runter und ich hab es nicht mal ins KH geschaft ohne das ich total durch war (trotz mehrfacher Verpackung).

Jedenfalls wurde dort eine 2. AS vorgenommen. (War glaub ich Ende März, Anfang April)

Das gleiche Spiel hatte ich dann im Juni noch mal und bekam wieder eine 3. AS.

Also bei mir ist alles gut gegangen. Wurde im September wieder schwanger und bin jetzt in der 34. SSW.

Ich glaub an deiner Stelle würde ich es auch machen lassen.

Drück dir die Daumen, dass wir uns hier demnächst im positiven Sinne lesen können.

LG Steffken

Beitrag von dawny80 03.05.11 - 11:39 Uhr

also ich hatte im sept eine MA in der 12.ssw :( leider pfuschten die ärzte u nach der 1.AS hatte ich schmerzen u suchte eine andere ärztin auf... zum glück!!!!
sie stellte fest das noch ein blutkoagel in der gebärmutter war u riet sofort zur 2.AS.
ich holte mir noch eine 2.meinung im kh... auch der arzt meinte, da mein mumu komplett verschlossen sei, kann nix mehr abfließen u so wie es aussieht sind auch noch gewebereste drin...
9 tage nach der ersten AS lag ich also wieder im op... auch mit bedenken... aber ich habe es nicht bereut... hatte danach kaum blutungen... genau 4 wochen später für einen tag meine mens... u weitere 4 wochen später (ohne eisprung) eine normale 4-5tage lange blutung.... ja u was soll ich sagen... dann kam ein 35tage zyklus mit eisprung u da hats auch gleich wieder geklappt :)
nun bin ich mittlerweile 23.ssw u alles ist fein :)

ich an deiner stelle würde mich noch mal beraten lassen von einem anderem arzt (der arzt der meint, man könne nach einer 2.as evt nich mehr ss werden, der spinnt komplett für mich... sowas einer frau zu erz ist schon körperverletzung!!! *aufreg*)

u dann wahrscheinlich auch zu einer 2.AS tendieren ...

ich wünsche dir alles erdenklich gute... lg dawny

Beitrag von siem 03.05.11 - 11:52 Uhr

hallo

ich hatte im august eine as wegen fg in der 9ssw. 2 wochen später hatte ich wieder einen es. ein 10ner sst war nach as 4 wochen positiv.
zwei as hintereinander hatte ich noch niocht, aber auch schon 3. eine not-as in der rechnerisch 12 ssw in der ersten ss, eine not-as ein jahr später nachts nach der geburt unserer ersten tochter. dann bin ich erstauinlicherweise gleich im ersten üz ein jahr später schwanger geworden obwohl ich vorher nur durch künstliche befruchtung schwanger geworden.
dann die as im letzten august weil das herzchen aufhörte.
nun bin ich morgen in der 20ssw im 5 üz nach fg.

wurden deine eierstöcke kontrolliert? ich habe da keine große ahnung von und will dir keine angst machen. bei meiner ersten ss entwickelte sich die ss auch nicht ordentlich, aber das hcg stieg immer weiter und die ärzte befürchteten eine zusätzliche elss weil ich ja zwei befruchtete eizellen eingesetzt bekommen habe.
wenn sie noch warten wollen mit einer zweiten as dann müssen sie aber kontrollieren, dass keine plazentareste oder so noch in der gebärmutter sind.
ich kenne auch eine die ein zweites mal eine as brauchte, weil noch ein kleiner rest da war (da ist ja die gefahr einer entzündung) und da war eine zweite as kein problem.
aber wirklich tatsachen weiß ich auich nicht.
lg siem

Beitrag von gruene-hexe 03.05.11 - 11:57 Uhr

Hm, ich würde dir einen Mens fördernden Tee ans Herz legen. Also Frauenmanteltee und Beifuß. Oder lass dich diesbezüglich in der Apotheke beraten.

Alles Gute

Beitrag von cosmonova 03.05.11 - 12:04 Uhr

Ich trinke schon seid Wochen frauenmantelkraut und seid einigen Tagen Nestgut Tee.Da ist Frauenmantel, Beifuß... drin, nichts hilft :-(