Ärger mit der Krankenkasse

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von lara.s 03.05.11 - 11:48 Uhr

Ahhhh...
ich bin super sauer... meine Krankenkasse will die Wochenbettbetreuung nicht bezahlen.... wir wohnen im Grenzgebiet Deutschland - Belgien... ganz genau 300 Meter hinter der Deutschen Grenze... ich arbeite aber in Deutschland und bezahle Steuern in Deutschland... hab auch eine deutsche Krankenkasse der schon seit Jahren bekannt ist wo ich wohne ... hab auch extra beim Umzug gefragt ob es jetzt irgendwelche Einschräkungen für mich gibt... das wurde verneint alles bleibt beim alten ; ( und jetzt kommt meine Hebamme und sagt die lehnen die Kosteübernahme ab... meine Hebi ist auch super irrietiert bisher ging das Problemlos... und jetzt muss ich mich mit der sch... Krankenkasse rumschlagen... da weiß auch niemand was genaues... einer sagt hüh der andere hot... es ist zum verrückt werden....

sorry für muss mal meine Wut rauslassen...
hat / hatte jemand das selbe Problem und kann mir noch einen Tipp geben

danke im vorraus

Lara mit Prinzessin Lilly im Arm

Beitrag von stinkmaus 03.05.11 - 12:02 Uhr

wo möchtest du den entbinden? in Belgien oder in -Deutschland?

Beitrag von laratabea 03.05.11 - 12:12 Uhr

sie hat ihr baby schon
sonst würde sie ja nicht schreiben mit prinzessin im arm

Beitrag von lara.s 04.05.11 - 16:41 Uhr

Ich hab schon entbunden ... in Deutschland... meine Tochter ist schon 5 Monate alt

Beitrag von hebigabi 03.05.11 - 14:15 Uhr

Ist es die TKK?

Ich hab aus Hebammekreisen gehört, dass die anfangen zu zicken, gerade bei so Grenznachsorgen, obwohl es vorher immer ging.

Setzt sie doch unter Druck- sag, wenn sie es nicht bezahlen, dann wechselt die ganze Familie die KK- für viele reicht es schon.

Ansonsten müsstest du es dann selbst bezahlen.

LG

Gabi