Pfeiferisches Drüsenfieber...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zapmama2003 03.05.11 - 11:51 Uhr

Hallo Mädles,

meine Kollegin hat mir gerade erzählt, dass sie gestern bei einer Homöopatin war und sie hat an so nem Gerät getestet und festgestellt, dass sie Pfeiferisches Drüsenfieber hat. #schock Sie ist aber nicht krank oder so, sie hat`s nur irgendwie im Körper.

Muss ich mir das Sorgen machen wegen der SS?

Danke

Zap

Beitrag von 19021982 03.05.11 - 11:57 Uhr

Hi,

mein Kollege hatte das auch. Hab dann meinen HA angerufen und der meinte ich muss den Kollgen schon küssen damit was passiert. also keine Panik!

LG

Simone

Beitrag von juliex 03.05.11 - 11:57 Uhr

Als ich das bekommen hab haben (ist aber schon ne weile her) haben die zu mir gesagt es gibt menschen die die Krankheit ihr leben lang in sich tragen und sie bricht nicht aus. Diese Menschen können sie aber übertragen und so war das dann bei meinem Freund und mir er hatte sie in sich und sie ist nicht ausgebrochen aber mir hat er sie dann angehängt das waren dann zwei wochen Krankenhaus inklusive Mandel OP.

Die Übertragung erfolgt so weit ich weiß über tröpfcheninfektion deshalb auch Kusskrankheit ;)

Lg Jule + #ei Schnubbi (7. ssw)

Beitrag von speziallady 03.05.11 - 13:07 Uhr

huhu, nein keine sorge... ich hatte das lange zeit chronisch. vergleich es mit herpes... jeder hat es in sich, nicht bei jedem kommt es raus. da es oft wie eine grippe verläuft, fällt es vielen nicht auf, dass sie drüsenfieber haben, weil es nur im blut mit spezieller auswertung des wertes dafür, überhaupt sichtbar wird.

es ist eine tröpfchen-infektion, früher auch kuss-krankheit genannt.... wer es einmal hatte, ist insoweit immun, dass er sich nicht mehr anstecken kann, kann sich aber selbst infizieren, also es kann wieder ausbrechen, wenn das immunsystem geschwächt ist oder so.