Meine Kleine (2,5 Jahre) wird jede Nacht wach und weint

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von cherry4884 03.05.11 - 11:57 Uhr

Hallo,

es hört sich schlimmer an als es ist... also meine Kleine Große;-) schläft schon immer mit in unserem Bett. Irgendwann wollten wir sie in ihrem Bettchen in den Schlaf begleiten (das dauerte auch schon mal zwei Stunden- aber immerhin, sie schlief in ihrem Bett). Seit etwa 2 Monaten schläft sie sogar schon alleine in ihrem Bett ein, wir reden noch durch die Tür und ihr fallen dann nach etwa 30 min die Augen zu.
Aber immer wird sie nachts wach und jammert und ruft uns - also kommt sie natürlich mit zu uns ins Bett, wenn sie sich nicht beruhigen lässt bzw ist sie dann so wach, dass sie richtig mit uns spricht und mit möchte. Es kam zwar schon mal vor, dass sie bis halb fünf durchgeschlafen hat, aber da war an Schlafen auch nicht mehr zu denken#gaehn sonst schläft sie dann bis sechs Uhr bei uns.
Naja, wir wundern uns eben, woran das liegen könnte und warum das jede Nacht ist. Gehts wem ähnlich? Außerdem schläft unsere kleine Tochter noch im Beistellbettchen und die beiden machen sich auch schon mal gegenseitig wach:-(

Bei Freunden von uns ist es auch so, aber die wissen auch keinen Rat.

Liebe Grüße#blume

Beitrag von 20girli 03.05.11 - 13:13 Uhr

Hi,

du schreibst sie hat vorher immer bei euch geschlafen? Sie vermisst euch. Sie ist alleine, darum wird sie wach.
Mein kleiner ist bald vier und kommt immer noch 3 mal die woche zu uns ins Bett. Er schläft in seinem Bettchen ein...aber wenn er wach wird...aufregender Tag oder so...dann kommt er zu uns.

Wir nehmen ihn auch sofort mit oder legen ihn dann bei uns hin ohne hin und her. Denn wenn er erst mal richtig wach wäre - wäre das schon blöd :-)

lg Kerstin

Beitrag von cherry4884 03.05.11 - 13:23 Uhr

Danke,

ja so machen wir das auch, sie tut mir ja dann auch so leid...
Scheint ja doch vielen so zu gehen

*lg

Beitrag von 20girli 03.05.11 - 13:34 Uhr

Ja, wenn ich da so an meine große denke. Selbst meine 2 Tochter die immer in ihrem Bettchen geschlafen hatte....sie kam seid sie laufen kann auch immer zu uns ins Bett. :-)
Bis sie in die Schule gehen...dann hört es auf. Ganz von alleine. Auch meine Chiara kommt nicht mehr. Einmal noch - da hat sie im Beistellbettchen von Charline geschlafen...weil die ja direkt neben uns schläft.

Das hört irgendwann auf...dann ist das Bett leer und sie fehlen einen. :-(

lg Kerstin

Beitrag von kikiy 03.05.11 - 13:19 Uhr

Das ist höchstwahrscheinlich so, weil sie noch nicht bereit ist,allein zu schlafen. Auch die Tatsache dass sie 30 Minuten bis 2 Stunden braucht bis sie einschläft, zeigt doch,dass es nicht gut für sie ist.
Meiner Meinung nach muss kein Kind allein schlafen,nur weil die Eltern meinen es ist nun der richtige Zeitpunkt dafür. Meine Kinder sind 32 und 11 Monate alt und sie schlafen nicht allein und wenn sie ins Bett gehen sind sie beide nach max. 10 Minuten eingeschlafen!

Beitrag von cherry4884 03.05.11 - 13:44 Uhr

Naja, da geb ich dir ja schon Recht, aber: sie brauchte ja vieeeel länger zum Einschlafen, wenn wir dabei geblieben sind. Jetzt lesen wir eine Geschichte, kuscheln und erzählen dann noch so durch die Tür. Und sie kam immer, egal ob wir beim Einschlafen dabei waren oder nicht.
Schlafen denn deine Kinder beide mit bei euch im Bett, wie geht das?

Beitrag von kikiy 03.05.11 - 14:05 Uhr

Nein,mein Mann schläft bei unserem Sohn im Zimmer. Mein Sohn hat eine lange gesundheitliche Vorgeschichte und hat in der Nacht Panikschübe. Er schreit dann sehr laut (die Nachbarn 2 Etagen unter uns hören ihn dann sogar). Deshalb schlafen die beiden zusammen. Er hat dadurch auch weniger Angstattacken, bzw. er steigert sich erst gar nicht so ins Brüllen hinein, wenn er merkt dass jemand da ist.Meine Tochter schläft die Nacht teilweise in ihrem,teilweise in meinem Bett!

Beitrag von cherry4884 03.05.11 - 14:01 Uhr

"nur weil die Eltern meinen es ist nun der richtige Zeitpunkt dafür"

Das hat immer so einen Unterton hier...
Man hat ständig das Gefühl, sich rechtfertigen zu müssen.

Wir zum Beispiel dachten, es würde irgendwann Probleme geben, wenn ich das Baby nachts stille, es mal weint und am Ende alle wach sind. Dazu ist die Große sehr aktiv in der Nacht und liegt schon mal quer bei uns Bett;-) Sie ist deshalb auch schon aus unserem Bett gefallen, das war recht schlimm, das muss ich nicht nochmal haben..

Beitrag von kikiy 03.05.11 - 14:07 Uhr

"Irgendwann wollten wir sie in ihrem Bettchen in den Schlaf begleiten"

das klingt schon sehr danach,dass es eure Idee war, nicht die des Kindes!

Beitrag von cherry4884 03.05.11 - 14:13 Uhr

Tatsächlich, aus den vorher genannten Gründen.