vom Arzt nicht ernst genommen !

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nette-jenny 03.05.11 - 12:46 Uhr

Hallo Mädels,
ich war gerade beim Arzt weil ich seit dem we immer wieder Schwindelanfälle mit Herzrasen habe. (Kennt ihr das auch?) Heute auf Arbeit war es wieder schlimm also bin ich zum FA.
Na ja und er meinte nur: "naaaa gut dann schreiben wir sie mal für heute und morgen krank!" Und mehr hat er nicht dazu gesagt..............
Als ich dann noch erwähnte das ich viel Stress auf Arbeit habe, hat er das auch nicht ernst genommen.
Hallo? Fühle mich jetzt voll blöd. :-(
Habt ihr sowas auch schon erlebt? Und wie habt ihr reagiert?
LG #winke

Beitrag von littlehands 03.05.11 - 12:51 Uhr

So geht es mir mit meinem Fa schon länger.Deshalb habe ich jetzt endlich gewechselt.Zwar spät (3.ss,28.ssw) aber besser als nie.

Beitrag von mellihase 03.05.11 - 12:57 Uhr

so geht es mir mit meinem FA auch war gestern erst dort. Bei mir is der stress auf der arbeit auch krass und mein chef is das mutterschutzgesetz egal also lässt er mich auch alles heben...mein FA hat mich jetz auch zwei tage krank geschrieben weil ich starke rückenschmerzen habe...aber das wars auch schon ich soll halt mal mit meinem chef reden....
ich glaub beim HA is man besser aufgehoben....zu mindestes wegen ner krankschreibung
lg melli +mausi 19ssw

Beitrag von windsbraut69 03.05.11 - 13:01 Uhr

Du wirst mit Deinem Chef reden und ihn auf die Mutterschutzbestimmungen hinweisen müssen.

Wenn er sich nicht dran hält, dann mach Du eben nur noch das, was Du darfst.

Gruß,

W

Beitrag von nette-jenny 03.05.11 - 13:04 Uhr

Habt ihr denn Frauen oder Männer als FA?
Meine Freundin meintem, vielleicht liegt es daran das mein FA ein Mann ist und er eben keine Ahnung hat, wie sich Frauen in der Schwangerschaft fühlen.
Ich hab aber auch Angst zu wechseln aber wenn es jetzt am Anfang schon so ist.....?!

Beitrag von lonelyjess 03.05.11 - 13:25 Uhr

Hallo,

nur eine kurze Info dazu.Meist sind Männer die vorsichtigeren,genau weil sie es nicht kennen.Frauen sind da meist schon "abgebrühter".Gerade die stehen meist da mit ´nem Lächeln im Gesicht und dem Satz auf der Stirn:"stellen sie sich mal nicht so an!"


Aber einen Wechsel würde ich dir hierbei schon raten.
Alles Gute und liebe Grüße

Jessi

Beitrag von emma-rose 03.05.11 - 13:44 Uhr

Also ich war zuerst bei einer Frau und jetzt bin ich bei einem Mann. Und ich muss sagen, der Mann ist viel sensibler als die Frau die ich hatte. Aber bei krankschreibungen auch wenn sie wegen der SS waren, bin ich trotzdem immer zu meinem Hausarzt (auch ein Mann :-p) und da hatte ich nie Probleme mit der krankschreibung oder das er mich nicht ernst nehmen würde!

Beitrag von kathrin19 03.05.11 - 13:07 Uhr

Hallo

Was ist das für ein Arzt! Sowas gibt es doch garnicht!

Meine FÄ hat zu mir gesagt wenn mir Schwindlich wird oder andere Beschwerden wie Kopfschmerzen ,Herzrasen ,Oberbauchbeschwerden usw dann soll ich sofort ins krankenhaus oder zu ihr kommen! Das ist kein gutes zeichen! Das kann zuhoher Blutdruck sein!

Iuch habe immer zuhohen Blutdruck aber nie beschwerden!
Ich würde es aber sehr erst nehmen fahr lieber ins Krankenhaus!


LG Kathrin mit Krümel 30SSw im Bauch und chelsea(5) und lilly (2) an der Hand

Beitrag von mekosa 03.05.11 - 13:08 Uhr

Hey Mädels,


ich würde an eurer Stelle den Arzt wechseln. Wenn ich mich von meinem Arzt oder meiner Ärztin nicht ernst genommen werde, ist es einfach kein guter Arzt.

Ich lasse mich doch net von einem Arzt untersuchen, der mit Menschen arbeitet und die oberste Regel auch Empathie ist!!!


lg mekosa ( 13+5 SSW)

Beitrag von huhn1 03.05.11 - 13:09 Uhr

Hallo,

Du Arme, ich würde den FA wechseln. Meiner hat mir dermaßen die Leviten gelesen, weil ich nicht früher gekommen bin - hatte nen Nervenzusammenbruch vom Stress in der Arbeit beim FA. Mein Fa hat gemeint, wenn er könnte, würde er mich noch nachträglich krankschreiben - ich solle an mich denken. Der ist ein ganz lieber, ich würd echt wechseln, wenn mich der nicht ernst nehmen würde.

LG und alles Gute

Beitrag von sephora 03.05.11 - 13:35 Uhr

Meine alte FA hat mal keine Stellungnahme dazu genommen, also ich ihr sagte, dass ich eine Blasenentzündung habe. Sie hat urin gestestet und Bakterien gefunden und meinte nur: Ach, wenn sie in ein paar Tage noch so Schmerzen haben kommen sie halt nochmal. Sie hat mir keine medis verschrieben..

ich habe den FA gewechselt. Dieser hielt das Verhalten für unverantwortlich, denn eine richtige Blasenentzündung kann gefährlich für das Baby werden wenn sie unbehandelt bleibt.

Nun mit dem neuen FA bin ich sehr zufrieden. ER nimmt mich ernst und er nimmt sich Zeit. Die andere wollte immer nur schnell schnell zur nächsten Patientin.

Beitrag von sativa 03.05.11 - 14:51 Uhr

Echt?

Meine hat bei mir gestern auch eine Blasenentzündung (keine Harnröhrenentzündung) fest gestellt. Das einzige was ich machen soll, ist mich warm halten.

Kam mir auch blöd vor, weil ich jetzt mit Schmerzen bei der Arbeit sitz und da ich kein Paracetamol vertrag, hat sie mir überhaupt nichts verschrieben. Ok Schmerzmittel sind eh nicht so toll, aber auch sonst nichts gegen die Blasenentzündung???

Jetzt mach ich mir aber doch bissle nen Kopf

Sarah