Beikostfrage

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von 151182 03.05.11 - 12:51 Uhr

Hallo zusammen,

brauch mal euren Rat.
Ab wann essen die Kleinen eigentlich den kompletten Brei?
Wir haben letzte Woche mit einem Karottenbrei angefangen und sie isst jetzt etwa 30g von dem Brei.

Freue mich schon auf eure Antworten.

Liebe Grüße
Sonja mit Lina 21 Wochen alt

Beitrag von angelbabe1610 03.05.11 - 13:03 Uhr

Hallo,
für ein komplettes Karottengläschen mit 90g haben wir etwa 2-2 1/2 Wochen gebraucht. Dann mit den Kartoffeln noch mal etwa 3 Wochen bis 190g geschafft waren.
LG Alexia

Beitrag von danny1878 03.05.11 - 13:18 Uhr

Ich füttere schon seit gut fünf Wochen zu... mehr als ein halbes Gläschen isst sie nicht. Busis sind ihr noch lieber...

Beitrag von bella2610 03.05.11 - 15:04 Uhr

Das hat nicht lang gedauert. Meine ist keine Kostverächterin. Sie hat ca. 3 Wochen gebraucht, da musste ich ihr 120 gr. geben, nach weiteren 2 wochen wurden es 150 gr. und jetzt sind es jeden Tag 190 gr.

LG

Beitrag von strubbelsternchen 03.05.11 - 15:55 Uhr

Hallo,

das kann total unterschiedlich sein. Mein Kleiner hat so nach ca. 6 Wochen das erste Mal ein komplettes Gläschen geschafft. Die Kleiner einer Freundin hat mit 11 Monaten noch kein komplettes runtergekriegt.

Wie halt bei den Erwachsenen auch, der eine ist ein guter Esser, der andere ißt nur wenig bzw. mal ist der Hunger größer, mal nicht so groß.;-)

LG #winke

Beitrag von jd83 03.05.11 - 20:50 Uhr

HUHU, also Louis hat von Anfang an (habe ihn gebremst) sofort gut gegessen und gar nicht von selbst aufgehört #schwitz Mittlerweile bereite ich immer so die Menge wie ein Gläschen selbst zu...vielleicht auch bissl mehr und er ißt alles auf...als Nachtisch gibt es paar Löffel Obstmus, selbstgemachten gekochen Apfel oder Birne.

Alles braucht seine Zeit...lieber langsam...und noch Brust hinterher. Das pendelt sich gut ein...und durch das Rapsöl hat Louis nie Verdauungsprobleme...hat alles gut geklappt #winke

Viel Spaß.

LG jessi mit 22 Wochen alten Louis

Beitrag von crumblemonster 04.05.11 - 11:06 Uhr

Hallo,

das war ganz unterschiedlich. Meine Jungs waren kleine 'Fresssäcke'. Der Große hat innerhalb von einer Woche 125er Gläser leergegessen und dann nach noch einmal einer Woche die 190er Gläser. Der Kleine hat innerhalb von 3 Tagen 190er Gläschen leergemacht. Bei den Jungs hatte ich auch sehr früh angefangen, sie haben anfangs und für lange Zeit erst einmal nur Möhre bekommen.

Bei der Kleinen habe ich gekocht und eingefroren (auch erst einmal nur Möhre). Sie hat sehr lange gebraucht. Ich hatte extra nur kleine Portionen (30-50 g) eingefroren. Sie hat ca. 2 Wochen benötigt, um ca. 100 g Brei zu essen (und dann eben noch 100 ml Milch). Dann hat es noch einmal gut 2,5 Wochen gebraucht, ehe sie nun endlich eine volle Portion (200g) ißt. Sie bekam auch erst einmal nur Möhre. Seit gestern bekommt sie Fleisch-Möhre-Kartoffel.

LG