problem muss und will gelöst werden....

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von sandy198106 03.05.11 - 13:32 Uhr

seit etwas über einem jahr bin ich nun von meinem mann getrennt die scheidung war im märz....beide haben wir das sorgerecht und das aufenthaltsbestimmungsrecht. Nun geht es darum das er seit dem die scheidung durch ist mich mit allem kretisiert. Er beschimpft mich vor den kindern ( wir haben zwei Jana 6- André 3) unterstellt mir nach Terminen beim kinderarzt oder kindergarten oder gar nach der schuluntersuchung das ich ihn anlügen würde wenn ich ihm davon berichte wie es gelaufen ist. Ich habe ihn jedesmal über den genauen ablauf informiert. Unsere kinder weisen keine auffälligkeiten auf oder sind dauerhaft krank. Ganz im gegenteil ist die große auf ein ungefähres geisiges alter von 8 geschätzt, was sie zunehmender sensibel macht. Er versucht mir aus irgend einen grund den ich nicht verstehen kann irgend eine vernachlässigung ein zu rede. Hat beim Kindergarten um ein einzelgespräch gebeten bei dem er dann versucht hat zu erklären das zb. ich ihm weitergegeben hätte das unsere tochter keinen vorschuluntericht benötigt. Er ist mit meiner Tochter ins Krankenhaus gefahren und teilte mir dieses erst in der nacht mit, ich konnte es nicht nachhalten weil es während eines übernachtungs besuchs stattfand. Als ich ihn dann fragte in welchem krankenhaus sie liegen würde meinte er nur das es mich nicht zu interessieren hat weil er sich ja darum kümmere. Ich habe also alle krankenhäuser im umkreis angerufen bis ich sie ausfindig machen konnte! Es stellte sich heraus das sie eine sarmonellen vergiftung hatte. die er mir natürlich zu lasten legte. Seit geraumer zeit er hat die kinder jedes wochenende eine nacht bei sich, fährt er mit einen der beiden zum notarzt oder krankenhaus weil sie irgendetwas haben... bis auf die sarmonellen war nichts wirkliches dabei was das begründen würde... er redet den kindern ein, das weil ich rauche, sie krank sind sagte sogar das ich sie krank machen würde, ich habe nie vor den kindern geraucht vielmehr ist es so das ich in meiner gäste toilette rauche die ein fenster hat, und was noch schlimmer ist er erzählt meiner tochter das ich wolle das es ihm schlecht geht und das er wegen mir immer weinen müsse. Sie ist sehr auf ihren papa fixiert und es macht sie fertig es war so schlimm das sie sogar ihrverhalten mirgegenüber zum negativen geändert hatte. er hat sich in der ehe nie um meine kinder gekümmert alles blieb an mir hängen termine feiern wie geburtstage bei freunden einkäufe kindergarten feste alles habe ich allein gemacht mein sohn hat erst seit der trennung einen bezug zu ihm bekommen weil er sich ja auch dann um ihn kümmern muss... jetzt droht er mir die kinder weg zu nehmen.... die gründe bis auf er macht sich sorgen um die beiden kenne ich nicht. ich habe die sachen nun bei meinem anwallt vorgelegt und dieser hat ein schreiben aufgesetzt das er das bitte zu unterlassen hat da wir sonst über das gewährte umgangsrecht neu verhandeln werden, seit dem ist es nochschlimmer geworden.... nun hat er einen termin beim jugendamt gemacht mir aber vorweck gesagt das er denen erzählte das ich nur lügen würde und ich nicht diplomatisch in der lage sei einen weg zu finden..... fakt ist das ich weder trinke noch feiern gehe ohne kinder noch sie alleine lasse. Ich rede mit ihm vor den kindern nicht über unsere probleme und wenn er mich anschreit dann versuche ich zu schlichten damit sie das nicht hören müssen.... wenn meine tochter aus irgend einem grund sauer auf ihn ist dann sage ich ihr das es ihr papa ist und sie bitte daran denken soll das er sie und sie ihn lieb hat. Ich weiß einfach nicht was ich machen soll? wie kann ich das unterbinden wie kann ich ihm einhalt gebieten ohne gericht... was für chancen hat er wenn es vor gericht geht?
trotz allem hoffe ich immernoch darauf das es auch ohne weiteren stress geht. bin ich zu naiv?

Beitrag von alpenbaby711 04.05.11 - 09:11 Uhr

Da hilft wohl wirklich nur ein Anwalt wenn das so ist wie du schreibst. Oder wende dich vorsorglich ans Jugendamt bevor er dich da auch noch versucht anzuscheißen.
Ela