es ist echt zum kotzen! sch*** raucher hier auf arbeit!!!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von tiger89 03.05.11 - 13:35 Uhr

ich halte es bald nicht mehr aus!
am samstag hab ich meiner chefin gesagt das ich in der 8.woche schwanger bin, in der hoffnung, das die raucher hier dann etwas rücksicht nehmen, zumindest hinten im aufenthaltsraum wo ja auch gegessen wird nicht mehr geraucht wird.
aber nein, alle qualmen munter weiter, ich bin die einzige nichtraucherin, ok eindeutig in der unterzahl, aber es geht hier ja nicht nur um mich sondern auch um meinen engel!
was würdet ihr machen?
kann ja kaum verlangen das alle wegen mir auf diese sch*** kippen verzichten!?
im sommer könnt ich ja in der mittagspause raus gehn, aber das geht eben sehr sehr selten!

könnt deswegen so heulen

Beitrag von henzelinos 03.05.11 - 13:38 Uhr

Es gibt ein Nichtraucherschutzgesetz das besagt das jeder Nichtraucher (auch wenn sie in der Firma in der Unterzahl sind) das Recht auf eine Rauchfreie Umgebung hat.... Klar ist blöd damit auf der Arbeit zu kommen, aber ich würde mich da mal schlau machen und denen das auf der Arbeit auf klar machen .....

Beitrag von deluxestern 03.05.11 - 13:39 Uhr

Wo arbeitest du denn?
Lass Dich doch sonst erstmal krank schreiben. Geht ja gar nicht so ne Rücksichtslosigkeit....

Beitrag von windsbraut69 03.05.11 - 13:52 Uhr

Erstmal vielelleicht das Thema ansprechen???

Beitrag von annibremen 03.05.11 - 13:40 Uhr

Halt das mal der Chefin unter die Nase:

http://www.gesetze-im-internet.de/arbst_ttv_2004/__5.html

Dein Anspruch auf einen rauchfreien Arbeitsplatz ist gesetzlich geregelt.

Scheiß-Raucher, wenn sie keine Rücksicht auf Schwangere nehmen, und Scheiß-Chefs, die sich da nicht anständig drum kümmern ...

LG Anni

Beitrag von fantimenta 03.05.11 - 13:40 Uhr

huhu :-)


deine chefin muss dir ein rauchfreien aufenthaltsraum zur verfügung stellen.
dazu ist sie verpflichtet auch wenn du in der unterzahl bist.
deine kollegen werden keine rücksicht nehmen.

wenn sie das nicht macht wende dich an eine höhere stelle oder an euren betriebsrat falls ihr einen habt.


lg und viel glück :-)

Beitrag von butter-blume 03.05.11 - 13:41 Uhr

Arbeitsstättenverordnung § 5 Nichtraucherschutz:
"(1) Der Arbeitgeber hat die erforderlichen Maßnahmen zu treffen, damit die nicht rauchenden Beschäftigten in Arbeitsstätten wirksam vor den Gesundheitsgefahren durch Tabakrauch geschützt sind."
Neben der gesetzlichen Verpflichtung sollten sich sich verantwortungsvolle und langfristig denkende Unternehmer zusätzlich für den Schutz ihrer Mitarbeiter am Arbeitsplatz einsetzen.

... Pausenräume zählen da auch zu!!!

Einfach mal dem Chef vorlegen, das muss er umsetzten!

Lg Butter-blume

Beitrag von sephora 03.05.11 - 13:43 Uhr

Raucher sind normalerweise totale Egoisten! Mir gings da genauso..die werden auch nicht von alleine einfach so aufhören in deiner Gegenwart zu rauchen wenn du nix sagst.
Weise sie doch bitte draufhin, dass du schwanger bist und es nicht riechen kannst. Normalerweise müssten sie ja dann Verständnis haben. Aber solange du nix sagen, werden die ganz bestimmt nicht auf die heilige Pausenkippe verzichten.

lg

Beitrag von crazy-dani 03.05.11 - 14:37 Uhr

So ein schwachsinn ! raucher sind doch keine egoisten wenn ich sowas schon höre!

Beitrag von charleen820 03.05.11 - 14:49 Uhr

Würde ich auch nicht!!!

Dann durfte sie nirgends mit Ihrem Baby hingehen, weil Sie immer mit Rauchern zu tun haben wird!

Dann muss sie woanders Pause machen.... SO ist das nunmal!

Beitrag von annibremen 03.05.11 - 15:09 Uhr

Ja klar, die Nichtraucher und die Schwangeren an sich sollen bitteschön den Rauchern Platz machen! Wo kommen wir denn da hin, wenn die Raucher auf jeden Scheiß Rücksicht nehmen müssen, das ist ja wohl das Letzte! #rofl

Entschuldige mal ... aus welchem Land kommst du denn, dass du denkst, die Nichtraucher müssten den Rauchern Platz machen?

Beitrag von windsbraut69 03.05.11 - 15:16 Uhr

"Dann muss sie woanders Pause machen.... SO ist das nunmal! "

Nein, so ist es nicht.
Es gibt eindeutige gesetzliche Regelungen.

Beitrag von paulinka12 03.05.11 - 13:44 Uhr

Hallo,

anstatt dich zu ärgern mach dein Mund auf!!!

Hast du das deinen Arbeitkollegen gesagt das es dich stört?
Oder hoffst du das die von alleine drauf kommen #kratz

Können die Überall Rauchen?

Wünscht dir viel Glück #klee

Beitrag von annibremen 03.05.11 - 13:47 Uhr

Ich finde durchaus, dass Raucher von alleine drauf kommen können, dass sie in Gegenwart einer Schwangeren nicht rauchen sollen, für mich ist das selbstverständlich.

Da muss man nicht noch hinterherlaufen und drum bitten, dass die darauf achten ... bzw. man sollte das nicht müssen.

Beitrag von sephora 03.05.11 - 13:52 Uhr

IST ABER LEIDER SO
Es interessiert die richtigen Raucher nicht, was mit der anderen ist. Die wollen ihre kIppe rauchen, mehr nicht. Hart aber wahr, ich hab noch nie andere Erfahrungen gemacht. Klar, wenn man sie drauf hinweist, dann ändern die meisten auch was. Aber einfach so machen sie es nicht!

Beitrag von windsbraut69 03.05.11 - 14:01 Uhr

Könnten sie, tun sie hier aber wohl nicht, wobei die TE gar nicht schreibt, ob die Kollegen überhaupt schon von ihrer Schwangerschaft wissen.

Statt aber zu heulen und sich krank schreiben zu lassen, sollte sie jetzt das Thema eben ansprechen.
Sie hat sich vorher ja auch als Nichtraucherin nicht gegen die Raucherei gewehrt...

Beitrag von annibremen 03.05.11 - 14:07 Uhr

Naja, wenn alle rauchen, nur sie nicht ... ist natürlich auch keine einfache Situation.

Wieso sie nicht mittags rausgeht oder mit den Rauchern vereinbart, dass sie 10 min rauchfrei essen kann und die anderen danach erst im Aufenthaltsraum qualmen können, verstehe ich auch nicht.

Aber naja, 11. Woche - da war ich auch manchmal weinerlich und empfindlich und wusste weder ein noch aus ;-)

Beitrag von windsbraut69 03.05.11 - 15:15 Uhr

8. bzw. jetzt 9. Woche - ich vermute, die Kollegen wissen noch gar nicht Bescheid.

Rechtlich ist die Situation ganz eindeutig und darauf kann sie sich berufen, ob das den Kollegen paßt oder nicht.
Es ist nur bisschen viel verlangt, dass die anderen bei einer bislang so toleranten Nichtraucherin von allein auf die Idee kommen, nicht mehr zu rauchen.

LG

Beitrag von annibremen 03.05.11 - 15:23 Uhr

Ja das ist klar. Aber die Chefin weiß ja jetzt Bescheid, der nächste Schritt wäre es wohl, es den Kollegen zu sagen und den Pausenraum zur Nichtraucherzone zu erklären.

Das ist schon doof, wenn man die einzige Person ist, die nicht raucht und die anderen bitten muss, dass sie ALLE in Zukunft draußen rauchen sollen. Ich kann schon verstehen, dass sie da vielleicht Hemmungen hat.

Aber da muss sie wohl durch bzw. die Chefin bitten, das für sie zu erledigen, wenn sie eine rauchfreie Zone geschaffen haben möchte.

Das Leben ist halt kein Ponyhof ...

Beitrag von windsbraut69 03.05.11 - 16:12 Uhr

Meine Vermutung hat sich ja jetzt bestätigt....
Wenn die Kollegen nichts von der Schwangerschaft wissen sollen, kann sie natürlich nicht auf Rücksichtnahme hoffen.

LG,

W

Beitrag von windsbraut69 03.05.11 - 13:59 Uhr

Statt zu heulen, solltest Du mal mit Deinen Kollegen sprechen.
Wissen sie denn jetzt von Deiner Schwangerschaft und daß Dich das Rauchen stört?

Wenn sie nicht auf Deinen Wunsch eingehen, sprich Deine Chefin nochmal direkt auf das Nichtrauerschutzgesetz an!

Gruß,

W

Beitrag von lahme-ente 03.05.11 - 15:11 Uhr

Ich finde, Du übertreibst es etwas. Bei mir auf Arbeit rauchen auch fast alle und auch im Aufenthaltsraum.
Klar ist es vielleicht nicht so gut für das Baby aber das ich mich deswegen in Watte einpacke oder komplett isoliere mache ich nicht.
Meine Kollegen haben mich anfangs auch gefragt, ob es mir lieber wäre, wenn sie draussen rauchen würden. Aber ausschliessen lassen möchte ich mich auch nicht.

LG

Beitrag von annibremen 03.05.11 - 15:14 Uhr

Oh je ... oh je ...

Beitrag von ludmilla.duesentrieb 03.05.11 - 15:18 Uhr

Also wenn ich das hier lese, kann ich nur denjenigen zustimmen, die sagen, dass Raucher Egoisten sind. Und ich kenne genug Raucher, die das wirklich sind. Es gibt aber auch Ausnahmen ;-)

Trotzdem.

Die sollen gefälligst draußen rauchen und nicht den Pausenraum vollqualmen!
Selbst wenn tieger89 nicht schwanger wäre, aber Nichtraucher ist, muss ihr ein Rauchfreier Pausenraum zustehen. Ich finde es das Allerletze, dass da keine Rücksicht drauf genommen wird.

Hey tieger89, spreche noch mal mit einer Chefin und teile es auch deinen Kollegen mit. Ich weiß ja jetzt auch nicht, ob die es wissen. Das hast du uns nicht geschrieben.
Aber die können genauso gut raus gehen zum rauchen und nach der Kippe wieder rein kommen. Keiner kann dich zwingen deine gesamte Pause draußen zu verbringen. Aber deine Chefin kann sehr wohl verbieten, dass drinnen geraucht wird.

Beitrag von windsbraut69 03.05.11 - 16:13 Uhr

Warum sollen die Kollegen denn alle draußen rauchen, wenn es die TE bislang nicht gestört hat?