Läuse und Flöhe?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von steffi1501 03.05.11 - 14:46 Uhr

Huhu,

ich bin gerade etwas Ratlos!

Ich hab auch schon gegoggelt und bei der Urbi-suche geschaut, aber mein Problem wird nur teilweise beantwortet!

Julian ins jetzt fast 23 Monate und wir waren am Samstag beim Geburtstag meiner Schwester & 6 kinder (2xfast 2 Jahre, 2,5 Jahre, fast 4, 5 und 10) waren es insgesammt da!
Nun bekam ich gerade eine sms von der Mama der 5 Jährigen, das diese Läuse hat! Und kurz danach die Mitteilung das der 2,5 Jährige Floh-Bisse am Beinchen hat!
Ich hab leider noch überhaupt keine Erfahrung mit sowas!
Julian schläft noch und ich kann ihn so ja nicht untersuchen!

Läuse (weiss ich durch das Suchen im Netz) kann man schwer erkennen!
Flohbisse sind mehrere aufeinander folgende stippen, die jucken!

Meine Fragen:
Wie lange dauert es, bis es bei Julian zu jucken beginnt?
Soll ich jetzt schon zur KiA oder warten bis sich Symtome zeigen?
Wie äussern sich diese?

Ich hatte gestern einen vermeintlich klebenden Toastkrümel (den ich aber nicht genauer betrachtet hab) aus seinem Haar entfernt! Etwas Michschorf hat er aber auch noch am Kopf!

Kann mir jemand helfen?

Lg Steffi+Julian(*08.06.09) der hoffendlich davon kommt!

Beitrag von snoopygirl-2009 03.05.11 - 15:03 Uhr

Da hilft wohl nur ein Läusekamm, meine Kleine hatte auch schon welche von der Grossen. Sie hat viele Haare, ging aber gut mit dem Kamm. Dann hab ich beim dm Läuseshampoo besorgt und einmal drauf, das wars. Bei der Grossen hab ich eine Wiederholungsbehandlung gemacht, bei der Kleinen nur nochmal gekämmt.

Wegen den Flöhen kann man nicht viel tun. Habt ihr Haustiere? Da kann man auf den Schlafplätzen nach schwarzen Krümeln schauen, ist der Flohkot. Flöhe übertragen sich aber wesentlich schwerer als Läuse, im Allgemeinen hat man da keinen Befall sondern einfach Besuch von der Katze;-)

Beitrag von whiteangel1986 03.05.11 - 15:42 Uhr

also durch meine schwester habe ich etwas erfahrung damit. Also: Läuse erkennst du oft an nissen. Diese erkennst du an kleinen klebrigen punkten im haar. An einzelnen haaren EINZELN! sind kleine verdickungen zu sehen, die nicht rausgehen. Sehen aus wie schuppen an den haaren, nicht direkt auf der kopfhaut. Das sind dann schon die nissen. Am schnellsten findet man diese hinterm ohr.

Flohbisse wie du sie beschrieben hast, deuten auf katzenflöhe. Hat deine freundin eine oder mehrere katzen? Normalerweise gehen flöhe nur zum zwischen fressen an menschen. Wenn gerade der eigendliche "wirt" nicht in der nähe ist. Meine schwester hat katzen (2) und mein neffe (9) hatte schon öffters mal solche bisse wie du sie beschrieben hattest.

Mein hund hatte auch schon öffters mal flöhe, allerdings gingen diese noch NIE auf uns menschen. Deshalb vermute ich hier katzenflöhe.

Ich würde es beobachten. Evtl. wegen der läuse (wenn du dich nicht auskennst) zum kinderarzt. Gegen flöhe und evtl. flohbissen kann er erstmal nichts machen. Er wird dir nur eine salbe aufschreiben gegen den juckreiz.

Um alles zu bekämpfen (vorsorglich) wirst du wohl alles waschen und säubern müssen.

Alles gute WhiteAngel

Beitrag von steffi1501 04.05.11 - 13:27 Uhr

#pro Danke schön für die super Hilfe!

Ich konnte bei Julian absolut nichts feststellen, meine Schwester war getern noch da und hat mit gesucht, sie ist Kinderpflegerin in einem Kindergarten und kennt sich zumindest mit Läusen gut aus!
Das ich dauf nicht mal eher gekommen bin #klatsch

aber erstmal kann man nichts bei meinem Spatz finden....wir beobachten noch ein bisserl!

Also #herzlich en Dank

Lg Steffi