auch mal ne Frage

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mikke87 03.05.11 - 15:18 Uhr

Hey,
also dieser ganze Papierkram ist nicht so mein Ding ;o)
Mein Dienstverhältnis endet im Mutterschutz, also mein derzeitiger Vertrag läuft dann aus.
Mutterschaftsgeld beantrage ich bei der KK die bezahlt das dann ja??
Hatte beim Arbeitsamt angerufen die sagten ich brauch mich erst melden wenn ich wieder auf Arbeitssuche bin. Dabei dachte ich das ich iwie noch Arbeitslosengeld bekomme??
Und Elterngeld bekomme ich dann doch trotzdem oder?
Diesee Bürokratie!
Danke schonmal für eure antworten #winke

Beitrag von juliz85 03.05.11 - 16:55 Uhr

ja, beantragst mutterschaftsgeld bei deiner kk, da bekommst du nen zettel vom arzt, den füllst du aus und schickst ihn an die kk. zum geld von der kk muss dein ag das geld auf deinen normalen nettolohn aufstocken. allerdings weiß ich nicht, wie das ist, wenn du dann schon nicht mehr da angestellt bist. ob der ag dann nix mehr zahlt, weil du ja nicht mehr angestellt bist. wenn du elterzeit nimmst, bekommst du auch elterngeld, das errechnet sich ja aus den 12 monaten vor deinem muschu. und nach der elternzeit müsstest du dich dann arbeitslos melden. vorher bekommst du ja elterngeld und bist in elternzeit.
lg