Immer zierliche Kinder...Frage dazu

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von sarah-luisa 03.05.11 - 16:12 Uhr

Hallo,

Habe die Tage schonmal weiter unten gepostet ,da mir aufgefallen ist das ich wohl einiges falsch gemacht habe beim stillen meiner zwei ersten Kinder...bin jetzt mit dem dritten schwanger und habe in drei Wochen et....meine beiden ersten Kinder waren sehr zierlich bei meiner Tochter hatte ich Probleme mit der Plazenta ,also eine Unterversorgung des Kindes ( keiner weiss bis heute den Grund, war aber immer Nichtraucherin) .sie kam per Einleitung in der 39. Woche mit 2230 Gramm auf die Welt....mein Sohn kam spontan in der 40. Woche ( ohne plazentaprobleme) mit 2900 Gramm zur Welt....bei diesem Kind sah es immer anders aus also nicht zu klein und nicht zu groß,laut meiner Frauenärztin....heute war ich dann in der Klinik zum geburtsgespräch und sie meinten es wäre ja wieder ein recht kleines Kind 2600 Gramm und das drei Wochen vor Termin wäre zu klein...nun ja des weiteren wurde dazu nichts gesagt,Versorgung war super....mein denken ist immer das wenn man ein eher kleines Kind hat noch mehr hinterher sein muss das es zunimmt,ich denke bei einem sehr kräftigen Baby muss man sich da nicht so nen Kopf machen, da ist ja genug dran oder sehe ich das falsch ?? Irgendwie löst das bisschen Druck in mir aus das ich immer denke sie muss dann aber rasch zulegen :-/ ...warum bekomm ich wohl immer so kleine Kinder ??#gruebel muss ja irgendwo dran liegen...ich bin auch eher klein und zierlich, mein Mann ist hingegen recht groß und kräftig...hm mach ich mich umsonst verrückt..??
Manchmal beneide ich sogar die Mamas mit ihren vier Kilo Babys :-/

Beitrag von waffelchen 03.05.11 - 16:35 Uhr

Wenn du selbst auch eher zierlich bist, liegt das sicherlich daran. Dann haben deine Kinder eben eher deine Statur vererbt bekommen.
Sind sie sonst gesund, agil und so weiter? Dann würd ich mir da keinen Kopf machen.
Schnell zunehmen müssen deine Kinder auch nicht auf Teufel komm raus.
Mein Kleiner kam mit fast 4 Kilo zur Welt und ist jetzt der schlankste von allen Kindern die ich kenne.

Beitrag von qrupa 03.05.11 - 16:47 Uhr

Natürlich gibt es Fälle wo irgendein Grund hinter einem so geringen gewicht steckt, aber wennd eine ersten beiden schon so leicht, aber sonst gesunde normal entwickelte Babys waren, dann liegt dei Wahrscheinlichkeit nahe, dass du einfach zu kleinen zierlichen babys neigst. Andere bekommen ebne kein Baby unter 4500g und das auch ohne weitere Gründe wie z.B. Diabetis.
Natürlich iste s toll wenn man ein baby hat, das ein paar reserven mitbringt, das beruhigt sicher ungemein, aber auch zieliche Babys dürfen in ihrem ganz normalen Tempo zunehmen und müssen das zu geringe Gewicht nicht plötzlich in 3 Wochen aufgeholt haben. Gerade wenn es einfach daran liegt dass sie nunmal die veranlaghung dazu haben, wird man aus einener kleinen Elfe auch mit Pulvermilch nicht im Handumdrehen einen Elefanten machen.
Also versuch dich zu entspannen, auch wenn es schwer fällt.

Beitrag von nele27 03.05.11 - 19:22 Uhr

Hi!

Ich habe auch bereits 2x zierliche Babys bekommen - obwohl mein Mann und ich sehr groß sind (1,90 m und 1,75 m) und eine normale bis kräftige Statur haben. Mein Mann war sogar bei der Geburt eins der damals seltenen 4-Kilo-Babys :-)

Tja, und unsere Babys sind kurz und zierlich...
Anton wog 3170g (52 cm), Alma sogar nur 2750g (49 cm). Keiner weiß, voher das kommt (wurde schon gefragt, ob ich geraucht hab in der SS :-() ... aber beide Kinder sind gesund. Wir machen uns keinen Kopf (mehr) darum.
Es muss also nicht unbedingt einen Grund haben oder etwas Schlimmes bedeuten.

LG, Nele

Beitrag von anarchie 03.05.11 - 19:27 Uhr

hallo!

ich habe 3 dünne, zierliche Kinder und ein moppeliges;-)
Mein leichtestes Kind woh nach dem ET, bei guter versorgung, 2930g, mein schwerstes 4200g, vor ET;-)

dein Kind muss zwar zunhemen, aber nicht mehr oder weniger als andere, also mach dich nicht irre#liebdrueck

lg
melanie

Beitrag von thalia.81 03.05.11 - 19:49 Uhr

Hallo Sarah-Luisa,

ich kann deine Sorgen sehr gut nachvollziehen. Mein Baby war schon in der Schwangerschaft immer ein zierliches, kleineres und leichteres. Zumindest wenn die Hebamme meinen Bauch abgetastet hat, das Ultraschall hat ihn immer recht durchschnittlich vermessen. Zum Doppler musste ich wegen leicht erhöhten blutdrucks auch regelmäßig, es war aber stets nur leichtes Notching einseitig zu erkennen, also angeblich keine Mangelversorgung.

Paul wurde dann geboren mit 50cm und 2910g. Er hat in den ersten Lebenswochen gut zugenommen, später nicht mehr. Er wurde voll gestillt. Sein Papa ist ein recht kleiner und sehr untergewichtig. Das liegt in seiner Familie, die sind alle super dünn, leicht und klein. Meine Hebamme und Kinderärzte haben sich nie Sorgen gemacht wegen Pauls Gewicht. Wohl aber ich. Er liegt auf der Kurve im unteren Bereich. Also bei den 3% ;-) Mittlerweile ist er 8 Monate und wir knacken gerade erst die 8-Kilo-Marke.
Er ist total fit, sehr aktiv, neugierig, aufgeweckt. Im Winter war er recht lange erkältet, eine Erkältung war etwas heftiger, mit Husten. Da hat er dann mal eben 150g abgenommen. Bei einem dickeren Baby fällt das nicht sehr doll ins Gewicht (tolles Wortspiel), aber bei Paul haut das dann gleich voll rein. Auch jetzt wo er so mobil ist, setzt kaum was an. Er hampelt sich wirklich gleich jedes Gramm ab. Ich sage immer, dass er beim Stillen schon die Kalorien verbrennt, die er zu sich nimmt. #schwitz Aber was soll ich machen? Ihn mästen? Wie?

Ich schweife ab.

Ich glaube, du kannst nicht viel machen. Deine Kinder sind nun mal so! Deinen Neid auf Mamas mopsiger Kinder kann ich aber verstehen ;-)

Versuche, dich nicht verrückt machen zu lassen. Weißt du was? Ich finde, unsere Babys sehen viel süßer aus, haben keine Cellulite am Bauch und an den Obverschenkeln und keine 3 Kinne (oder wie heißt der Plural von Kinn?), die man beim waschen muss ;-) (meine Freundin meint immer, ihre Tochter hätte 3 Kinne, die sie nacheinander wäscht und abtrocknet #rofl)

alles Gute
Thalia

Beitrag von sarah-luisa 03.05.11 - 20:14 Uhr

Hi,

Lach ja da hast du recht,wenn die Kinder zu moosig sind ist das auch nicht schön....naja so steigen wenigstens die Chancen das meine beiden mädels mal topmodel werden loool ( naja halt ich auch nichts von) aber das ist doch zum schreien oder nicht?? Da wollen wir Frauen um alles in der Welt die Top Figur haben,so dünn wie möglich sein und rackern uns dafür teilweise einen ab und dann wollen wir aber Babys die pummelig sind ....tja das liebe Gewicht,habe in dieser Schwangerschaft auch mehr zugelegt bin jetzt bei achzig Kilo #schein bei 1,66 Größe...naja stören tut mich das diesmal irgendwie nicht sonderlich,sonst komm ich aus dem meckern gar nicht mehr raus :-p.....wie schwer und groß unsere kleine dann wirklich ist werden wir eh erst bei Geburt sehen und Einfluss habe ich auch nicht drauf. Ich rauche nicht,trinke keinen Alkohol,ernähre mich gesund,ok esse viel schoki gerad aber ansonsten gesund....naja und alles andere regelt die Natur denk ich schon.....

Beitrag von s30480 03.05.11 - 21:11 Uhr

Hi meine beiden Kids die 3 Wochen zu früh kamen, hatten auch bloß 2620 + 2780g also auch nicht schwer.. sie haben ganz normal zugenommen...
Hab mir da noch nie Gedanken gemacht....
LG Sandra

Beitrag von any1978 03.05.11 - 21:25 Uhr

Hallo,
bei meiner zweiten Tochter hat mir der Arzt im KH gesagt das mein Baby sehr klein ist und das ,wenn ich es bis zum ET schaffen würde sie höchstens 3000 g wiegen würde.
2 Tage nach ET musste sie geholt werden und ich möchte sagen knapp daneben ist auch vorbei ,sie hatte 54cm und 4120g ;-)
Und dafür hab ich mir vorher voll den Kopf gemacht!
Meine erste und dritte Maus waren dagegen echt zwerge mit 48cm/49cm und knapp über 3000g . Wurden allerdings beide 2 wochen vor ET geholt.
Wenn die Kinder gesund und munter sind ist es doch nicht so wild wenn sie klein sind,kann ja nicht nur Riesen geben;-)