Eileiterschwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von tinimini77 03.05.11 - 17:08 Uhr

Hey ihr Hibbeltanten

Hab mal ne komische Frage... Ich hatte letzte Woche Donnerstag oder Freitag mein Eisprung. Nun hab ich seit heute immer mal wieder ein ständiges ziehen auf der rechten Seite und habe Angst wieder eine erneute Eileiterschwangerschaft zu bekommen. Ich habe auch nur noch die rechte Seite. Und dort hatte ich schon einmal eine Eileiteschwangerschaft wo der Eileiter aufgeschlitzt wurde. Ist meine Angst unbegründet?
Danke schon einmal für Eure Antworten

Tini:-D

Beitrag von dydnam 03.05.11 - 17:15 Uhr

Mh, ich glaube nicht, dass man eine ELSS jetzt schon spüren könnte.

Möglich wäre aber vielleicht auch einfach nur eine Zyste, die hat bei mir tagelang ein fieses Ziehen an einem Eierstock verursacht.

Beitrag von tinimini77 03.05.11 - 17:23 Uhr

Ich denke nicht. War gestern zur Untersuchung uns sie hat gesagt das alles gut aussieht und auch tatsächlich ein Eisprung gewesen ist. Naja vielleicht sind es Verwachsungen. Denn ich hatte vor vier Wochen die zweite Op am Unterleib. Links kein Eileiter mehr. Und davor hatte ich drei Abzesse links die mittels Bauchspiegelung entfernt wurden. Aber danke dir für deine schnelle Antwort.

Tini

Beitrag von campanita 03.05.11 - 18:10 Uhr

huh Tini,

ich habe auch so ein Ziehen rechts unten gehabt...bin jetzt ES+11 und hatte dieses Ziehen schon seit ungefaehr ES + 3/4. Ich habe noch keine Erfahrung mit Eileiterschwangerschaft, deswegen, weiss ich nicht ob es bedenklich ist, dieses Ziehen, oder ob es vielleicht Anzeichen auf eine SS sind. Aber ich dachte auch schon an eine Eilieiterss....wie merkt man denn sowas?

LG, campanita

Beitrag von tinimini77 03.05.11 - 18:29 Uhr

Also ich hatte damals von Anfang an so komische Schmerzen wobei mei HCG Wert sich ganz normal alle zwei Tage verdoppelt. Zum schluß hatte ich eine Scheinruchtblase in der Gebährmutter. Hatte dann leichte Blutungen bekommen und bin zuhause zusammen gebrochen. Das war ein furchtbares Erlebniss. Und deswegen werde ich wahrscheinlich immer ein wenig Angst haben.

LG Tini