Angst,Hilfe!! bitte vergleichswerte 29 ssw, kind zu groß!!!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bergfan1979 03.05.11 - 20:00 Uhr

Hallo ihr lieben,

war heute beim 3 screening, und angeblich ist mein kind viel zu schwer!!!

hier meine werte:

BPD: 7,2
APD/AU:24,
FL/HL:5,9

er meint mein kind wiegt ca 1300g und wenn ich fl mal 7 nehme komme ich auf 41,3 cm. er hat mir eine überweisung zum kkh gegeben. dort soll noch mal ein ausführlicher dopplerultraschall gemacht werden. und er meinte, damit die wissen, worauf die sich einstellen müssen. er geht von einem geburtsgewicht von über 3500g aus. mein normaler et wäre der 24.7.

er meinte der mutterkuchen wird gut durchblutet und es ist genau die richtige menge fruchtwassermenge da. ich habe keine schwangerschaftsdiabetis und habe bisher 10, 4 kg zugenohmen und bin allerdings schon übergewichtig in die ss gestartet.

das macht mir große angst

hatte jemand ähnliche werte?

lg#zitter


Beitrag von anyca 03.05.11 - 20:10 Uhr

"er geht von einem geburtsgewicht von über 3500g aus."

Ja und? Ist doch o.k, meine Kleine wog 3700 g bei der Geburt, mein Neffe über 4 kg.

Abgesehen davon sind diese Gewichtsschätzungen super ungenau, meine Große sollte angeblich auch fast 4 kg haben und wog grade mal 3380g.

Beitrag von tusari85 03.05.11 - 20:10 Uhr

Warum macht er dir denn so ne angst #aerger. Habe gerade auf babycenter gesehen das die in der 29ssw. 1153g wiegen und deins wigt halt etwas mehr das ist doch nit schlimm. Ist halt etwas pummeliger :))

Naja er wird aber wohl schon wissen, was er sagt. Mach dir mal keine sorgen

lg

Beitrag von co.co21 03.05.11 - 20:10 Uhr

Hallo,

also um ehrlich zu sein, weiß ich nicht, was dein Doc will....zum einen ist ein Endgewicht von 3500g doch absolut normal...so um den Dreh kommen heutzutage die meisten Babys auf die Welt (meine Tochter hatte 3440g und war winzig klein, glaubs mir ;-) )

Dann finde ich 1300g auch nicht besonders viel...mein Brocken jetzt hatte in der 29. SSW ca. 1600g, und wurde gestern bei 36+2 auf 3400-3500g geschätzt ;-)

Mach dir nicht zuviele Gedanken, beim Doppler wird bestimmt alles super sein mit deinem Wurm

LG Simone

Beitrag von mike-marie 03.05.11 - 20:14 Uhr

Ich sehe das Problem jetzt auch nicht #kratz meine Tochter kam mit 4340g zur Welt, na und? Wo ist das problem? Ich hatte auch kein Diabetes oder dergleichen und sie kam Termingerecht.

Meine Freundin haben sie auch verrückt gemacht und was war? Die kleine kam grademal mit 2900g zur Welt und 48cm #rofl

Bleib cool #klee

Beitrag von milkachoc 03.05.11 - 20:18 Uhr

Also das klingt für mich nach völlig normalen Werten....bin jetzt auch 29.SSW und mein Bauchbewohner hatte in der 26.SSW so um die 950g...denke mal er wird jetzt auch so ungefähr liegen wie bei dir...

Außerdem nehmen sie mal mehr und mal weniger zu.....dein Arzt kann doch jetzt gar nicht sagen wieviel dein Kind wirklich wiegen wird! Außerdem muss man ja immer bedenken, dass das reine Schätzungen sind....+/- 300g.....und 3500g ist ja normal.....und wenn´s 3700g sind ist´s doch auch okay..... ;)

LG
Milkachoc mit Linus (2,5) und Bauchzwerg (29.SSW)

Beitrag von kalenderfrau 03.05.11 - 20:19 Uhr

Hey du!

Fühl dich erst einmal ganz lieb getröstet! #liebdrueck

Vergleichswerte kann ich dir leider nicht anbieten, aber ich kann dir von etwas aus meiner ersten Schwangerschaft erzählen:

Ich bin selbst sehr übergewichtig.
Von Anfang an der SS passte mein Arzt sehr genau auf wieviel ich zunahm.
Selbstverständlich legte er mir einen Zuckertest "sehr nah".
Der fiel überings top aus. Alle Werte waren im Mittelbereich. #cool

Ab der 25. SSW sagte mir mein FA ich würde ein "sehr großes und schwehres Kind" bekommen.
Am ET rechnete er aus dass unser Sohn eine Wuchtbrumme mit geschätzen 4.600g (!!) wäre.

Er ging dann sogar soweit mir zu erklären dass mein Baby viiiel zu groß für mein Becken wäre und dann stecken bleiben würde bei einer normalen Geburt - mit lebensbedrohlichen Folgen für ihn und mich.
Somit entschied ich mich für einen geplanten Kaiserschnitt bei ET +3.

So, und nun das Ende:
Unser Sohn wog bei der Geburt 3.720g auf 52cm verteilt.
Alles normal, alles noch lange im Normbereich. :-)

Ich hatte also ganz umsonst einen WKS machen lassen (den ich seelisch gesehen bis heute überings bereue!!).


Der Arzt hatte einfach nur mich angesehen (sehr dick) und dann wohl gleich auf mein Baby getippt.

Jetzt in meiner zweiten Schwangerschaft ist es bei meinem neuen FA fast das gleiche: Er redet auch schon seit 1,5 Wochen von KS ("Kind zu groß", "passt nicht durchs Becken").
Doch dieses Mal bleibe ich ganz #cool und lasse ihn mal reden! :-p
Auch wenn ich in zwei Tagen ET habe... :-D


Ganz liebe Grüße
kalenderfrau mit Engelchen im Bett (30 Monate) und Krümelchen im Bauch (39+5)

Beitrag von axaline 03.05.11 - 20:20 Uhr

Also meine Kinder haben 4080 gr.,4190 gr. und 3980 gr. gewogen, von daher sind 3500 nicht unbedingt sooo bedenklich.
Die Krankenhäuser fangen eigentlich erst ab 4500 gr. an ernsthaft an Komplikationen zu denken !

Und ich hab während meiner SS auch immer nur etwa 10 kg insgesamt zugenommen !

Mach Dir keine Sorgen !
Es ist doch alles supi !
Ärzte haben einfach ein unheimliches Talent dazu , einen zu verunsichern !

LG axaline

Beitrag von stefanie034 03.05.11 - 20:24 Uhr

habe nur werte von meinen sohn aus der 31 ssw. BPD:8,6 APD/AU:25,6 FL/HL:8,1 kopfumfang 30 cm.er wog bei der geburt 4410 gramm war 56 cm und ku 38.war zwar schmerzhaft,aber eine komplikationsfreie geburt.ich musste damals nicht ins krankenhaus,obwohl mein fa schon sagte das da ne kleine rakete rauskommt#rofl.lass es doch abchecken.aber ich denke dein arzt ist eben sehr genau.wird schon alles im grünen bereich liegen#pro.viel glück und alles liebe#winke

Beitrag von ludmilla.duesentrieb 03.05.11 - 20:25 Uhr

Dein Kind ist garnicht viel zu schwer!
1300 g
Das passt doch.
Meine Maus hat letzte Woche (da war ich wie du, 29. SSW) 1270g gewogen.
Und mir wurde gesagt, dass das völlig im Rahmen ist.
BPD: 82,9mm (also 8,3 wo du 7,2 hast)
APD/AU: 23,4 (du hattest 24)
FL/HL:53,5 (also 5,4 wo du 5,9 hast)

Und wenn ich fl x 7 nehme komme ich auf 37,8.

Also alles ähnlich wie bei dir.

Und bei mir wurde gesagt, dass das alles im Normalbereich ist.
Fruchtwasser ist auch IO. Alles ist gut.

Beitrag von ah2011 03.05.11 - 20:25 Uhr

Hallo,
also unsere Maus hatte beim 3. US in der 30.SSW 41cm und 1500g!
Das wäre absolut normal und ich gehe auch von einem Geburtsgewicht von über 3500g aus! #kratz Unsere Hebi meinte, dass in Deutschland im Durchschnitt die Babys mit 3600g auf die Welt kommen. Und bei uns in der Familie wiegen die Babys auch etwas mehr, so um die 3800g!

Also ich finde deine Werte im Vergleich zu unseren normal!

LG ah2011 + #ei 33.SSW

Beitrag von yvonne-1982 03.05.11 - 20:28 Uhr

Hallöchen!

Oh Mann! Sowas ärgert mich wirklich!
Die Werte sind doch vollkommen in Ordnung! Mein Sohn hatte 2009 in der 31. SSW angeblich 2000 gr und war 48 cm gross.
Er war grundsätzlich drei Wochen weiter. Trotzdem hat meine FÄ nicht am ET ""gedreht". Zum Ende hin hat sie mir gesagt dass ich mit deutlich über 4500 gr rechnen soll und mich gefragt ob ich deshalb am ET +6 ne Einleitung will. Ausserdem hat sie mir (wie alle anderen nachher im KH auch) zu ner PDA geraten.
Der Einleitung hab ich zugestimmt, war aber nicht nötig , er kam von selbst.
Auch der PDA hab ich zugestimmt (das bereue ich im Nachhinein total, die hat Geburt m.M. nach viiiiel komplizierter gemach als sie ohne PDA geworden wäre).
Letztendlich kam mein Sohn mit 59 (!) cm auf die Welt, wog aber nur 3890gr. Er war also lang und dünn. Aufgrund der Grösse hat das US Gerät halt auch dieses Hammer-Gewicht ausgerechnet.

Das sind immer alles nur Schätzwerte. Abgesehen davon finde ich ein Geburtsgewicht von "über 3500 gr" überhaupt kein bisschen unnormal.
Ehrlich: Bleib ganz locker! Es ist alles in bester Ordnung ;-)

LG
Yvonne (deren Kleine Maus jetzt auch in der 27.SSW auf 1200 gr geschätzt wurde, und damit sicherlich auch über 3500 gr wiegen wird bei der Geburt ;-))

Beitrag von zartbitter2009 03.05.11 - 20:41 Uhr

Hi!

Und wo ist das Problem?

Ich "kann" nur grosse Kinder...

beide über 4kg mit 56cm und 37/38cm KU zur Welt gekommen und das noch im Schnitt 1,5 Wochen vor ET!!!

In der 30. SSW wurden beide ziemlich gleich auf 2kg geschätzt, 33.SSW waren es schon 2,8kg, was auch zu den Geburtswerten passt...
Undzwar OHNE Diabetes oder Krankheiten, einfach weil ich halt grosse Kinder bekomme und ich bin mir 100% sicher dass unser Drittes auch dementsprechend lang und schwer auf die Welt kommen wird.

zwei normale Geburten, allerdings Wunsch-Einleitungen :-P beide 8Std von Anfang bis Ende.

Wo ist denn das Drama wenn dein Zwerg 3,5kg hat oder bissle mehr? Sind doch normale Werte!!!
Du hast ein Kind in "Standard-Grösse", warum dein Doc so einen Aufstand macht und dich verunsichert... keine Ahnung. Kann ja nicht jeder 2,5kg-Minis gebären.

LG Zartbitter mit Boys und Ü-#ei 17. SSW

Beitrag von thereschen 03.05.11 - 21:03 Uhr

Huhu, mal ganz ehrlich, ich finde das auch nicht zu schwer. ;-)

Mein Sohn wog bei 28+3 auch 1300gr und war 34cm klein.
Geboren wurde er dann mit 2850gr und 49cm.

Mach dich also nicht verrückt!

Lg Theresa mit Sami 19 Monate + Levin inside 27.SSW

Beitrag von erbse2011 03.05.11 - 21:05 Uhr

also ich hab mein 3.scenning bei 28+6 gehabt und meiner wog 1300g und ist 38cm groß. also find ihc nich zu schwer

Beitrag von sweethavana04 04.05.11 - 09:34 Uhr

Meine kleine Maus sollte bei 30+0 gerade mal 1200g gewogen haben bei einer Größe von knappen 37cm. Musste eine Woche später zum Doppler und siehe da -> Die Kleine wog geschätzt über 1600g und war min. 40cm. lang. Genau kann man es leider nie per Ultraschall sagen, da schwankt es ja sehr gern. Aber man sollte sich wirklich nicht so verängstigen lassen.

Beitrag von disasli 04.05.11 - 09:43 Uhr

Hallo!

Also,ich bin ja jetzt kein Profi,aber ich finde die werte normal.

Meine Tochter wurde Montag bei 26+6 gemessen und war 34 cm groß und 1000gr schwer.
Und das Geburtsgewicht ist doch auch ok.
Mein Sohn wog 4070 gr und war 54cm groß.

Ich würde mich nicht verrückt machen lassen.

LG