Bald Phimose op bitte erfahrungen,abläufe etc

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von 20baby08 03.05.11 - 20:16 Uhr

Hallo,
ich schreibs jetzt einfach mal in dieses Thema, weil ich hier meistens unterwegs bin......
Mein Sohn (wird Anfang November 3) hatte schon öfteres Entzündungen an der Vorhaut und sagt oft das sein Pipi weh tut.
Bei der u7 hat meine Kinderärztin schon gesagt das er eine starke phimose hat und wollte mich schon zum chirurgen überweisen.
Waren aber dann auch noch mal bei zwei verschiedenen kinderurologen um das echt abzuklären und sie bestätigten das auch alles. Es ist besser nicht länger zuwarten. Nun haben wir am 10ten op besprechung und kurz danach den op termin.
Nun wollte ich mich mal nach Erfahrungsberichten umhören von denen, bei deren Söhnen das bereits (in diesem Alter) gemacht wurde.
Was hilft danach das es schneller verheilt etc?
Er bekommt ja dann seine erste Vollnarkose - davor habe ich irgendwie bammel, weil man garnicht weiß, ob und wie er diese verträgt.
Habe ich dann ein richtig krankes Kind daheim, oder geht es den Zwergen schnell wieder normal gut, und ist dies nur eine Vorsichtsmaßnahme?
Vielleicht kann mich ja hier wer beruhigen???
Wahrscheinlich ist das wieder so eine Sache, bei der die Mama mehr zu leiden hat als das Kind!?

LG, Baby.

Beitrag von romance 03.05.11 - 20:37 Uhr

Hallo,

ich habe kein Kind das eine PHimose hat. Aber an zig Op´s mit hantiert.

Ich habe meine Ausbildung in einer chirurgischen Praxis absolviert und über 5 Jahre dort gearbeitet. Bin allerdings auch ein Stückchen raus. Denke die Op wird die Gleiche sein.

Erstens, dein Kind bekommt eine Maske auf. Es wird in der Kürze nicht intubiert. So ist das Kind auch gleich wieder ansprechbar, hat keine Schluckbeschwerden. Und vor der OP, bekommt es eine örtliche Betäubung. Damit wenn es wach wird, nicht sehr schmerzt. An dem Tag wird es weh tun, wird lieber bei dir bleiben und vor dem Pipi machen Angst haben. Die KInder beschreiben es als schmerzvoll. Aber nach 2-3 mal dannach wird es besser.
Der Verband kannst du evtl, wenn nichts verklebt auch selbst wieder anlegen mit viel Vaseline.
An dem OP Tag sollte der Verband nicht angerührt werden, es sollte ein Tag der OP Kontrolle statt finden. Und der Arzt wird es machen, sollte es verklebt sein. Es kann sein, muß nicht sein. Dann wird es mit Wasserstoff zum lösen gegeben, es sprudelt bisschen und mann kann es lösen. Sieht schlimmer aus als es ist.

Und an dem Tag,s chätze ich mal werden auch andere Kinder dort sein. die OP dauert keine 15 Minunten. Es ist eine Naht die sich selbst löst, also auch keine Fäden ziehen.

Was ich als Tipp geben kann und ich denke es wird heute nicht anders sein.

Mach dem Jungen ein Geschenk, als Anreiz. Die machen dann es gerne mit, weil sie ja ein Geschenk bekommen. Nimm Spielzeug, Buch und Essen mit, seine Lieblingskekse. Dann was zu trinken. das er auch eine Ablenkung hat.

Die Verweildauer in der Praxis, nach der OP ist meistens 2 Stunden. Wo er zur Kontrolle bleibt, falls was schief geht und er die Narkose niht verträgt. Aber ich habe in den Jahren kein einziges KInd gesehen, das wegen der Narkose gelitten hätte. Kein Erbrechen oder sonst des gleichens.

Die ersten paar Tage schmerzt es, kommt auf die Heilung auch an. Aber ist selten das es verklebt oder das mann nachschneiden müßte.

Er sollte auch wenn möglich die nächsten Tagen nicht groß klettern, spielen oder schwimmen gehen. Da es immer noch eine Wunde am Penis ist.

Aber ich denke die Anweisung wirst du vom Arzt hören.

Und noch eins, denke es sollte zwar Routine seine. Bitte um Schmerzzäpfchen falls du keine im Haus hast, Benuron haben wir gegeben. Paracetamol reicht auch und die Privattelefonnummer vom Arzt.

Mein Chef rief Abends die Patienten selbst an und erkundigte sich dort.

LG Netti
falls du noch Fragen hast, gerne über PN