Sie isst sehr wenig!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lavieenrose 03.05.11 - 20:18 Uhr

Hallo,

Meine Kleine (21 Monate) isst seit einiger Zeit (ca. 2-3 Wochen) sehr schlecht. Davor hat sie immer gut gegessen und eigentlich auch fast alles probiert (auch Gemüse). #mampf

Mittlerweile ist sie fast kaum noch was. Ich koche und probiere, aber - wenn überhaupt - mal ein paar wenige Löffel und das wars. Oder aber sie verzieht direkt das Gesicht und schiebt den Teller weg.

Wenn ich sie dann lasse und sie abends nur Milch trinkt, wird sie irgendwann wach und hat Hunger. #flasche

Ich kann ihr ja aber nicht nur Joghurts, die sie sehr gerne isst, geben. :-(
Ravioli und Nudeln sämtlicher Art gehen auch noch, aber auch das ist ja sehr einseitig.

Bei der Tagesmutter, wo sie mittags isst, gibt es keine Probleme.

Ach ja, Brot mit Wurst oder Käse geht auch überhaupt nicht. Lediglich Milchbrötchen mit Marmelade isst sie, das wars.

Kennt das wer? Ist das eine Phase und geht wieder vorbei?

Bin schon leicht frustriert, weil ich nicht weiß, was ich noch probieren soll.

#koch

Viele Grüße,

lavieenrose


Beitrag von romance 03.05.11 - 20:26 Uhr

Huhu,

meine wird 15 Monate und da ist es das gleiche.

Alles was Nudeln ist, das geht. Aber bitte nur aus dem Glas. Mittessen von dem Tisch, das geht gar nicht.

Emma bekam oben zwei Zähne, einer der letzte Backenzahn. Und die unten kommen gerade. Sie isst schon etwas besser und trinkt viel viel Milch. Heute Abend ließ sie ihr Teller stehen. Nichts half, etwas Toastbrot war okay.

Somit rechne ich wieder mal mit vielen Flaschen heute Abend bwz. die Nacht.

Der KIA sagte, es ist okay. Wenn sie viel Milch trinken, es ist ja nur eine Phase und geht ja nicht über Jahre. Dann wird im Knochen Calcium wieder abgebaut und auch die Niere geschädigt.

Wenn sie erstmal Milch trinkt ist es auch okay. Aber sie ist ja auch bei der TM, sprich sie wird wohl anders kochen als du. Sprich doch mal mit ihr, was sie anders macht als du.

Toast mit Belag geht bei ihr auch nicht, ist fast alles aus dem Glas. Obstbrei bitte nur ab 4. Monat, mit STücken geht geht.

LG Netti

Beitrag von lexa8102 03.05.11 - 21:29 Uhr

Hallo,

das ist bei meinem manchmal auch so. Wir nennen das "Wenigesstage".

Wenn er unser Mittagessen nicht mag, isst er eben nur den Nachtisch (oder ein bißchen mehr davon). Irgendwann hat er schon Hunger und sagt, was er gern essen möchte.

Da ich selbst auch nur das esse, was ich mag, respektiere ich es auch, wenn er Nudeln oder ein Milchbrötchen möchte.

Ich kann dir nur das Buch "Mein Kind will nicht essen" empfehlen, das hat mir zu mehr Gelassenheit verholfen.

Bei der Tagesmutti isst meiner auch alles und viel davon.

Viele Grüße,
Lexa