Hilfe meine Brust tut so weh!

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von felicia2010 03.05.11 - 20:19 Uhr

Hallo,

ich weiß nicht was los ist. Meine linke Brust tut im Laufe des Tages immer mehr weh. Es ist definitiv kein Milchstau, den hatte ich in fast 10 Monaten stillen schon und das war ganz anders. Diesmal ist die Brust nich zu voll und auch nicht wirklich hart. Eine große Stelle ist leicht gerötet und ich habe auch kein Fieber. Wenn ich die Brust berühre tut es fürchterlich weh. Selbst wenn ich gehe und der Busen wackelt mit - aua - geht gar nicht.

Meint ihr das ist ne Brustentzündung? Ich dachte man hat da immer Fieber und so... Oder was kann das den sonst sein? Bin grad dabei Abends abzustillen, aber ich hab wirklich keine überfüllten Brüste oder so. Außerdem versuchen wir wieder ss zu werden, hab zwar die üblichen PMS aber ich denke auch nicht das es damit zusammen hängt, sonst wäre es ja auf beiden Seiten...

Hoffe mir kann jemand helfen. Wenn es nicht aufhört muss ich glaub zum Notarzt wenn mein Mann heimkommt. Halte ich nicht aus bis morgen früh-

Beitrag von schokomuffin88 03.05.11 - 20:34 Uhr

Hast Du außer der roten Stelle an der Brust sonst noch irgendwelche anderen Beschwerden?

Die rote Stelle spricht für Mastitis, jedoch wird diese begleitet von hohem Fieber. Meist entsteht die Mastitis durch einen nicht behandelten Milchstau.

Beitrag von felicia2010 03.05.11 - 20:42 Uhr

Hallo,

danke das du antwortest. Nein und das wundert mich, außer der Brust und dieser leicht roten Stelle geht es mir eigentlich gut. Hab weder Glieder- noch Kopschmerzen oder Fieber. Finde ich ja gut das ich das nicht hab, aber ich bin absolut ratlos was das sonst sein kann... Ich hatte gehofft jemand hatte das hier eventuell und kann mir helfen. Einen Milchstau hatte ich auch nicht... Die schmerzende Brust ist sogar deutlich leerer als die andere...

Beitrag von schokomuffin88 03.05.11 - 20:44 Uhr

Das die Milch weniger ist, ist auch ein Zeichen für eine Mastitis.

Beitrag von felicia2010 03.05.11 - 20:48 Uhr

oh, am besten fahre ich direkt zum Arzt. Danke dir, es tut auch irgendwie nochmehr weh als gerade eben...

Beitrag von schokomuffin88 03.05.11 - 20:51 Uhr

Ich würde auf jeden Fall hinfahren und es klären lassen,
nicht das es noch schlimmer wird.

Ich denke wenn Du rechtzeitig etwas unternimmst, dann musst Du nicht ins KH oder ähnliches.

Beitrag von jora-jolanda 03.05.11 - 20:44 Uhr

Hallo Felicia,

fahr bitte schnellstmöglich zum Arzt und lass' es abklären. So wie Du es beschreibst klingt es sehr nach Brustentzündung und damit ist nicht zu spaßen (glaub mir ich weiß wovon ich rede, ich wurde deswegen vor 6Wochen operiert und das wünsche ich keinem).

Alles, alles Gute #herzlich

Jora mit Adam *15.02.2011

Beitrag von felicia2010 03.05.11 - 20:47 Uhr

wah gruselig. Was hattest du den für Symptome und wieso musste das gleich operiert werden?? Bekommst man da kein Antibiotika??

Beitrag von jora-jolanda 03.05.11 - 20:53 Uhr

Bei mir war es so, dass ich einen richtig starken Milchstau mit Brustentzündung hatte (inklusive 40°C Fieber und den ganzen Schnickschnack) dann war wieder alles fein und mir ging es prächtig. Die linke Brust war an einer Stelle aber weiterhin hart und irgendwann wurde es von außen rot. Meine Hebi meinte die ganze Zeit "das kriegen wir schon wieder hin" #klatsch#klatsch#klatsch und irgendwann bin ich dann mal zu meiner FÄ gerannt...nur da wars schon zu spät. Sie meinte, dass hätte von Anfang an mit Antibiotika behandelt werden müssen.
Von daher: Ab zum Arzt!!

#winke

Beitrag von felicia2010 03.05.11 - 20:55 Uhr

Ohje, ich hoffe du hast die Op gut überstanden! Echt blöd von deiner Hebi, hat sich wohl gewaltig überschätz... Naja, ich warte mal auf den Babysitter und dann zisch ich ab zum Arzt!

Beitrag von jora-jolanda 03.05.11 - 21:02 Uhr

Ich kann noch voll stillen und vom kosmetischen Aspekt her ist das auch nochmal glimpflich abgelaufen. Aber schön wars natürlich trotzdem nicht. Mach' Dich erstmal nicht verrückt, in so einer kurzen Zeit (das ist erst seit heute, oder?) wird sich bestimmt kein Abzess gebildet haben.

Toi, toi, toi!

Beitrag von lienschi 03.05.11 - 20:47 Uhr

huhu,

ich würde auch so schnell wie möglich zum Arzt gehen.

Das Fieber zur Brustentzündung kann ganz plötzlich nachkommen...
lass das lieber gleich mal ankucken.

lg, Caro