prick test bei 1 jahr alten kind

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von kockosflocke 03.05.11 - 21:16 Uhr

hallo,

wir haben morgen den ersten pricktest mit unseren kleinen maus. da sie an neurodermites und nun auch sehr oft und vermehrt husten hat wird morgen ein pricktest gemacht. wir inhalieren momentan 3 mal täglich mit kochsalz und einem bronchienerweiterdem mittel und 2 mal am tag bekommt sie mit dem vormex spray flutide mite 2 spühstöße. es läuft nun wirklich gut. sie ist nicht mehr so schnell aus der puste und kann viel mehr toben als sonst.

nun ist meine frage wenn sie auf etwas allergisch reagiert was wird dann unternommen? oder wird das nur als information dienen, damit ich in zukunft diese stoffe meide?

wie war das bei euch?

bin dankbar über jede info

lg anika

Beitrag von eule1206 03.05.11 - 21:20 Uhr

Hallo anika,
ich kann mir gar nicht vorstellen, wie das bei einem so kleinen Kind funktionieren soll.
Mein Großer hatte genau die selben Probeleme mit den Bronchen. Bei ihm wurden zwei Allergietests über das Blut gemacht. Bei einem kam heraus, dass er einen Hausstaubmilbenallergie hat. Seit dem hat er Allergiebettwäsche. Mittlerweile ist er 4,5 Jahre und seit letzem Jahr Sommer ist er Cortisonfrei. Der letzte Winter war super und ich bin guter Dinge, dass es sich jetzt erledigt hat.
LG und viel Glück für den Test.
Nicki

Beitrag von ida-calotta 03.05.11 - 21:39 Uhr

Hallo!

Ich frag mich grad wie die Praxis das bei einem 1-jährigen anstellen will. Es wird ja eine Menge an Lösung aufgetragen und in jeden Tropfen wird gepikt, das tut etwas weh. Normalerweise wird dies bei Kindern auf dem Rücken gemacht und sie müssen still liegen zudem muss das ganze 20 Min. einwirken in den die Kids sich möglichst ruhig verhalten und nicht kratzen dürfen. Eigentlich wird in dem Alter Blut für ein Allergietest abgenommen.

LG Ida

Beitrag von ichbins04 03.05.11 - 21:49 Uhr

hallo,

der pricktest alleine ist ja nicht wirklich aussagekräftig.

wir haben bei unserem jungen (er hat seid geburt nd und allergien)
einen procktest und einen bluttest gemacht. beides zusammen sind aussagekräftiger las einer alleine.

glg

achso, der kleine war 1 jahr und 3 monate beim 1. pricktest... war ziemlich einfach und easy...

Beitrag von andrea761 03.05.11 - 22:00 Uhr

Hallo
Ich bin Arzthelferin einer allergologischen und dermatologischen Praxis und habe die letzten 17Jahre die Allergietests durchgeführt!
Es ist eigentlich nicht üblich bei einem Baby einen Pricktest zu machen, es wird in der Regel Blut abgenommen.
Wie hier schon jemand schrieb, werden einzelne Allergene auf die Haut getropft und dann eingepiekst+20Min. einwirkzeit-also Recht schwierig bei einem Baby-Ich würde es mir nochmal überlegen, ob ihr das wirklich machen lassen wollt, zumal es meisst mit nur einem Termin nicht getan ist.

Die Testergebnisse, dienen nur zur Information und um die Allergene möglichst zu meiden-Eine Therapie ist in dem Alter noch nicht möglich und auch im Alter nur gegen bestimmte Allergene (wie z.b. Hausstaub, Pollen, Schimmelpilze)möglich-bei Nahrungsmittelallergien kann man nur das jeweilige Nahrungsmittel meiden.

Sprich doch nochmal mit dem Arzt und frag lieber nach einem Bluttest, wenn die allergischen Reaktionen deines Kindes sehr schlimm sind. So haben wir es grundsätzlich bei Babys gemacht und auch im Kleinkindalter, haben wir nur die Hauttests gemacht, wenn die allergischen Reaktionen für das Kind schlimmer sind, als die Tests.
lg

Beitrag von kockosflocke 04.05.11 - 12:53 Uhr

hallo,

also wir sind dann heute zum test. sie wurde auf haustaub, birke, gräser, katze, vollmilch und eigelb getestet. sie bekam die proben auf ihren unterarm die dann nach 15 minuten geprüft wurden. sie schlug zum glück nur auf eigelb an aber dafür ziemlich stark. nun bin ich mir nach euren aussagen auch nicht mehr ganz sicher ob dieser test uns überhaupt weiter geholfen hat. der kia sagte lediglich das ich nun ein wenig versuchen soll diesen stoff zu meiden. er geht aber davon aus das sie nur auf ein pures ei anschlagen würde und nicht auf zb. kuchen oder eiernudeln. also bleibt nun ersteinmal alles wie gehabt.

ich habe gehört das ein bluttest bei so kleinen ehr ungern gemacht wird darum habe ich nie beim kia danach gefragt. stimmt es denn oder warum schlägt der kia nicht gleich einen bluttest vor?

lg anika