plôtzlich weniger milch

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von baby212 03.05.11 - 22:04 Uhr

hallo

mein kleiner wird voll gestillt (19wochen) seit paar tagen habe ich da gefûhl das meine milch weniger geworden ist, kann das denn sein?
meine brûste sind nicht mehr so voll wie vorher :-(
wenn ich milch abpumpe kommt nicht mehr so viel raus und auch der kleiner schluckt nicht mehr so als ob das viel milch kommen wûrde.

ich will eigentlich bis er 1 wird stillen.

lg

Beitrag von hardcorezicke 03.05.11 - 22:20 Uhr

Hallo

deine brustfestigkeit sowie pumperei hat nichts mit der milchmenge zu tun..

deine brust hat sich eingestellt... ich habe fast 11 monate gestillt.. und meine brust war die letzten 6 monate immer weich... bis ich nach und nach eine mahlzeit ersetzt habe.. dann wurde sie zwischenzeitlich fester... auch danach war sie weich..

zum thema pumpen... dein kind melkt quasie die brust.. es wird mit der zunge bzw den mund massiert.. was eine pumpe nicht kann..

solange dein kind zunimmt und nasse windeln hat, ist alles in ordnung.. setz dich mit der stillerei nicht unter druck.. denn davon kann die milch auch zurück gehen.

LG

Beitrag von sarahjane 03.05.11 - 22:24 Uhr

Ja, es kann sein, dass Deine Milch weniger wird. Allerdings ist es normal, dass die Brüste irgendwann nicht mehr "so voll" wirken.

So lange das Kind satt/zufrieden/fit/rosig/wach wirkt, gut gedeiht, nicht mehr als 5 bis maximal 10 Prozent abnimmt und ca. 6 nasse Windeln am Tag hat, ist meist alles im Lot.

Beitrag von baby212 03.05.11 - 22:27 Uhr

danke für eure antworten ;-)

lg